[Linux Mint 19.x ] auf Linux Mint 20 aktualisieren

  • Um ein Upgrade von Linux Mint 19x auf ein Linux Mint 20 durchführen zu können sind einige Voraussetzungen zu beachten und Vorbereitungen zu treffen.

    • Linux Mint 19 muss auf der letzten Version 19.3 sein.
    • Alle Updates sollten durchgeführt sein.
    • Von allen wichtigen Daten ein Backup auf ein externes Medium, oder Partition erstellen.
    • Ggf. ein Snapshot vom System anfertigen mittels Timeshift.

    Wenn das erledigt ist geht es im Terminal weiter. (STRG+ALT+T)

    Code
    sudo apt update
    sudo apt upgrade
    sudo apt autoremove
    sudo apt install mintupgrade
    mintupgrade check
    mintupgrade download
    mintupgrade upgrade

    Neustart und das Upgrade auf Linux Mint 20 ist abgeschlossen.

    Wer es detailliert als Video sich anschauen möchte kann sich das Video von Linux Guides DE anschauen

    #FurZiPuPS

  • Mit 20 gibt es nicht mehr in einer 32bit Version.

    Dann bleibt dann nur die Neuinstallation mit 64bit, oder ein anderen Linux wie beispielsweise MX-Linux.

    Da muss ich Dich korrigieren. Falls es nicht die Ubuntu-Edition sein muss, gibt es LMDE noch in der 32 Bit Version. -> https://linuxmint.com/edition.php?id=297

    Daily Driver PC: Pop!_OS 22.04 + Win 10 Dual Boot/ Intel i7-7700K / NVIDIA GeForce GTX 1070 / 32 GB RAM / 3x 1TB Samsung SSD

    Daily Driver Laptop: Framework 13 / Ubuntu 24.04 LTS / AMD Ryzen 7 7840U / 64 GB RAM / 2TB WD NVME

    Backup Laptop: HP Elitebook x360 1030 G2 / Fedora 40 / Intel i5-7200U / Intel HD 620 / 8 GB RAM / 500 GB Samsung NVMe

    Spiele PC: MX Linux + Garuda / AMD Ryzen 7 7800X3D / Radeon RX 6750 XT / 64 GB RAM / 2TB Samsung NVME + 512 GB Kingston NVME + 250 GB Samsung SSD

  • Um ein Upgrade von Linux Mint 19x auf ein Linux Mint 20 durchführen

    Danke für die Erinnerung & Anleitung! Das steht bei mir gerade nach langem Aufschieben tatsächlich bald an - auf einem der relativ wichtigen Geräte 😬

    Ist es richtig, dass alle PPAs deaktiviert sein müssen? (wird das ggf. beim Punkt upgrade check gemeldet?)

  • Soweit ist das gut beschrieben

    aber wenn man jetzt ein 32 bit system hat

    funktioniert das auch so? z.b. 19.3 auf 20

    Moin seno

    ..oder du stellst um auf LMDE 5 (Linux Mint Debian Edition), da kannst du noch 32bit nutzen und hast trotzdem so ziemlich alles was du aus dem regulären Linux Mint kennst.

    Mfg Evilware666

  • Ich habe mich nun doch für eine cleane Neuinstallation entschieden mit Mint 21.1. Da es ein Dualboot ist, bei der Gelegenheit auch die (seit Ewigkeiten nicht genutzte) Windows-Partition aufs Minimum reduziert.

    Es gab u.a. zwei PPAs, mit denen es auch nach deren Entfernung Probleme gab bzw. die sich nicht downgraden ließen.

    Werde externe PPAs in Zukunft auch möglichst meiden, wie es ja auch immer wieder empfohlen wird.

  • Auch wenn schon fast alles gesagt ist kann es auch helfen, wenn man proprietäre Treibermodule deinstalliert und nur zum Upgrade auf offene Kernel-Treiber umstellt.

    Falls noch einige 32 Bit Linuxe zur Auswahl nötig sind, hier noch einpaar zur Ergänzung, werden ja immer weniger:

    - Q4OS Gemini mit Trinity Desktop

    - Sparky (Stable) mit LXQt

    - Bodhi Linux mit Enlightened Desktop

    oder eben gleich Debian 11.6 Bullseye

    "Es gibt ein Prinzip, das als Schranke gegen jede Information dient, als Beweis gegen jedes Argument und das niemals fehlschlagen wird die Menschheit in immerwährender Unwissenheit zu halten, dieses Prinzip heißt: Verurteilung vor der Untersuchung." Carl Sagan

    Edited once, last by tempograd (April 20, 2023 at 8:46 AM).

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!