Posts by tempograd

    Negativ ist mir auch aufgefallen, dass die Bezeichnung Laufwerk 1, Laufwerk 2, Partition 1, Partition 2 benannt ist. Woher weiß ich den, was welches ist?!

    Das ist bei Redo-Backup besser gelöst - die einzelnen Platten werden mit eindeutigen Namen belegt. Auch bei clonezilla wird in der Partitionsauswahl i.d.R. der Festplattenhersteller und die Größe ersichtlich - bei gleichen Medien (Größe, Hersteller, Partitionen) wirds aber auch da schwieriger.

    Aber 2,5 Stunden für 1 TB ist sowieso super - ich brauche für eine ziemlich volle 500 GB locker das doppelte an Zeit. Egal womit ich es durchführe.

    Hallo Zusammen,

    ich schicke mal kurz voraus, das ich heute mehr durch Zufall über das Problem gestolpert bin. Gelegentlich sende ich mir zwischen Notebook und Smartphone via bluetooth keinere Dateien, wenn gerade kein Kabel zur Hand ist.

    Bislang klappte das in beide Richtungen (Dell XPS13 9360 vs. realme X2) sehr gut.

    Als OS habe ich seit drei Jahren auf meinem XPS ein Manjaro 23.1.3 Vulcan als Cinnamon Edition installiert. Ich verwende den 5.4er Kernel da er auf dem Gerät trotz allem am flüssigsten funktioniert. Auf dem realme läuft ein Android 11 - an dem sich aber nichts mehr ändert Mangels updates vom Hersteller.

    Heute wollte ich dies mit einer Bilddatei wieder genauso durchführen und bin leider gescheitert. Habe inzwischen die Geräte neu gestartet und auch die Kopplung gelöscht und neu erstellt. Weiterhin kein Erfolg. Soll heißen, das Gerät lässt sich einwandfrei koppeln, nur das Senden einer Datei von z.B. Notebook zum Phone wird mit folgendem Fehler quittiert:

    Aktuell konnte ich der Update Historie vom letzten großen Update vor wenigen Tagen folgende ggf. relevante Einträge finden:

    [2024-02-22T10:19:46+0100] [ALPM] upgraded blueman (2.3.5-2 -> 2.3.5-3)

    [2024-02-22T10:20:22+0100] [ALPM] upgraded pulseaudio-bluetooth (16.1-7 -> 17.0-3)

    Bin bislang nicht fündig geworden woran dies liegen könnte.

    Habt Ihr ev. ähnliche Schwierigkeiten festgestellt, bzw. ev. schon eine Lösung dazu?

    Hier noch ein soeben entdeckter Auszug aus "journalctl", ggf. ist das ja ein Hinweis auf das Problem:

    Ich hab das übrigens auch noch ins Majaro Forum gepostet, nur als Hinweis bzgl. Doppelposting.

    ...der Lüfter soll jedenfalls bei allen Modellen immer deutlich hörbar sein.

    Egal, alleine das die Lärm-Möglichkeit besteht würde mich schon davon abhalten.

    Nichts gegen Tuxedo, aber auch große Hersteller liefern Linux-kompatible Geräte, eben wie schon erwähnt Lenovo und auch Dell (und wenn ich mich nicht irre auch HP).

    Lenovo verlinkt sogar eine Installationsanleitung: https://www.lenovo.com/de/de/faqs/bet…allation-linux/

    Von Dell gibts das auch ist aber Geräte spezifisch.

    Ich hätte bei dem Chinabomber von GEEKOM eher Sorge mit der Garantie-Abwicklung, oder wird der aus D geliefert?

    Das Impressum gibt jedenfalls keinen Standort preis - ist mir schon wieder suspekt - der .de Server steht aber in den USA.

    Also gerade mit AMD gibts immer mal wieder Geraffel. Bin mal gespannt wie es Dir damit geht.

    Meinen Schwiegerpaps hab ich erst kürzlich ein Lenovo IdeaCentre 5i mit Linux installiert (hilft Dir zwar jetzt nichts mehr): https://www.lenovo.com/de/de/p/deskto…i-5i/90q7006cgf

    Hab es ohne Windows-Lizenz bestellt. Aktuell läuft ein Manjaro 23.1.3 Vulcan als Cinnamon Edition drauf flüssig und reibungslos - Bildschirm ist ein Samsung 4k TV.

    Bin echt erstaunt wie absolut leise und flott das Teil seinen Dienst verrichtet. Würde ich sogar für mich selbst in Betracht ziehen - preislich ist zum GEEKOM auch nichts um.

    1. die externe SSD muss wegen dem Grub beim Systenstart auch tasächlich angeschlossen sein

    ...genau das kann aber zu einem Problem werden, denn wo genau hast Du Grub installiert? Grub sollte in die efi Partition oder bei Bios-Systemen auf die sda.

    Wenn Du nun Grub in einem Bios-System auf die sdb (externe USB-HDD) installierst und steckst die ab, kann u.U. Windows nicht mehr gestartet werden.

    Versuch doch mal dieses WINE zusammen mit iTunes für Windows (wenn es das überhaupt noch gibt, auf MacOS hatten sie das ja Gott sei Dank endlich eingestampft).

    https://www.winehq.org

    Und falls es iTunes für Windows noch gibt: Komme bloß nicht auf die Idee, damit Deine Musiksammlung zu verwalten. Das führt garantiert ins Chaos.

    iTunes funktioniert auch nicht (und hat auch noch nie funktioniert), um die ID3-tags zu editieren. Das muß man zwingend mit Kid3 machen: Das Kid3 Handbuch

    Äh, sorry, aber hast Du den Thread ganz gelesen? Es geht ja gerade darum i-tunes zu ersetzen und nicht es zu installieren. Das es Schrott ist, darüber gibts keinen Zweifel....

    Weiterhin auch mit easyTag kann man ID3-Tags ganz super editieren - also Kid3 brauchts also nicht unbedingt.

    Liegt definitv an nouveau.

    ....zumindest bei mir bin ich da auch inzwischen so gut wie sicher. Da ich auf dem Mint im gleichen Gerät ohne Änderungen und mit dem 340er Nividia Treiber keine Probleme hab. Zuvor gabs mit Nouveau auch unter Mint freezes. Hab dann interessehalber mal umgestellt und siehe da - nichts mehr. Für Manjaro gibts den Treiber nur noch im AUR und für Kernels bis 5.4 und älter. Wenns blöd läuft muss ich nächstes Jahr wenn die alten LTS-Kernels aus dem Support fallen auf der alten Kiste deswegen die Distri wechseln - bzw. dann arbeite ich halt mit dem Mint darauf weiter. Ist halt auch ne uralte Nvidia 8400 GS Rev.2 drin.

    Was mich wundert ist - bei mir traten die Probleme erstmals so ca. im August/September letzten Jahres auf - vorher lief auch der Nouveau Treiber störungsfrei. Ich bin mir grade nicht 100% sicher, aber ich glaub da gabs ein Update für xorg.

    ...Akku glaub ich nicht, zumal es eben wie Du schreibst auch mit Netzteil passiert. Wenn die Daten des Akku dem originalen entsprechen kann höchsten noch um die Laufzeit gehen.

    Ok, dann ist es auch kein Problem das durch ein Update/Upgrade in letzter Zeit erstmals auftrat. Also doch anders gelagert als bei mir. Bin gespannt was Du berichtest.

    Immerhin mit Mint 20.3 und dem alten Kernel gibt es diese freezes bei mir nicht mehr.

    Meist bleibt es hängen nachdem ich meine Videoliste durchgehe, also mehrere Videos kurz hintereinander abspiele.

    ...Du beschreibst gerade meinen Fehler. Lässt es sich ev. zeitlich ca. auf die zweite Jahreshälfte 2023 eingrenzen? Als die ersten freezes auftraten meine ich.

    Es tritt besonders häufig auf bei schnellen Klicks auf unterschiedliche Dateien, richtig? Oder beim Scrollen in umfangreichen Verzeichnissen?

    Bei mir ist es so, dass, wenn ich es rechtzeitig bemerke und keine Klicks mehr ausführe, das System nach einigen Sekunden (bis zu einer Minute) wieder frei wird - klicke ich jedoch weiter geht nichts mehr - nur noch REISUB verhindert einen Reset.

    Gut, Du hast nun schon neu installiert - würde mich daher echt interessieren (da vermutlich ebenfalls ein neuer Kernel zum Einsatz kommt) ob Du das Thema nun los geworden bist, oder nicht?

    Fall es trotzdem wieder auftritt, versuche mal ein Downgrade auf einen älteren, noch unterstützen LTS Kernel.

    Ich hatte mit dem 5.15er Kernel auf 2 meiner Rechner freezes...

    Ich bin die letzten 10 Jahre eigentlich stets den neuen Kernels gefolgt, aber bei mir war es leider so, dass ich seit kurzem auf einer Maschine downgraden musste, aufgrund von freezes mit den neueren 6.xer Kernels. Daher ja ich achte darauf, dass nicht nach einem Kernelupdate wieder der neuere installiert und aktiviert wird und nicht damit gebootet wird....zumindest auf der Kiste.

    Siehe auch hier: RE: Lags und System-Freezes Manjaro Cinnamon 23.1.1 Vulcan

    Bei uns in Österreich geht die Entwicklung bereits in Richtung künstliche Intelligenz.

    Ich beneide Österreich oft um die teilweise wirklich guten Lösungen....bei uns wäre erstmal etwas "natürliche" Intelligenz und zukunftsweisende Entscheidungen, sowie weniger Sparmaßnahmen am falschen Ende nötig.

    Wie es anders geht sieht man hier: https://www.visitestonia.com/de/uber-estlan…le-gesellschaft

    Aber wir in D haben uns jahrelang ausgeruht und vor lauter Arroganz die anderen belächelt, bzw. aus Angst eine Fehlentscheidung zu treffen lieber gar nichts entschieden - oder erstmal zwanzig Beraterverträge geschlossen, deren Analysen sich dann alle gegenseitig widersprechen und außer viel Kohle im Wind nichts bewirkt haben - anstatt diese Gelder in Innovationen zu stecken. Und wenn mal was entschieden wurde haben wir uns in den Details jahrelang verzettelt.

    Was ist nur aus dem Land der "Macher" geworden.....hab letztens gelesen, das neue weltweite Gütesiegel lautet:

    "Germany free"

    In der Praxis sieht es aber ganz anders aus ...

    ...aber wirklich, die Realität hab ich aktuell durch den fälligen EU-Führerschein-Austausch live erleben dürfen.

    Termin telefonisch gemacht, weil die Server gerade offline waren (Im letzten April für Dezember (!)) - am Termin, war dann ohne Vorwarnung per Mail die Dienststelle geschlossen wegen Personalmangel. Man würde sich bzgl. neuem Ersatztermin mit mir in Verbindung setzen - bis heute nichts. Hab dann im Bürgerbüro einmal quer durch die ganze Stadt beantragt.

    Antrag digital stellen ist nicht, Bild hochladen ist nicht, Führerschein zusenden geht nicht, Benachrichtigung per E-Mail nach Fertigstellung oder bei Terminverschiebung geht nicht. Nachfrage nach fünf Tagen Dauertelefonat in der Warteschleife endlich geglückt.

    11 Monate nach dem ersten Kontakt und taggenau exakt 40 Jahre nach meinem grauen Lappen - Leute ich hab ihn - was ein Abenteuer!!!

    Ich denke schonmal nicht das es an CPU oder Grafik liegt, sonst hätte es bestimmt irgendwelche Hinweise gegeben.

    Hm, da ich gerade auf einem Desktop mit ähnlichem Alter die gleichen Probleme unter Manjaro habe - ich bin inzwischen ziemlich sicher, dass es doch an der Grafik, bzw. am Treiber liegt. Denn bestimmte ältere Nvidia Grafikkarten und deren Proprietäre Treiber werden seit einigen Kernels seitens Manjaro nicht mehr unterstützt. Bei mir macht wohl der nouveau Treiber die Hänger. Ubuntu - ich kann aktuell nur von Mint 20.3 berichten - kann zumindest mit Kernel 5.15 noch den Nvidia 340 Treiber liefern - aber gut möglich, das auch dort das Problem mit neueren Kernels besteht.

    Wie genau verhält sich das System, um es einzugrenzen. Löst sich der freeze nach einer gewissen Wartezeit wieder, oder bleibt das System komplett hängen? Hast Du schon ein "REISUB" versucht (https://de.wikipedia.org/wiki/Magische_S-Abf-Taste)?

    Ich konnte jetzt durch den Umstieg auf ein anderes im Triple-Boot verfügbares Linux-System zumindest einen Hardware-Defekt ausschließen. Ggf. kannst Du es so auch eingrenzen.

    Code
    journalctl

    ...gibt Dir auf jeden Fall Hinweise.

    ...Total Commander.

    Mich erinnert der absolut an den Dateimanager von Windows 3.11 - damals und noch lange darüber hinaus auch bei TC mit auf 8 Zeichen gekürzten Datei oder Ordnernamen und einem "~" hintendran. Was hat mich das Ding aufgeregt.

    Habs nie verstanden wozu man den unter Linux braucht und selbst unter Windows wo doch seit Win7 (und natürl. auch in Linux) mehrere Dateimanager-Fenster geöffnet und links und rechts angeheftet werden können. Die Optik ist dann fast die gleiche und der Rechtsklick ist Dein Freund. Bitte seid nicht sauer, aber damals hatten den viele drauf mit einer Rechtsklick-Schwäche....;)

    Ich find ihn auch heute noch hoffnungslos unübersichtlich, da war mir sogar der Windows-Explorer noch lieber. Aber jetzt bin ich hoffnungslos OT.

    ...am Ende seht Ihr auch den "Big Brother" und hunderte Datenschutzerklärungen (natürlich lest das keiner).

    Den seh ich schon lang. Da gings irgendwann um die gleiche Geschichte: Jetzt ist Microsoft zu einer echten Datenkrake mutiert

    Eines ist auch klar, das nächste wird ein Pine- oder Fairphone mit alternativ OS und googlefreien Apps. Auch wenn dann alles nicht mehr so "schön" einfach ist und alles ineinandergreift. Man kann halt nicht alles verhindern, es sei denn man bleibt offline.

    ...klar, kriegst Du sie sofort wieder, ohne bekommst Du den Inhalt der Seite nicht - aber zumindest im Browser, gilt löschen nach dem Besuch und gut.

    Geräte Spezifikationen kann man nun mal nicht ändern, somit wird gerade beim Smartphone kaum zu verhindern sein, das ein bestimmtes Gerät getrackt wird. Da hilft Dir aber auch ein Cleaner nichts. Kannst nur regelmäßig die Werbe-ID ändern und wieder Browser-Cache löschen bzw. Berechtigungen entziehen (soweit möglich).

    Der Screenshot ist von ner App der Zeitung, richtig?

    Da hilft nur die App löschen und online via Browser auf Inhalte zugreifen (anschließend wieder Daten löschen).

    Daher Datensicherheit hat immer auch mit Komfortverlust und Einschränkungen zu tun - meist scheitert es eben an der Bequemlichkeit.

    Irgendwie reden wir glaub ich aneinander vorbei. Stimmt ja alles, aber doch auch nur wenn ich die WerbeID in Form von Tracking-Cookies (auf dem PC) nicht lösche (und das geht auch ohne Cleaner). Ohne diese beißt sich gerade bei einem regelmäßigen OS Wechsel, IP Wechsel, Browserwechsel, Gerätewechsel inkl. regelmäßigem Löschzyklus jeder die Zähne aus.

    Dass BigData ein Thema ist das viele total unterschätzen - da stimme ich Dir absolut und voll zu.

    Nicht zuletzt deswegen sind wir ja alle bei Linux ohne Telemetrie gelandet.

    Auch bei Android kann man es den Herrschaften etwas schwerer machen: https://praxistipps.chip.de/android-werbe-…-so-gehts_49995