Epson Perfection 3170 Photo

  • Hallo zusammen,

    ich versuche grade meinen alten Flachbettscanner Epson 3170 Photo einzurichten. Leider sind die Installationspakete von Epson direkt nicht zu gebrauchen, da scheinbar nur eine 32Bit Version vorhanden ist. Den Treiber gibt es hier: http://download.ebz.epson.net/dsc/search/01/…oduleFromResult

    Bekomme ich den Scanner dennoch am laufen? Habe mir extra Vuescan gegönnt, soll ja auch diesen Scanner unterstützen. Bekomme aber beim Starten folgende Meldung:

    Quote

    Stellen Sie sicher, dass Sie den iscan-Scannertreiber für diesen Scanner von http://download.ebz.epson.net/dsc/search/01/search/ heruntergeladen haben.

    Möchte ungern einen neuen überteuerten Scanner für meine 6x6 Negative kaufen, der funktioniert. Würde dann eh wieder einer von Epson sein...

    Danke und Gruß, Andreas

  • Flachbettscanner Epson 3170 Photo

    Ist ein guter Scanner, habe ich auch noch hier (unangeschlossen) im Regal liegen (mit ADF)... hat bei mir allerdings nicht mehr ins Homeoffice gepasst aufgrund der Ausrichtung (eher längs statt quer)

    hmm, scheint zu alt zu sein das Epson Ding...arbeitet keiner mehr mit... :S

    Ich habe auch noch einen alten Epson GT-7000 mit SCSI-Anschluss anzubieten :)

    Epson v500, V550 oder V600 mit Linix Mint

    mein derzeit genutzter Scanner ist ein Epson V30 (nicht der Photo, da ich keine Dias habe). Allerdings betreibe ich den derzeit nur unter Windows 10 und habe ich noch nicht unter Linux ausprobiert, aber da der an meinem KVM-Switch hängt kann ich das gerne mal unter meinem Linux-Notebook (MX Linux Libretto KDE) ausprobieren. Kann Dir aber wie gesagt nichts dazu sagen wie der Umgang möglicherweise mit Dias wäre. An der Arbeit habe ich den V350 Photo, aber dort leider nur Windows.

    Laptop:    Thinkpad X260 (i7 6600U, 16GB RAM) - Debian12/Win11

    Hauptrechner: Dell 3070 MFF (i5-9500T, 32GB RAM) - derzeit Win10

    Zweitrechner: Eigenbau (Intel Core i5-12400, GTX 1060 6GB,16GB RAM, 10-Gbit-LAN)

    Server:   Eigenbau (i5-12600T, 64GB RAM, 3x NVMe-SSD 1x500GB+2x1TB, 2x SSD 1TB) - PROXMOX

    Diverse Raspis: 3D Drucker,Radio,PiHole,VPN,SmartHome usw.

  • Mir hat der 3170 unter Windows auch gereicht für die 6x6 Negative und würde den gerne unter Linux mit Vuescan weiternutzen. Epson selber bietet aber nur noch einen alten 32Bit Treiber an. Und Windows möchte ich nun auch nicht mehr dafür nutzen.

    Für den V500, V550 oder V600, von SANE mal abgesehen, bietet Epson ja wohl ein Treiberpaket an:

    Die Frage ist nun, ob das schon mal jemand funktionsfähig ausprobiert hat. Nicht das ich mir einen neuen Scanner für nichts anschaffe... Da habe ich ein wenig Bedenken.

  • Epson selber bietet aber nur noch einen alten 32Bit Treiber an. Und Windows möchte ich nun auch nicht mehr dafür nutzen.

    Hast Du mal einen direkten Link (möchte ungern lange suchen)? Werde/Kann es dann gerne mal mit meinem V30 probieren wenn Du möchtest.

    Laptop:    Thinkpad X260 (i7 6600U, 16GB RAM) - Debian12/Win11

    Hauptrechner: Dell 3070 MFF (i5-9500T, 32GB RAM) - derzeit Win10

    Zweitrechner: Eigenbau (Intel Core i5-12400, GTX 1060 6GB,16GB RAM, 10-Gbit-LAN)

    Server:   Eigenbau (i5-12600T, 64GB RAM, 3x NVMe-SSD 1x500GB+2x1TB, 2x SSD 1TB) - PROXMOX

    Diverse Raspis: 3D Drucker,Radio,PiHole,VPN,SmartHome usw.

  • Wenn du Lust hast, kannst du es ja mal versuchen...

    Bin eben erst von der Arbeit gekommen... werde es morgen mal probieren...

    Laptop:    Thinkpad X260 (i7 6600U, 16GB RAM) - Debian12/Win11

    Hauptrechner: Dell 3070 MFF (i5-9500T, 32GB RAM) - derzeit Win10

    Zweitrechner: Eigenbau (Intel Core i5-12400, GTX 1060 6GB,16GB RAM, 10-Gbit-LAN)

    Server:   Eigenbau (i5-12600T, 64GB RAM, 3x NVMe-SSD 1x500GB+2x1TB, 2x SSD 1TB) - PROXMOX

    Diverse Raspis: 3D Drucker,Radio,PiHole,VPN,SmartHome usw.

  • Kurzes Update...

    Habe den Scanner nicht zum Laufen bekommen und mir einen Epson 9000f besorgt. Der funktioniert ganz ausgezeichnet ohne Probleme unter Linux Mint, einfach eingesteckt und gut ist. Eigentlich schade um den alten Epson, der Canon ist aber auch noch mal eine Stufe besser bei der erreichbaren Bildqualität, denke ich...

  • Ich habe mit allen Epson Druckern und nicht Originalpatronen schlechte Erfahrungen gemacht. Epson sperrte einfach den Drucker, ließ sich dann auch an anderen PC nicht mehr aktivieren. (Windows) Nun aber, unter Linux Mint alles einwandfrei, man darf sich dann aber nicht bei Epson anmelden und auch nicht updaten. Wenn man das macht, ist das alte Übel wieder da. Unverschämtes Verhalten von Epson!

    Anker und wirkliche Freundschaften zeigen besonders in der Not, ob und was sie wirklich halten!

  • Als Drucker nutze ich hier problemlos einen Epson XP15000 unter Linux Mint. Wurde sofort erkannt und druckt problemlos mit z.B. Darktable. Ich verwende die original Farbpatronen und auch Fotopapier von Epson. Ist alles nicht wirklich günstig, aber funktioniert für mich :)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!