Ubuntu Mate 20.4

Die bist angehender Linux-Nutzer oder möchtest es werden? Hier wirst du deine Fragen los.
Antworten
Tastaturschreck
Beiträge: 10
Registriert: So 28. Mär 2021, 09:53
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Ubuntu Mate 20.4

Beitrag von Tastaturschreck »

Hallo
Erst einmal frohe Ostern :mrgreen:
Ich habe eine frage zu Ubuntu Mate 20.4 da dieses mit Snap arbeitet
Könnte mich da mal jemand aufklären ob man Snap nutzen sollte oder eher ablehnend ,
gegenüber steht. :prayer:
Ich kann mich nicht so recht entscheiden ob ich Linux Mint Mate 20.1 oder Ubuntu 20.4 auf ein Laptop,
installieren sollte ,finde beide Systeme sehr gut nur das man Snap ablehnend gegenüber steht,
warum auch immer.
Tastaturschreck

Benutzeravatar
nicoletta
Beiträge: 100
Registriert: Sa 27. Mär 2021, 20:02
Wohnort: Oldenburg
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Ubuntu Mate 20.4

Beitrag von nicoletta »

Moin,
Du bist nicht dazu verpflichtet Snap zu nutzen unter Ubuntu (welchen Desktop auch immer). Snap ist gut, jedoch kommt es auf die Anwendung an. Es hat Vor und Nachteile. Vorteil die Apps laufen genauso wie sie angeboten werden problemlos. Nachteil ist das bei einige Paketen abgespeckt sind und es schwierig ist die App dann erweitern zu wollen. Du kannst auch klassisch über die Console mit apt install die Programme als DEB-Paket installieren. Da steht Dir die Vielfalt für alle Debian basierten Varianten zur Verfügung. Oder du installierst dir Flatpack, was wiederum Vor und Nachteile mit sich bringt.

Zuletzt geändert von nicoletta am So 4. Apr 2021, 18:11, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Stardenver
Beiträge: 179
Registriert: Mi 24. Mär 2021, 17:44
Wohnort: Mittelhessen/LDK
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ubuntu Mate 20.4

Beitrag von Stardenver »

Ich glaube, dass einer der Vorteile gleichzeitig ein Nachteil ist, oder umgekehrt.

Es gibt einen der die Server kontrolliert und man bezieht snaps halt von Canonical. Das gibt denen eine gewisse Macht im Sinne von Kontrolle.

Auf der anderen Seite ist es für Entwickler aber vielleicht ganz angenehm, wenn alles zentral nur einmal angepasst, gepatcht, gewartet werden muss. Die Fragmentierung fällt so weg. Man hat nicht unzählige Repository für jedes System.

Muss dann jeder selbst wissen, ob er das gut findet. Für Neulinge und Umsteigewillige sicher ein Vorteil.

T420 | X250 FHD IPS | Ryzen 5 SilentBase | Manjaro XFCE | Linux Mint Cinnamon

Benutzeravatar
nicoletta
Beiträge: 100
Registriert: Sa 27. Mär 2021, 20:02
Wohnort: Oldenburg
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Ubuntu Mate 20.4

Beitrag von nicoletta »

Stardenver hat geschrieben: So 4. Apr 2021, 17:30

Ich glaube, dass einer der Vorteile gleichzeitig ein Nachteil ist, oder umgekehrt.

Es gibt einen der die Server kontrolliert und man bezieht snaps halt von Canonical. Das gibt denen eine gewisse Macht im Sinne von Kontrolle.

Auf der anderen Seite ist es für Entwickler aber vielleicht ganz angenehm, wenn alles zentral nur einmal angepasst, gepatcht, gewartet werden muss. Die Fragmentierung fällt so weg. Man hat nicht unzählige Repository für jedes System.

Muss dann jeder selbst wissen, ob er das gut findet. Für Neulinge und Umsteigewillige sicher ein Vorteil.

ich weiß nicht was Du mit "Macht" meinst, aber es gibt dem Gesamtsystem schon eine gewisse Sicherheit und Stabilität. Angewiesen ist man auf eine gute Pflege der Pakete.
Nebenbei hoffe ich ja das Ubuntu wieder mehr auf Standards setzt als auf eigne Entwicklungen die Standards nicht mehr zulassen. Allerdings ist Snap schon grundsätzlich eine gute Sache.

Benutzeravatar
Stardenver
Beiträge: 179
Registriert: Mi 24. Mär 2021, 17:44
Wohnort: Mittelhessen/LDK
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ubuntu Mate 20.4

Beitrag von Stardenver »

Wie ich schrieb. Also im Sinne von Kontrolle. Canonical kontrolliert den Store. Welche Bedingungen, wer rein darf, wer raus fliegt.. Die Statistiken. Wenn so etwas zu einem Standard wird, ist es ja immer auch ein wenig Monopol.

T420 | X250 FHD IPS | Ryzen 5 SilentBase | Manjaro XFCE | Linux Mint Cinnamon

Benutzeravatar
nicoletta
Beiträge: 100
Registriert: Sa 27. Mär 2021, 20:02
Wohnort: Oldenburg
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Ubuntu Mate 20.4

Beitrag von nicoletta »

Stardenver hat geschrieben: So 4. Apr 2021, 18:29

Wie ich schrieb. Also im Sinne von Kontrolle. Canonical kontrolliert den Store. Welche Bedingungen, wer rein darf, wer raus fliegt.. Die Statistiken. Wenn so etwas zu einem Standard wird, ist es ja immer auch ein wenig Monopol.

Sehe ich nicht so, denn es sind alle Alternativen möglich.

Benutzeravatar
linuxer
Beiträge: 19
Registriert: Sa 27. Mär 2021, 23:20
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Ubuntu Mate 20.4

Beitrag von linuxer »

Ich würde Mint nehmen - mit Flatpak - genau so gut!

Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor linuxer für den Beitrag:
daho (So 4. Apr 2021, 20:31)
mit besten Grüßen
linuxer :D
daho
Beiträge: 20
Registriert: Sa 27. Mär 2021, 17:30
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Ubuntu Mate 20.4

Beitrag von daho »

Ich würde auch eher zu Mint greifen. Hab Ubuntu Mate kurz getestet und war nicht zufrieden. Am meisten stören mich Canonical Snaps. Bei Mint hast du die Wahl und es werden dir keine Snaps aufgezwungen sondern höchstens Flatpaks angeboten, welche auch um einiges transparenter und offener bereitgestellt werden als Snaps. Wenn es dir um die Auswahl der Software angeht kannst du dir ja mal die beiden Hubs, Flathub und Snapcraft so anschauen, dann siehst eh inwiefern sich das Angebot unterscheidet:

Dann hättest du bei Mint noch die Wahl der Dekstopumgebung, aber da du ja Ubuntu Mate gegenüberstellst, vermute ich das du dann Mate wählen würdest :mrgreen:

Stardenver hat geschrieben: So 4. Apr 2021, 17:30

Es gibt einen der die Server kontrolliert und man bezieht snaps halt von Canonical. Das gibt denen eine gewisse Macht im Sinne von Kontrolle.

Das ist auch ein Grund warum ich vermutlich früher oder später auf LMDE umsteigen werde. Ich möchte weg von Linux' M$ aka Canonical :beer:

🖼️: LM 20.1 (Cinnamon) ~ 💻: i7-10750H CPU @ 2.60GHz ~ 💾: 214 MB ~ 🎮: NVIDIA Quadro T1000

Benutzeravatar
Stardenver
Beiträge: 179
Registriert: Mi 24. Mär 2021, 17:44
Wohnort: Mittelhessen/LDK
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ubuntu Mate 20.4

Beitrag von Stardenver »

nicoletta hat geschrieben: So 4. Apr 2021, 18:58
Stardenver hat geschrieben: So 4. Apr 2021, 18:29

Wie ich schrieb. Also im Sinne von Kontrolle. Canonical kontrolliert den Store. Welche Bedingungen, wer rein darf, wer raus fliegt.. Die Statistiken. Wenn so etwas zu einem Standard wird, ist es ja immer auch ein wenig Monopol.

Sehe ich nicht so, denn es sind alle Alternativen möglich.

Das sind sie auch bei Facebook, Google, Amazon, etc. Und trotzdem sehen wir, was daraus geworden ist.

T420 | X250 FHD IPS | Ryzen 5 SilentBase | Manjaro XFCE | Linux Mint Cinnamon

Benutzeravatar
baufritz
Beiträge: 106
Registriert: So 28. Mär 2021, 18:03
Wohnort: ZuHause
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Ubuntu Mate 20.4

Beitrag von baufritz »

Ich glaube das dir diese FRAGE keiner beantworten kann außer du selbst, die gleiche FRAGE wäre, ist Windoof gut oder schlecht, die Antwort wird von super bis schlecht sein.. Das einzige was hier hilft ist, sich damit zu beschäftigen und selbst eine Antwort suchen....

Mein Standpunkt ist, das wir das nicht brauchen weil es nichts mehr mit der offenen Kultur von Linux hat , es wird wieder zentralisiert und das ist absolut nicht nötig , habe auch nichts gehen Canonical haben sehr viel für die Linuxuser gemacht nur gehen sie hier wieder einen eigenen Weg den ich nicht mit ihnen beschreiten werde.
Was mich am meisten stört ist, das es nicht immer die gleichen Pakete sind die der Snapstore verwendet und er braucht mir absolut zu viel Platz auf meiner Festplatte, das sind die zwei Punkte die mich am meisten stören.

Für einen Anfänger mag das wahrscheinlich super einfach sein klicken und installieren aber es gibt sehr viele Gründe warum man es nicht machen sollte siehe Windoof.

Deine Entscheidung zentralisiert oder eine offene Community ........

Was ist Windows :?: :?: kommt in meinen Sprachschatz nicht vor :D :D
Kevin79
Beiträge: 9
Registriert: Do 1. Apr 2021, 14:43
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Ubuntu Mate 20.4

Beitrag von Kevin79 »

Appimages sind eigentlich noch Update to Date oder werden die kaum noch benutzt?

Benutzeravatar
linuxer
Beiträge: 19
Registriert: Sa 27. Mär 2021, 23:20
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Ubuntu Mate 20.4

Beitrag von linuxer »

Man kann bei Mint über einen Umweg auch Snaps installieren (obwohl ich es nicht machen würde), gibt es z.B. bei youtube eine Anleitung zu.
https://www.youtube.com/watch?v=NlAhhpDdvkE&t=174s wird glaube ich auch hier gezeigt.

mit besten Grüßen
linuxer :D
Benutzeravatar
Stardenver
Beiträge: 179
Registriert: Mi 24. Mär 2021, 17:44
Wohnort: Mittelhessen/LDK
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ubuntu Mate 20.4

Beitrag von Stardenver »

baufritz hat geschrieben: Mo 5. Apr 2021, 07:00

Ich glaube das dir diese FRAGE keiner beantworten kann außer du selbst, die gleiche FRAGE wäre, ist Windoof gut oder schlecht, die Antwort wird von super bis schlecht sein.. Das einzige was hier hilft ist, sich damit zu beschäftigen und selbst eine Antwort suchen....

Mein Standpunkt ist, das wir das nicht brauchen weil es nichts mehr mit der offenen Kultur von Linux hat , es wird wieder zentralisiert und das ist absolut nicht nötig , habe auch nichts gehen Canonical haben sehr viel für die Linuxuser gemacht nur gehen sie hier wieder einen eigenen Weg den ich nicht mit ihnen beschreiten werde.
Was mich am meisten stört ist, das es nicht immer die gleichen Pakete sind die der Snapstore verwendet und er braucht mir absolut zu viel Platz auf meiner Festplatte, das sind die zwei Punkte die mich am meisten stören.

Für einen Anfänger mag das wahrscheinlich super einfach sein klicken und installieren aber es gibt sehr viele Gründe warum man es nicht machen sollte siehe Windoof.

Deine Entscheidung zentralisiert oder eine offene Community ........

Genau das meine ich. Ein proprietärer "shop", bei dem Entwickler einen Vertrag mit Canonical eingehen müssen. Dann erhältst du aufgeblasene Software (Beispiel youtube-dl: 2MB apt-get : 91 MB snap) die zudem noch langsamer ist, dass es Archive sind, die gepackt wurden, entpackt werden und dann gemountet.

Mein größtes Problem ist aber wie gesagt die Macht in Form von Kontrolle, die Canonical hier ausüben kann und auch ausübt. Wer das nicht glaubt, der kann ja mal unter 20.04

Code: Alles auswählen

sudo apt install chromium-browser

ausführen

Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Stardenver für den Beitrag:
baufritz (Mo 5. Apr 2021, 11:24)

T420 | X250 FHD IPS | Ryzen 5 SilentBase | Manjaro XFCE | Linux Mint Cinnamon

Benutzeravatar
Stardenver
Beiträge: 179
Registriert: Mi 24. Mär 2021, 17:44
Wohnort: Mittelhessen/LDK
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ubuntu Mate 20.4

Beitrag von Stardenver »

Für alle ohne Ubuntu:

snap_chromium.png

Fällt euch was auf?

Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Stardenver für den Beitrag (Insgesamt 3):
baufritz (Mo 5. Apr 2021, 11:24) • Tastaturschreck (Mo 5. Apr 2021, 13:04) • daho (Mo 5. Apr 2021, 14:36)

T420 | X250 FHD IPS | Ryzen 5 SilentBase | Manjaro XFCE | Linux Mint Cinnamon

Tastaturschreck
Beiträge: 10
Registriert: So 28. Mär 2021, 09:53
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Ubuntu Mate 20.4

Beitrag von Tastaturschreck »

Oh Ja

Hallo
ich habe mich aber schon für Linux Mint XFCE entschieden

Tasturschreck

Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Tastaturschreck für den Beitrag:
linuxer (Mo 5. Apr 2021, 14:36)
daho
Beiträge: 20
Registriert: Sa 27. Mär 2021, 17:30
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Ubuntu Mate 20.4

Beitrag von daho »

Stardenver hat geschrieben: Mo 5. Apr 2021, 10:59

Für alle ohne Ubuntu:

snap_chromium.png

Fällt euch was auf?

Das ist in der Tat erschreckend. Bestätigt mich nur mehr in der Annahme, das Ubuntu -- dank Cannonical -- sukzessive zu "Windows" wird. :thumbdown:

🖼️: LM 20.1 (Cinnamon) ~ 💻: i7-10750H CPU @ 2.60GHz ~ 💾: 214 MB ~ 🎮: NVIDIA Quadro T1000

Benutzeravatar
baufritz
Beiträge: 106
Registriert: So 28. Mär 2021, 18:03
Wohnort: ZuHause
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Ubuntu Mate 20.4

Beitrag von baufritz »

Tastaturschreck hat geschrieben: Mo 5. Apr 2021, 13:06

Oh Ja

Hallo
ich habe mich aber schon für Linux Mint XFCE entschieden

Tasturschreck

Die Wahl war Weise würde ich Sagen 🧐🧐

Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor baufritz für den Beitrag:
daho (Mo 5. Apr 2021, 17:14)
Was ist Windows :?: :?: kommt in meinen Sprachschatz nicht vor :D :D
Benutzeravatar
nicoletta
Beiträge: 100
Registriert: Sa 27. Mär 2021, 20:02
Wohnort: Oldenburg
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Ubuntu Mate 20.4

Beitrag von nicoletta »

baufritz hat geschrieben: Mo 5. Apr 2021, 07:00

Mein Standpunkt ist, das wir das nicht brauchen weil es nichts mehr mit der offenen Kultur von Linux hat , es wird wieder zentralisiert und das ist absolut nicht nötig , habe auch nichts gehen Canonical haben sehr viel für die Linuxuser gemacht nur gehen sie hier wieder einen eigenen Weg den ich nicht mit ihnen beschreiten werde.
Was mich am meisten stört ist, das es nicht immer die gleichen Pakete sind die der Snapstore verwendet und er braucht mir absolut zu viel Platz auf meiner Festplatte, das sind die zwei Punkte die mich am meisten stören.

Für einen Anfänger mag das wahrscheinlich super einfach sein klicken und installieren aber es gibt sehr viele Gründe warum man es nicht machen sollte siehe Windoof.

Deine Entscheidung zentralisiert oder eine offene Community ........

Ein bisschen sehr weit hergeholt ein offenes System wie Ubuntu, es ist immer noch offen, sehr stabil und es stehen alle Möglichkeiten offen, zu vergleichen mit einem geschlossen System wie Windows.

Benutzeravatar
baufritz
Beiträge: 106
Registriert: So 28. Mär 2021, 18:03
Wohnort: ZuHause
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Ubuntu Mate 20.4

Beitrag von baufritz »

nicoletta hat geschrieben: Mo 5. Apr 2021, 17:13
baufritz hat geschrieben: Mo 5. Apr 2021, 07:00

Mein Standpunkt ist, das wir das nicht brauchen weil es nichts mehr mit der offenen Kultur von Linux hat , es wird wieder zentralisiert und das ist absolut nicht nötig , habe auch nichts gehen Canonical haben sehr viel für die Linuxuser gemacht nur gehen sie hier wieder einen eigenen Weg den ich nicht mit ihnen beschreiten werde.
Was mich am meisten stört ist, das es nicht immer die gleichen Pakete sind die der Snapstore verwendet und er braucht mir absolut zu viel Platz auf meiner Festplatte, das sind die zwei Punkte die mich am meisten stören.

Für einen Anfänger mag das wahrscheinlich super einfach sein klicken und installieren aber es gibt sehr viele Gründe warum man es nicht machen sollte siehe Windoof.

Deine Entscheidung zentralisiert oder eine offene Community ........

Ein bisschen sehr weit hergeholt ein offenes System wie Ubuntu, es ist immer noch offen, sehr stabil und es stehen alle Möglichkeiten offen, zu vergleichen mit einem geschlossen System wie Windows.

Ich akzeptiere gerne deine Meinung aber du musst zugeben der Weg geht dort hin, oder warum hat Windoof nun ein Linux an Board.?

Was ist Windows :?: :?: kommt in meinen Sprachschatz nicht vor :D :D
Benutzeravatar
nicoletta
Beiträge: 100
Registriert: Sa 27. Mär 2021, 20:02
Wohnort: Oldenburg
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Ubuntu Mate 20.4

Beitrag von nicoletta »

baufritz hat geschrieben: Mo 5. Apr 2021, 17:19
nicoletta hat geschrieben: Mo 5. Apr 2021, 17:13
baufritz hat geschrieben: Mo 5. Apr 2021, 07:00

Mein Standpunkt ist, das wir das nicht brauchen weil es nichts mehr mit der offenen Kultur von Linux hat , es wird wieder zentralisiert und das ist absolut nicht nötig , habe auch nichts gehen Canonical haben sehr viel für die Linuxuser gemacht nur gehen sie hier wieder einen eigenen Weg den ich nicht mit ihnen beschreiten werde.
Was mich am meisten stört ist, das es nicht immer die gleichen Pakete sind die der Snapstore verwendet und er braucht mir absolut zu viel Platz auf meiner Festplatte, das sind die zwei Punkte die mich am meisten stören.

Für einen Anfänger mag das wahrscheinlich super einfach sein klicken und installieren aber es gibt sehr viele Gründe warum man es nicht machen sollte siehe Windoof.

Deine Entscheidung zentralisiert oder eine offene Community ........

Ein bisschen sehr weit hergeholt ein offenes System wie Ubuntu, es ist immer noch offen, sehr stabil und es stehen alle Möglichkeiten offen, zu vergleichen mit einem geschlossen System wie Windows.

Ich akzeptiere gerne deine Meinung aber du musst zugeben der Weg geht dort hin, oder warum hat Windoof nun ein Linux an Board.?

Andere Diskussion die hier denke ich mal den Rahmen sprengt.

Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor nicoletta für den Beitrag:
baufritz (Mo 5. Apr 2021, 17:25)
Antworten