Mails verschlüsseln: wer macht es?

IT-Sicherheit, digitale Selbstbestimmung und Privatsphäre werden hier behandelt
Benutzeravatar
J.Ziegler
Beiträge: 15
Registriert: So 28. Mär 2021, 17:28
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Mails verschlüsseln: wer macht es?

Beitrag von J.Ziegler »

Ich muss dazu sagen, ich logge mich kaum in die Weboberfläche ein, rufe alles mit meinem mailclient ab.
Da kommt keine Werbung, und auch bei nur Textmails ist da keine Werbung in der Signatur.
So ne AGB-Anpassung hatte ich aber auch mal als ich mich im Webportal eingeloggt hatte.

Habe auch schon mal über mailbox.org nachgedacht usw... nur habe ich die mail schon ca. 25 Jahre und nie Probleme damit gehabt.

Was macht denn z.B. mailbox.org anders als GMX, wenn man mal von dem DAtenschutzversprechen und der Werbung absieht?

An Spam ist ja nicht GMX schuld.

Bild
ArchLinux | Xfce 4.16

Benutzeravatar
LinuxRambo
Beiträge: 14
Registriert: Sa 27. Mär 2021, 22:06
Wohnort: Tux Land
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mails verschlüsseln: wer macht es?

Beitrag von LinuxRambo »

HeyHo Freunde der brauchbaren Betriebssysteme :D

Auch ich nutze ein so unglaublich tolles GMX-Postfach und natürlich verschlüssel
ich meine Mails nicht, denn...

... Ihr ahnt es schon ...

Ich habe nichts aber auch rein gar nichts zu verbergen.

Hehe, genug der Ironie.
In der tat nutze ich GMX und verschlüssel keine Mails. Ganz im Gegenteil, ich nutze
manchmal bewusst "Signalwörter", damit unsere Freunde bei den Geheimdiensten
nicht arbeitslos werden bzw. deren Systeme (z.B. Echelon) auch eine Daseins-
berechtigung haben. :twisted:

Allerdings maile ich nur sehr wenig und ich nutze sogar einen Mail-Client.
Achso, ja ... POP3 ;)

LR

Es gibt nur zwei Arten von Musik: Heavy und Metal ... ok und Hardstyle :ugeek:

Benutzeravatar
harihegen
Beiträge: 66
Registriert: Sa 27. Mär 2021, 18:59
Wohnort: Zittau
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Mails verschlüsseln: wer macht es?

Beitrag von harihegen »

Ich nicht, weil keiner macht mit :lol:

Zuletzt geändert von harihegen am Di 30. Mär 2021, 22:13, insgesamt 1-mal geändert.

Wer alte Computer nicht ehrt,der lebt total verkehrt.

Benutzeravatar
Cordialis
Beiträge: 26
Registriert: So 28. Mär 2021, 19:26
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Mails verschlüsseln: wer macht es?

Beitrag von Cordialis »

J.Ziegler hat geschrieben: Di 30. Mär 2021, 19:35

Ich muss dazu sagen, ich logge mich kaum in die Weboberfläche ein, rufe alles mit meinem mailclient ab.
Da kommt keine Werbung, und auch bei nur Textmails ist da keine Werbung in der Signatur.
So ne AGB-Anpassung hatte ich aber auch mal als ich mich im Webportal eingeloggt hatte.

Habe auch schon mal über mailbox.org nachgedacht usw... nur habe ich die mail schon ca. 25 Jahre und nie Probleme damit gehabt.

Was macht denn z.B. mailbox.org anders als GMX, wenn man mal von dem DAtenschutzversprechen und der Werbung absieht?

An Spam ist ja nicht GMX schuld.

Ich habe mein GMX-Postfach glaube ich seit 2009/2010 wenn ich es noch recht in Erinnerung habe. Aber die Werbung kommt direkt bei mir auch per Mail "GMX empfiehlt...<irgendwelche Stromanbieter>" "GMX hilft... <beliebige Spendenaktion" und dergleichen

Bei mailbox.org kommen die Transparenzberichte als Positivpunkt hinzu, die Informationen geben, wie oft Behörden um eine Anfrage gebeten haben, in wievielen Fällen sie verweigert wurden etc.
Also da festigt sich mir der Eindruck, dass die die Freiheit der Nutzer ihres Services auch ernst nehmen. Sie mMn sind wie auch posteo e. K. einer Mailprovider, die Lobby für die digitalen Bürgerrechte ergreifen, wie man an Protestposts an einem internen Entwurf des Bundesinnenministeriums zur Reform des TKG (Stichwort: Ausweispflicht für Mailinhaber) in den letzten Wochen auch wieder vernehmen konnte.

Ansonsten hab ich für 'n 1€/Monat so paar kleine nice-to-haves dabei, wie Verwenden einer eigenen Domain (wenn man eine besitzt), 3 Alias-Adressen, temporäre Wegwerfmails, den Guard (wie von Stardenver vor ein paar Posts verlinkt) usw.
Man überlegt sich halt, womit die Mailprovider ihr Geld verdienen, bei mailbox.org zahl ich dafür, bei GMX erscheint es mal kostenlos, aber ich persönlich zweifle, dass sie das aus reiner nächsten Liebe bieten :D

Seine Cordialität.

Bild @cordialis@social.tchncs.de | Bild @cordialis:matrix.org
Benutzeravatar
kuppit
Beiträge: 18
Registriert: So 28. Mär 2021, 10:45
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Mails verschlüsseln: wer macht es?

Beitrag von kuppit »

Stardenver hat geschrieben: Di 30. Mär 2021, 15:20

Was meinst du mit Zusatz-Addons? Dass man Thunderbird mit Addons erweitert? Oder dass man für Verschlüsselung eines benötigt? Denn das ist nicht mehr so. Ist jetzt integriert.

oh okay dann habe ich noch denn alten stand in Erinnerung, da sieht man wie oft ich mich mit Thunderbird verwende oder arbeite.
Stimmt ich hatte in Erinnerung das man bei Thunderbird extra denn Addon installieren musste damit man verschlüsselt verschicken konnte.
Gut wen es sich verändert hat dann lohnt es sich das mal wieder eine Chance zu geben.

Grüße Kuppit
OS: Arch Linux x86_64, Kernel: 5.11.10-arch1-1, Shell: zsh 5.8, DE: Xfce 4.16, CPU: Intel i7-4771 (8) @ 3.900GHz, CPU: Intel i7-4771 (8) @ 3.900GHz
Benutzeravatar
Stardenver
Beiträge: 179
Registriert: Mi 24. Mär 2021, 17:44
Wohnort: Mittelhessen/LDK
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mails verschlüsseln: wer macht es?

Beitrag von Stardenver »

Man musste bisher Enigmail installieren. Das wurde in den neueren Versionen aber obsolet, da die Funktion integriert wurde. Mittlerweile wird ja zum Beispiel auch Lightning direkt integriert.

Wobei ich jetzt aber dennoch Lust habe, mir Evolution anzuschauen. Hatte das vor paar Jahren mal. Weiß nicht mehr, was mich gestört hat.

Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Stardenver für den Beitrag:
kuppit (Do 1. Apr 2021, 15:52)

T420 | X250 FHD IPS | Ryzen 5 SilentBase | Manjaro XFCE | Linux Mint Cinnamon

Benutzeravatar
caos
Beiträge: 36
Registriert: Sa 27. Mär 2021, 17:27
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mails verschlüsseln: wer macht es?

Beitrag von caos »

Habe gerade zufällig noch eine empfehlenswerte Anleitung gefunden zur PGP-Verschlüsselung mit Thunderbird 78. Das ist Material der Crypto-Party der HG Bielefeld von Digitalcourage:
https://digitalcourage.de/sites/default ... l_v3.4.pdf
https://digitalcourage.de/sites/default ... -email.pdf
Auf der übergeordneten Seite sind auch noch andere interessante Themen zu finden, u.a. zu Backups, Veracrypt, ... https://digitalcourage.de/hochschulgruppe-bielefeld

Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor caos für den Beitrag (Insgesamt 2):
harihegen (Do 8. Apr 2021, 06:50) • Stardenver (Do 8. Apr 2021, 21:15)
Benutzeravatar
Stardenver
Beiträge: 179
Registriert: Mi 24. Mär 2021, 17:44
Wohnort: Mittelhessen/LDK
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mails verschlüsseln: wer macht es?

Beitrag von Stardenver »

caos hat geschrieben: Mi 7. Apr 2021, 21:45

Habe gerade zufällig noch eine empfehlenswerte Anleitung gefunden zur PGP-Verschlüsselung mit Thunderbird 78. Das ist Material der Crypto-Party der HG Bielefeld von Digitalcourage:
https://digitalcourage.de/sites/default ... l_v3.4.pdf
https://digitalcourage.de/sites/default ... -email.pdf
Auf der übergeordneten Seite sind auch noch andere interessante Themen zu finden, u.a. zu Backups, Veracrypt, ... https://digitalcourage.de/hochschulgruppe-bielefeld

Gerade mal durchgegangen. Ich denke die sind echt gut und hilfreich. Vielen Dank

T420 | X250 FHD IPS | Ryzen 5 SilentBase | Manjaro XFCE | Linux Mint Cinnamon

Benutzeravatar
baufritz
Beiträge: 106
Registriert: So 28. Mär 2021, 18:03
Wohnort: ZuHause
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Mails verschlüsseln: wer macht es?

Beitrag von baufritz »

Kenne überhaupt keinen der eine Verschlüsselte E-Mail benützt weder Firmen noch Private .

Was ist Windows :?: :?: kommt in meinen Sprachschatz nicht vor :D :D
Benutzeravatar
Stardenver
Beiträge: 179
Registriert: Mi 24. Mär 2021, 17:44
Wohnort: Mittelhessen/LDK
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mails verschlüsseln: wer macht es?

Beitrag von Stardenver »

baufritz hat geschrieben: Do 8. Apr 2021, 21:58

Kenne überhaupt keinen der eine Verschlüsselte E-Mail benützt weder Firmen noch Private .

Ich fürchte, das ist leider so ein Ding, was man gut gemeint aufsetzt und einrichtet und dann im Prinzip nie nutzt. Ich kenne ein paar Personen, mit denen ich verschlüsselt schreiben könnte - die haben aber gar keinen Grund, mir zu schreiben (oder ich ihnen). Denn wen nes was zu sagen gibt, machen wir das in der Regel über Matrix oder Signal oder..

Ich muss also leider gestehen, dass das in meinem Fall sowas ist, wo man dran festhält - es praktisch aber irgendwie wirklich nie nutzt. Da ist vermutlich die Methode mit den verschlüsselten Anhängen/PDF erfolgreicher.

T420 | X250 FHD IPS | Ryzen 5 SilentBase | Manjaro XFCE | Linux Mint Cinnamon

daho
Beiträge: 20
Registriert: Sa 27. Mär 2021, 17:30
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Mails verschlüsseln: wer macht es?

Beitrag von daho »

Privat nur getestet und aktiv nur in Universität und Arbeit verwendet.
Eines der Hauptpunkte, warum es kaum wer nutzt, ist, dass man zuerst den public Key vom Empfänger und vice versa der Empfänger den public Key vom Sender benötigt. Also ohne vorher die Schlüssel ausgetauscht zum haben ist es nicht möglich eine E-Mail zu verschlüsseln. Angenommen ich möchte einer Behörde ein E-Mail schreiben und verschlüsseln, muss ich die zuerst fragen ob sie mir ihren public Key zusenden.

Ich würde es wesentlich sinnvoller erachten, wenn man einmal beginnt E-Mails digital zu signieren. Wie es in vielen Universitäten und Firmen schon längst Standard ist. Das würde dann auch das Verschlüsseln erleichtern.

nicoletta hat geschrieben: Di 30. Mär 2021, 00:39

Vertrauliches versende ich als Anhang in einem verschlüsselten Archiv. Passwort per SMS, oder zweiten Mail

Ich sehe hier keinen Sinn das Passwort unverschlüsselt per SMS oder unverschlüsselt per E-Mail zu senden. So oder so ist im Falle eines "Angriffs" beides im Klartext auslesbar. Es wäre vermutlich besser einen "sicheren" zweiten Faktor zur Übermittlung des Passworts zu wählen :thumbup:

🖼️: LM 20.1 (Cinnamon) ~ 💻: i7-10750H CPU @ 2.60GHz ~ 💾: 214 MB ~ 🎮: NVIDIA Quadro T1000

Benutzeravatar
nicoletta
Beiträge: 100
Registriert: Sa 27. Mär 2021, 20:02
Wohnort: Oldenburg
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Mails verschlüsseln: wer macht es?

Beitrag von nicoletta »

daho hat geschrieben: Sa 10. Apr 2021, 09:42
nicoletta hat geschrieben: Di 30. Mär 2021, 00:39

Vertrauliches versende ich als Anhang in einem verschlüsselten Archiv. Passwort per SMS, oder zweiten Mail

Ich sehe hier keinen Sinn das Passwort unverschlüsselt per SMS oder unverschlüsselt per E-Mail zu senden. So oder so ist im Falle eines "Angriffs" beides im Klartext auslesbar. Es wäre vermutlich besser einen "sicheren" zweiten Faktor zur Übermittlung des Passworts zu wählen :thumbup:

Das ist schon richtig, jedoch ist es schon erheblich schwieriger beides zusammen zu bringen. Für meine Zwecke ist es ausreichend.
Es kommt darauf an wie sensible die Daten sind. Eine Anwaltskanzlei würde ich diese Methode nicht empfehlen.

Benutzeravatar
Stardenver
Beiträge: 179
Registriert: Mi 24. Mär 2021, 17:44
Wohnort: Mittelhessen/LDK
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mails verschlüsseln: wer macht es?

Beitrag von Stardenver »

nicoletta hat geschrieben: Sa 10. Apr 2021, 10:40
daho hat geschrieben: Sa 10. Apr 2021, 09:42
nicoletta hat geschrieben: Di 30. Mär 2021, 00:39

Vertrauliches versende ich als Anhang in einem verschlüsselten Archiv. Passwort per SMS, oder zweiten Mail

Ich sehe hier keinen Sinn das Passwort unverschlüsselt per SMS oder unverschlüsselt per E-Mail zu senden. So oder so ist im Falle eines "Angriffs" beides im Klartext auslesbar. Es wäre vermutlich besser einen "sicheren" zweiten Faktor zur Übermittlung des Passworts zu wählen :thumbup:

Das ist schon richtig, jedoch ist es schon erheblich schwieriger beides zusammen zu bringen. Für meine Zwecke ist es ausreichend.
Es kommt darauf an wie sensible die Daten sind. Eine Anwaltskanzlei würde ich diese Methode nicht empfehlen.

Die haben ja auch das super sichere Anwalts-Postfach hust hust

T420 | X250 FHD IPS | Ryzen 5 SilentBase | Manjaro XFCE | Linux Mint Cinnamon

Antworten