ARM

Raspberry Pie, sonstige Platinenrechner, Microcontroller, etc
Antworten
Benutzeravatar
Dude22
Beiträge: 224
Registriert: Sa 27. Mär 2021, 22:57
Wohnort: Unknown
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal
Kontaktdaten:

ARM

Beitrag von Dude22 »

Kleine Frage zum ARM, da ja die M1 Chips von Apple gerade ein großes Thema sind:

Gibt es einen ARM Prozessor, welcher aktuell genau so schnell ist wie der M1? Wenn ja
wird mein nächster PC ein ARM PC sein :)

Bild

Benutzeravatar
nicoletta
Beiträge: 234
Registriert: Sa 27. Mär 2021, 20:02
Wohnort: Oldenburg
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: ARM

Beitrag von nicoletta »

Acorn Risc hatten wir bereits ca. Mitte der 80er. Anfang der 90 gab e einen 16, oder schon 32bit Acorn Risc mit 40 Mhz. IYONIX hießen die Geräte. Wir hatten uns als Hobby-Gruppe mal so einen aus England kommen lassen. Auf dem deutschen Markt gab es den nicht. Über das Z-Netz konnten wir den bestellen. Der war bereits der Intel Architektur hoch überlegen. Die Motorola 68000 CISC Serie war ebenfalls eine sehr innovative Entwicklung bis 32bit. Ich meine die Commodore Amiga Geräte waren damit bestückt. Später fand man Weiterentwicklungen der RISC Architektur bei Apple. Nach dem Intelausflug geht es nun zurück zu den Wurzeln ;)
Noch was zu Motorola der 90er Jahre. Im Prinzip bauten die bereits APUs. Zwar noch nicht unter einer Haube, jedoch war der Arbeitsspeicher auch schon als schneller Grafikspeicher bis zu 2GB adressierbar.

Benutzeravatar
harihegen
Beiträge: 321
Registriert: Sa 27. Mär 2021, 18:59
Wohnort: Zittau
Hat sich bedankt: 117 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: ARM

Beitrag von harihegen »

Mein Raspberry Pi 4 hat einen schönen schnellen ARM Prozessor, jedenfalls empfinde ich das so.
Unschlagbar finde ich das Preis-Leistungsverhältnis vom Raspberry Pi Zero, damit laufen bei mir WLAN Küchenradio und Ü-Kameras.

Wer alte Computer nicht ehrt,der lebt total verkehrt.

Benutzeravatar
Dude22
Beiträge: 224
Registriert: Sa 27. Mär 2021, 22:57
Wohnort: Unknown
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal
Kontaktdaten:

Re: ARM

Beitrag von Dude22 »

nicoletta hat geschrieben: Mi 26. Mai 2021, 21:55

Acorn Risc hatten wir bereits ca. Mitte der 80er. Anfang der 90 gab e einen 16, oder schon 32bit Acorn Risc mit 40 Mhz. IYONIX hießen die Geräte. Wir hatten uns als Hobby-Gruppe mal so einen aus England kommen lassen. Auf dem deutschen Markt gab es den nicht. Über das Z-Netz konnten wir den bestellen. Der war bereits der Intel Architektur hoch überlegen. Die Motorola 68000 CISC Serie war ebenfalls eine sehr innovative Entwicklung bis 32bit. Ich meine die Commodore Amiga Geräte waren damit bestückt. Später fand man Weiterentwicklungen der RISC Architektur bei Apple. Nach dem Intelausflug geht es nun zurück zu den Wurzeln ;)
Noch was zu Motorola der 90er Jahre. Im Prinzip bauten die bereits APUs. Zwar noch nicht unter einer Haube, jedoch war der Arbeitsspeicher auch schon als schneller Grafikspeicher bis zu 2GB adressierbar.

Cool

Bild

Benutzeravatar
Dude22
Beiträge: 224
Registriert: Sa 27. Mär 2021, 22:57
Wohnort: Unknown
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal
Kontaktdaten:

Re: ARM

Beitrag von Dude22 »

harihegen hat geschrieben: Mi 26. Mai 2021, 22:16

Mein Raspberry Pi 4 hat einen schönen schnellen ARM Prozessor, jedenfalls empfinde ich das so.
Unschlagbar finde ich das Preis-Leistungsverhältnis vom Raspberry Pi Zero, damit laufen bei mir WLAN Küchenradio und Ü-Kameras.

Glaube der Pi 4 kommt auch nicht richtig an den M1 dran...
und ist der Pi zero nicht ein micro controller?

Bild

Benutzeravatar
harihegen
Beiträge: 321
Registriert: Sa 27. Mär 2021, 18:59
Wohnort: Zittau
Hat sich bedankt: 117 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: ARM

Beitrag von harihegen »

Das stimmt wohl, der M1 soll wohl deutlich schneller sein als so ein läppischer Pi 4. Der Grund ist aber auch ein ganz anderes Anwendungsgebiet.
Ich persönlich halte aber nichts mehr von den Apple Produkten, das sind für mich alles irgendwie iPhones mit großem oder kleinem Display. Kein Vergleich zu einem PC.

Der Pi Zero ist ein vollwertiger Computer. WLAN ist dran. Maus, Tastatur, Monitor und SD-Karte mit Linux und los geht es:

Bildschirmfoto_2021-05-27_06-54-36.png
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor harihegen für den Beitrag:
Dude22 (Do 27. Mai 2021, 11:19)

Wer alte Computer nicht ehrt,der lebt total verkehrt.

Benutzeravatar
harihegen
Beiträge: 321
Registriert: Sa 27. Mär 2021, 18:59
Wohnort: Zittau
Hat sich bedankt: 117 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: ARM

Beitrag von harihegen »

Dude22 hat geschrieben: Mi 26. Mai 2021, 21:23

M1 Chips von Apple

Nur als Hinweis, weil ich es gerade sehe, Zitat: "Jetzt ist es endlich da, das iPad Pro mit M1 und wir gewähren euch und uns tiefe Einblicke in das neue Gerät.", heute Abend 19Uhr:

https://www.youtube.com/watch?v=AAQgnHypfUM

Wer alte Computer nicht ehrt,der lebt total verkehrt.

Benutzeravatar
Dude22
Beiträge: 224
Registriert: Sa 27. Mär 2021, 22:57
Wohnort: Unknown
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal
Kontaktdaten:

Re: ARM

Beitrag von Dude22 »

harihegen hat geschrieben: Do 27. Mai 2021, 06:55

Ich persönlich halte aber nichts mehr von den Apple Produkten, das sind für mich alles irgendwie iPhones mit großem oder kleinem Display.

Du hast vergessen, dass alle Geräte gleich teuer sind :)

harihegen hat geschrieben: Do 27. Mai 2021, 06:55

Der Pi Zero ist ein vollwertiger Computer. WLAN ist dran. Maus, Tastatur, Monitor und SD-Karte mit Linux und los geht es:

Echt? Huch, dachte er wäre wegen seiner Größe "nur" ein micro controller.

Bild

Benutzeravatar
harihegen
Beiträge: 321
Registriert: Sa 27. Mär 2021, 18:59
Wohnort: Zittau
Hat sich bedankt: 117 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: ARM

Beitrag von harihegen »

Dude22 hat geschrieben: Do 27. Mai 2021, 11:23

Echt? Huch, dachte er wäre wegen seiner Größe "nur" ein micro controller.

Ich hab einen Raspberry Pi Zero W als WLAN Internetradio im Einsatz, eine USB Soundkarte dran und das "Volumio" Image auf microSD, bedient wird das Radio via Webseite z.B. vom iPhone aus. Spielen kann man freilich nicht unbedingt mit dem Zero weil nur 512MB RAM aber für viele einfache Anwendungen super gut und das für um die 10-12€.

Wer alte Computer nicht ehrt,der lebt total verkehrt.

Benutzeravatar
Dude22
Beiträge: 224
Registriert: Sa 27. Mär 2021, 22:57
Wohnort: Unknown
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal
Kontaktdaten:

Re: ARM

Beitrag von Dude22 »

Einen zer0 hab ich schon Mal für 5€ irgendwo gesehen ^^

Bild

Benutzeravatar
harihegen
Beiträge: 321
Registriert: Sa 27. Mär 2021, 18:59
Wohnort: Zittau
Hat sich bedankt: 117 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: ARM

Beitrag von harihegen »

Dude22 hat geschrieben: Do 27. Mai 2021, 17:39

Einen zer0 hab ich schon Mal für 5€ irgendwo gesehen ^^

Ja, der ohne WLAN ist um die 5€ und der mit WLAN um die 10€.
WLAN braucht man ja nicht immer. Zum Beispiel im Projekt "HDMI Ausgang am Amiga 500", dort arbeitet der Zero quasi als Grafikkarte. In einem anderen Projekt wird angestrebt den Zero als billige Turbokarte für den Amiga zu nutzen. Der Zero arbeitet viel schneller als die schnellsten Turbo-Karten für Amigas die es je gab. Außerdem bringt er ja, die für einen Amiga ungeheuer große Menge, gleich massig RAM mit.

Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor harihegen für den Beitrag:
Dude22 (Fr 28. Mai 2021, 18:26)

Wer alte Computer nicht ehrt,der lebt total verkehrt.

Antworten