Posts by caos

    Terracube, kannte ich auch noch nicht.

    Aber das hätte ein normales Android drauf.

    Das hätte iodeOs drauf, aber mehr als deren Eigenwerbung kenne ich auch nicht: "iodéOS ist ein auf Android basierendes Betriebssystem, welches von Googles Datensammelwut befreit wurde..."

    iodé the eco-friendly smartphone protecting your personal data
    Das umweltfreundliche Smartphone das deine Privatsphäre beschützt
    iode.tech


    Ich bin überfordert :(

    sorry, nicht dass Du Dir doch noch die Nacht damit um die Ohren haust...

    Bin zwar wie schon beschrieben vollkommen inkompetent in Bezug auf Neugeräte, aber...

    Das Pixel ist sicher vom Preis-Leistungs-Verhältnis die bessere Hardware (Kamera etc.). Wenn Du jetzt aber doch Dein Budget erhöhst kämen natürlich auch noch weitere Geräte infrage, z.B. auch ein Fairphone oder das Terracube von iode (359€). Du hattest ja im Ausgangspost ja geschrieben, dass ein austauschbarer Akku für Dich Relevanz hätte...

    Ich habe mir heute das Volla Phone angucken dürfen. Es ist wirklich beeindruckend. Alles sieht so schlicht und flawless drauf aus. Es war VP22. Aurora und FDroid sind drin.

    Interessant, würde ich mir auch gerne mal anschauen. Dieser Sprungbrett-Launcher scheint besonders zu sein, kenne es aber nur aus Videos.

    Wobei man für schlichtes Design auch alle möglichen anderen Launcher nutzen bzw. mal testen kann. Allein in F-Droid gibt dutzende verschiedene Launcher, und einige davon sind auch explizit auf Minimalismus ausgelegt

    F-Droid Search: launcher

    Einfach mal die Beschreibung / Vorschaubilder anschauen und kann man dann mal zum Test (zusätzlich) installieren. Bei Gefallen dann als Standard-Startapp einstellen.

    Im eOS-Forum gibt es eine Liste, welche Apps mit MicroG funktionieren: https://community.e.foundation…ot-work-with-microg/21151

    Demnach würde Deine Banking-App momentan auch ohne vollständige Google-Verbindung funktionieren.

    Das scheint aber wohl keine Garantie zu sein, dass das dauerhaft so bleibt. Ich selbst nutze keine Banking-Apps, aber es ist immer wieder zu lesen, dass nach Updates diverser Apps die Google-Verbindung dann doch plötzlich unerlässlich ist...

    Die ING bietet aber auch noch Online-Banking mit ohne App an. Für diejenigen, die nicht dauernd von unterwegs Bankgeschäfte machen müssen, m.E. eine gute (und die sicherste) Alternative: https://www.ing.de/hilfe/auftraege-freigeben/phototan/

    Und eins mit Ubuntu Touch? Habe gehört, die sollen sehr gut laufen und die haben auch einige gebrauchte in der Liste. Auf der Homepage zeigen die nur 3 oder 4 Stk. Wenn man aber sucht, haben die einige.

    Bei Ubuntu Touch gibt es zwar auch eine ganze Reihe von Geräten die kompatibel sind, siehe die Liste hier mit 70 Devices:

    Choose your device • Ubuntu Touch • Linux Phone
    Explore devices compatible with Ubuntu Touch. Compare them and choose the one that suits best for you, then flash it with the installer.
    devices.ubuntu-touch.io

    Allerdings ist da zu beachten, dass nur die ca. oberen 20 schon weit entwickelt sind, die anderen sind i.d.R. noch funktionseingeschränkt und in der Entwicklung.

    Ich habe UT auf einem Nexus 5, da läuft es sehr gut für einfache Zwecke. Ist aber natürlich schon ziemlich alt. Die App-Auswahl ist sehr eingeschränkt im Vergleich zu Android. Es ist zwar alltagstauglich, aber nur mit geringen Ansprüchen...

    Jetzt sind auf deren Seiten immer leider nur so alte Geräte gelistet die kompatibel wären.


    z.B. bei e OS das GS290 von Gigaset.

    Da gibt es schon noch ein paar neuere Geräte, auch von 2021/22 auf der Liste von eOS:

    Smartphone Selector

    Ob die empfehlenswert sind und was die kosten, kann ich aber nichts zu sagen, weil für meine Ansprüche wesentlich ältere Geräte noch passen.

    Hat nicht NCC1701D ein GS290 mit eOS?

    Hier ein Veranstaltungshinweis für diejenigen, die neu im Fediverse sind und/oder daran interessiert sind: Am Samstag 3.9. findet in der Stadtbibliothek Köln der Workshop "Ab ins Fediverse" statt, in dem es u.a. um Mastodon, Pixelfed und Peertube geht:

    Ab ins Fediverse
    Digitale Netzwerke, die uns allen gehören. Ein Makerspace-Workshop in der Zentralbibliothek
    www.stadt-koeln.de


    Gerne auch weiterempfehlen an Menschen, die Ihr ins Fediverse locken wollt... 🚀


    Im Herbst folgen dann vertiefende Workshops zu Hubzilla & zum Aufsetzen eines eigenen Fedi-Servers 🌐

    schon wer gelesen aufn github das die apps garnicht wirklich gelöscht werden ?

    ja, das stimmt. Wird aber auch in dem Video bzw. Artikel so dargestellt (wobei die Überschrift natürlich da schon in die Irre führt): "Deinstallieren ist eigentlich der falsche Ausdruck, die Apps werden lediglich für diesen User deinstalliert resp. deaktiviert. Die Apps können durch eine Neuinstallation über den Google Play Store oder auch mittels eines Werkresets wiederhergestellt werden. Die deaktivierten Apps können aber keine Daten mehr versenden, da sie für den aktuellen User als deinstalliert erscheinen - das System die Apps also sozusagen nicht mehr "kennt"."


    ..aber besser als nix...ich selbst würde es nicht nutzen, aber wer das Stock-Android nutzen will oder muss, da ist das schon ein guter erster Schritt...

    Dieses Programm ist wirklich ein "Segen"! 🤩

    ...ich hatte sowas schon mal über ADB im Terminal gemacht, was aber nur für jeweils einzelne Apps praktikabel und ziemlich mühselig ist, siehe hier:

    Vorinstallierte Apps auf Android deinstallieren (ohne Root)
    Vorinstallierte Android-Apps kann man auch ohne Root mittels eines einfachen ADB-Befehls deinstallieren.
    gnulinux.ch


    📲...da ich selbst nur #CustomROMs nutze, habe ich das #Bloatware -Problem nicht...

    Nun war die Gelegenheit, den Debloater mal auszutesten, weil ich den Auftrag hatte, ein neues Handy für jemanden einzurichten. Und das war auch genau jenes aufblähte Samsung-Modell, das auch im Video gezeigt wird: 😱 78 Apps und 28 GB Speicher ab Werk belegt!


    Das Debloaten hat dann problemlos funktioniert und nun ist das Gerät weitgehend ohne Ballast...


    P.S.: sehr schön auch die Aussage i.S.v.: "Unter Linux ist die Installation am einfachsten, unter Windows ist es relativ kompliziert..."

    Wer hat bereits Erfahrung mit Minetest? Wer möchte sich das mal anschauen?


    Minetest ist eine Open-Source Game Engine, die mit Hilfe vieler Modifikationen angepasst werden kann. Es wird oft als Open-Source Alternative zu Minecraft bezeichnet, ist jedoch noch viel mehr. Die Minecraft-ähnlichen Games (z.B. Mineclone2) sind nur eine von unzähligen Varianten.


    Wer Minetest im Mehrspielermodus mal ausprobieren möchte, da kann ich Euch den Server „Bau-Deine-Welt“ empfehlen, der sich gerade im Aufbau befindet. Da geht es v.a. um kreatives Bauen und Craften. In dem Wiki dazu gibt es schon einige Einblicke: http://welten.mooo.com/


    Der Server ist geeignet sowohl für Einsteiger als auch für Erfahrene, z.B. auch zur Inspiration für eigene Welten.

    Er wird betrieben von jmd. aus der Linux-User-Group Braunschweig. Die machen auch ab und zu Kennenlern-Nachmittage und Einführungen per Videomeeting.


    Außerdem gibt es ja in Minetest so einige Projekte für den Bildungsbereich, z.B. Minetest4Edu, Blockalot, u.a. Da habe ich keine eigene Erfahrung mit, aber es ist m.E. eine tolle Chance, um an Schulen an freie Software heranzuführen. Vielleicht hat jemand Erfahrung damit und kann berichten?

    Ubports hat das Touch-Projekt geerbt und hat eher den Schwerpunkt Smartphones

    immerhin 8 Tablets werden von Ubuntu Touch unterstützt, vier davon relativ ausgereift: https://devices.ubuntu-touch.io/device/frieza/

    Hier steht im einzelnen, welche Funktionen problemlos laufen und welche noch nicht. Gerade beim Pinetab ist es noch weitgehend experimentell. Die BQ Aquaris und das Lenovo Tab sind zwar schon älter, aber für die o.g. Zwecke sollte es ausreichend sein.


    Dann gibt es noch PostmarketOS, das sehr viele Geräte, darunter auch einige Tablets unterstützt, siehe hier, da wird auch dargestellt, wie weit die jeweilige Entwicklung ist: https://wiki.postmarketos.org/wiki/Devices

    Das ist ein tolles Projekt, ich habe es auf einem BQ Aquaris X5 getestet. Aber obwohl alle wesentlichen Funktionen darauf soweit funktionieren, ist es m.E. noch nicht alltagstauglich. Das Ubuntu Touch schon eher.

    Ich hab mir Mint XFCE runtergeladen zum ausprobieren.

    (inoffizielles-lmde-5-lxde-64bit-de-20220410-2215.iso)

    Da hast Du aber jetzt LXDE anstatt XFCE (siehe Link oben) und LMDE (=Linux Mint Debian Edition) ist auch die Version, die auf Debian statt (wie die Hauptedition) auf Ubuntu basiert.

    Probier lieber erstmal die o.g. offizielle Version und/oder einen der anderen Empfehlungen.

    Würde dir empfehlen, dich mal mit Linux Mint zu beschäftigten. Zoom müsstest du eigentlich über die Anwendungsverwaltung herunterladen könne

    Es gibt bei Linux Mint über die Anwendungsverwaltung einen Zoom-Client, das ist allerdings kein offizieller, sondern ein Wrapper. Sollte es damit Probleme geben, läuft Zoom aber auch im Browser. Ich nutze bspw. (Ungoogled) Chromium als Zweitbrowser, da laufen alle VK-Anwendungen bislang problemlos drüber.

    Linux Mint gibt es mit verschiedenen Desktops, die Hauptvariante mit Cinnamon ist zwar auf jeden Fall schneller als Windows 10, aber es gibt auch noch schlankere Desktopumgebungen. Wenn es Dir um Schnelligkeit geht, wäre vielleicht XFCE eine Option: https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=62612.0


    Für das Tablet: Da wäre ja dann auch besonders gute Touch-Unterstützung wichtig. Damit habe ich noch keine Erfahrung. Einfach mal ausprobieren im Livesystem (ohne direkt zu installieren) mit Linux Mint, Ubuntu o.a.