Posts by Stardenver

    Ich habe das Video noch nicht gesehen, kenne aber die "üblichen" Manjaro Probleme. Gebe mir das Video gleich mal. Da kim88 schon gut zusammengefasst hat, erwarte ich halt die üblichen Dinge.


    Was den Laptop betrifft, war das doch glaube so, dass das ein Entwickler war, der sich das Teil damals für seine Arbeit geholt hat - oder nicht? Fand ich jetzt nicht so schlimm. Was mich damals mehr gestört hat war der Umstand, dass Manjaro da irgendwelche Fehlermeldungen unterdrückt hat. Also bei Installationen oder Updates gab es wohl gelegentlich mal Probleme oder zumindest Fehlermeldungen bezüglich Abhängigkeiten oder so und Manjaro hat die im Prinzip einfach unterdrückt. Ergebnis war halt, dass Leute sagen "ich hatte noch nie Probleme mit Manjaro". Naja.. Kunststück, wenn die entsprechenden Meldungen einfach blockiert werden.


    Muss da nochmal suchen. Erinnere mich nicht mehr ganz genau.

    Erst mal vielen Dank für den tollen Bericht und gleich noch ein paar Nachfragen und Anmerkungen. Du schreibst, dass das Faxkabel und Netzwerkkabel fehlen. Das mit dem Faxkabel finde ich ebenfalls komisch - das mit dem LAN-Kabel hatte ich aber irgendwie erwartet, bzw ist eigentlich normal für mich. Da du ein W-Gerat (DW) hast, muss ja eigentlich WLAN dabei sein, wodurch mir das LAN-Kabel eh egal wäre. Da bevorzuge ich sogar WLAN, da ich so keinen Kabelsalat habe und das Gerät überall aufstellen kann.


    Das aber nur als Anmerkung. Meine Rückfrage betrifft das D im DW. Das steht ja bei Brother für Duplex. Ist hier nur der Duplexdruck gemeint, oder eventuell auch Scannen? Das wäre dann natürlich ein unglaublicher Bonus für mich.


    Zuletzt würde ich gerne noch wissen, ob du zu den Zielen beim Scannen noch etwas sagen kannst. Reines FTP und SMB? Oder gehen da auch Cloud-Dienste? Kannst du eventuell ein Bild der Liste möglicher Ziele machen oder diese uns hier auflisten?


    Vielen Dank

    Anfängerfrage: Könnte es sein, dass die Linux-Virtualisierung von Win1x nur in einem einzigen Prozess erfolgt und wenn Du den schließt, geht alles andere auch mit ?

    Ne.. hatte zumindest in diese Richtung gedacht. Aber es ist nicht jedes Mal. Bei einigen Apps verabschiedet sich alles, bei anderen nicht. Und manchmal geht es auch bei den selben Apps mal gut und mal eben nicht. Aus irgendeinem Grund reißt ein zu schließender Prozess manchmal alles mit.

    Perfekt in Worte gefasst, was mir im Kopf herumschwirrt. Ich hätte allerdings erwähnen sollen, dass ich mich auf den Desktop beziehe. Das kam mir jetzt erst durch deinen Post ins Bewusstsein. Bei meinen Servern - und ich nutze mehrere - verwende ich übrigens ausschließlich Ubuntu. Ist da tatsächlich meine #1.


    Danke dir für diesen Beitrag.

    Es wird hier viel von anfängertauglich und so gesprochen. Ich möchte nochmal anmerken, dass es mir hier nicht um die beste Distro für Einsteiger geht. Ich meinte das eher generell und allgemein gehalten. Natürlich macht die anfängertauglichkeit für einen Einsteiger viel aus. Aber mittlerweile kann man vermutlich mindestens 10 Distros nennen, die sich genau so einfach installieren lassen. Selbst ein Fedora schafft das mittlerweile relativ schmerzfrei.


    Mir geht es hier tatsächlich eher darum, ob ihr Ubuntu noch so seht, wie ihr es vielleicht vor einigen Jahren noch gesehen habt - oder ob Canonical hier vielleicht einen anderen Weg eingeschlagen hat. Gerne auch philosophisch gesehen, wenn ihr wollt.


    Verlässt Canonical den FOSS/FLOSS Weg mit seinen Entscheidungen der letzten Jahre oder geht man vielleicht sogar einen besseren neuen Weg? Grundsätzlich muss ich sagen, dass ich es mittlerweile gar nicht mehr immer schlecht finde/sehe, wenn man auch proprietäre Wege beschreitet oder halt auch irgendwie Geschäftsmodelle ausprobiert. Aber halt alles im Rahmen.

    Was für Probleme hast du?

    Einige Apps starten manchmal einfach gar nicht. Da es vorinstallierte sind, kann ich damit noch leben. Was etwas nervt ist der Umstand, dass es jetzt mehrfach passiert ist, dass ich ein Programmfenster schließe und dann ein zweites oder alle ebenfalls geschlossen werden. Also ich schließe App 1 und App 2 wird ebenfalls beendet, obwohl ich in dieser nichts geklickt habe.

    Was genau hattest du denn vor? Der Botfather ist doch im Prinzip nur die Schnittstelle, oder nicht? Eigenständig macht der dann aber noch nichts.

    Aber nur wenn es kein OEM sondern ein Retail Schlüssel ist!

    Gerade mal nachgesehen. Auf diesem Hologramm-Aufkleber steht nur Windows 7 PRO OA und Lenovo Singapore.


    War auch meine "Notlösung", da Keys kaufen ja anscheinend mittlerweile ein Glücksspiel ist. Da wird ja von dir verlangt, dass du die genauen Preise und die rechtliche Situation als Laie kennst, und direkt unterscheiden kannst, welcher Key nun erlaubt ist und welcher nicht. Da steht dann schnell die Staatsanwaltschaft in Form einer Hausdurchsuchung vor der Tür, weil dein gekaufter Key doch zu günstig war. Und ich bezweifle, dass der 0815-Nutzer hier die Unterschiede kennt und etwas mit OEM und Co anfangen kann.

    Exakt so sehe ich das auch.

    Es "wirkt" ja auch, zumindest bei mir, ich habe Win11 im Dualboot sowohl auf dem Notebook als auch auf dem Bürorechner.

    Bis jetzt "funktioniert" ja auch alles in Win11 sehr einfach, ein Windows 7 Key reicht, alle Restriktionen lassen sich umgehen usw. - wer weiß wie lange das so funktioniert - bis alle "an der Angel" sind :D

    Du hast Recht. Ich konnte mein Windows 11 Pro mit einem ungenutzten Windows 7 Pro Key aus einem Thinkpad T420 aktivieren. Der hat da unter dem Akku geschlummert und war jetzt tatsächlich nochmal etwas wert.


    Ich halte Ubuntu für einen Wegbereiter und mehr als maßgeblich am Erfolg von Linux auf dem Desktop beteiligt. Lange Zeit war Ubuntu die Vorzeige-Distro und erste Wahl/Empfehlung. Ich persönlich denke, dass Mint und MX da mittlerweile diesen Platz eingenommen haben. Ich würde nun gerne wissen, ob ihr Ubuntu noch immer so seht, wie es vor einigen Jahren gesehen wurde.


    Ich komme übrigens auf dieses Thema, da es mal wieder eine Kontroverse gibt und heiß diskutiert wird, ob die Werbung für Ubuntu Pro, die Canonical im Terminal schaltet, einfach zu weit geht. Viele User werfen Canonical hier einen Microsoft-Move vor, wenn Dinge wie das Terminal für Eigenwerbung "missbraucht" werden. Es kommt dann immer wieder das sicher zutreffende Argument, dass Ubuntu ja "company-driven" oder eher "company-backed" ist - also von einer Firma betrieben wird, die natürlich gewinnorientiert (wie wohl alle Firmen) arbeitet. Wenn dem so ist, darf man aber sicher auch überlegen, ob Ubuntu noch immer den Stellenwert hat, den es ursprünglich mal hatte und ob Community-Projekte wie Mint oder MX nicht die bessere Empfehlung wären.


    Wie seht ihr das? Seht ihr Ubuntu heute anders als noch vor einigen Jahren? Ist es für euch weiterhin der Platzhirsch und erste Wahl?

    Ich muss ja zugeben, dass mich der kim88 schon sehr oft überzeugen kann. In dem Fall muss ich aber noch etwas warm werden. Ist irgendwie ein Bild, welches sich einfach noch falsch anfühlt. Läuft übrigens auch noch nicht einwandfrei.



    Ich dachte ja zunächst, dass das eine reine Virtualisierung ist und ich im Prinzip eine in Windows integrierte VM erhalte. Aber das Ganze läuft ja innerhalb der normalen Windows-Umgebung ab. Macht bei mir noch einige Probleme - wird aber weiter getestet. Interessant ist es auf jeden Fall.

    Wenn ich testen möchte, ob die Verschlüsselung korrekt im Mailprogramm eingerichtet ist, dann muss ich mir immer selber eine Mail schicken. :D

    Es gibt einige Dienste/Agenten im Netz, mit denen man das testen kann. Allerdings sind einige von denen auch schon in die Jahre gekommen und haben Probleme bei bestimmten Arten der PGP-Verschlüsselung bzw beherrschen nicht alle (inline).

    Fefe nimmt nur verschlüsselte Mails an.

    Schreibt er das? Ich lese dort nur, dass es darum bittet, mit einem bestimmten Schlüssel zu verschlüsseln. Ich kann mir bei der Vielzahl an Einsendungen auch nicht vorstellen, dass die alle PGP verwenden. In seiner eigenen FAQ schreibt er, dass ein Aussortieren wahrscheinlicher wird, wenn jemand pures HTML sendet. Er gibt auch an, dass er Mails ablehnt, die Webesignaturen (web.de etc) haben.

    Ja, der Anlass war ja schon schön damals.


    Meine erste Platte war Land of Confusion von Genesis 8)

    Meine ersten CDs - womit wir wieder beim Thema wären - waren gleich 3 Stück. Habe Weihnachteneinen CD-Player bekommen und etwas Geld. Am ersten Werktag dann direkt ins Geschäft und die 3 CDs gekauft.


    Die Prinzen - Mann im Mond

    UB40 - (I can't help) falling in love with you


    Bei der dritten bin ich mir nicht mehr sicher. Es war entweder Temple of Love von den Sisters of Mercy oder To be with you von Mr. Big

    Hallo


    Ich würde euch bitten, hier kurz Drucker und MFG (Multifunktionsgeräte) mit Hersteller und Name zu posten, die ihr erfolgreich unter Linux betreibt oder betrieben habt. So können wir eine Liste erstellen, bei der wir sicher sein können, dass die genannten Geräte grundsätzlich funktionieren.


    Vielen Dank

    Ich weiß nicht woher das kommt, aber ich bezeichne Apple Rechner auch nie als PC. Ich sage auch PC und Mac. Ist doch mittlerweile auch umgangssprachlich so akzeptiert. Also selbst Hersteller (Intel z.B.) reden ja von Mac und PC.