Posts by Sojan

    Wenn du dir Frust ersparen möchtest, dann lass es sein. Linux wurde noch nie großartig von den Banken unterstützt. Vielleicht hat noch das Abrufen von Kontoumsätzen funktioniert, bei Überweisungen endete es meistens.


    Ich würde eher versuchen, Starmoney unter wine oder in einer VM zum Laufen zu bekommen.


    In Zeiten von Onlinebanking ist der Mehrwert von HBCI für den Privatanwender aber auch gesunken. Wie harihegen schon schrieb, ist es eher für gewerbliche Nutzer interessant (Lastschrifteinzug, Sammelüberweisungen).

    Ich kann aber keine Sicherheits Aktualisierung vornehmen ,da sollte es schon eine Lösung für geben

    Du hast mit dem Vergessen deines Root-Passworts die Kontrolle über den Rechner verloren. Es ist ja gerade Sinn und Zweck, dass ausschließlich Administratoren Änderungen am System vornehmen können...und dazu gehören nun mal auch Aktualisierungen.


    Also Daten sichern und eine Neuinstallation.

    Du könntest folgendes probieren.

    Code
    sudo nano /etc/default/grub


    Zeile einfügen (Auflösung an die eigenen Bedürfnisse anpassen)

    Code
    GRUB_GFXMODE=1024x768


    Grub aktualisieren


    Code
    sudo update-grub

    Ernüchterung ist eingetreten, der Upload läuft zwar flott, nicht aber zuverlässig.


    Habe 5 Fotoalben vom Android-Smartphone hochgeladen. Zwei Uploads waren vollständig, drei brachen mittendrin ab und ließen sich auch nicht mehr dazu bewegen weiterzumachen.


    Problem ist auch, dass weder in der Android-App noch in der Web-Gui die Anzahl der Dateien zu sehen sind. So habe ich gar keine Möglichkeit auf die Schnelle zu verifizieren, ob der Upload vollständig war.


    In der Rubrik "Upload vom Smartphone" arbeit Nextcloud für mich zuverlässiger und Seafile fliegt wieder vom Rechner.


    Schade eigentlich, aber wahrscheinlich ist das Synchronisieren die Paradedisziplin von Seafile und nicht das Uploaden vom Smartphone.

    Berichte dann mal davon, ich wollte Seafile schon mal als Docker Instanz bei mir benutzen, bin aber kläglich gescheitert entweder habe ich es nicht verstanden oder es ging eben nicht. Ich kann auch nicht 3 Tage englische Anleitungen lesen da gebe ich schon vorher auf.

    Seafile läuft, habs als Container in Docker laufen. Bin nach dieser Anleitung vorgegangen und hat (fast) auf Anhieb funktioniert.


    Install Seafile on Docker - DIY Tech Guru
    Seafile is a free self-hosted personal cloud solution like Dropbox. It provides excellent performance and solid security. Seafile can be installed on Docker as…
    www.diytechguru.com


    Auf den ersten Blick läuft Seafile deutlich flotter als Nextcloud. Ordner teilen mit anderen Nutzern geht prima, einzelne Dateien wohl nicht. Bin aber noch am Probieren...

    Leider wird auch hier wieder gesynct.


    Klingt in der Beschreibung aber anders.

    Quote

    Wichtig: Die Synchronisation von Bibliotheken unterstützen die Mobile Apps nicht. Synchronisationen mit Mobilgeräten bergen die Gefahr, dass der knappe Speicher von Smartphone und Tablett volläuft, ohne dass der Nutzer davon etwas mit bekommt.

    Jede Art von Datei kann manuell vom Mobilgerät in eine Bibliothek hochgeladen werden. Für Fotos und Videos bieten die Apps eine automatische Upload-Funktion, die in den Einstellungen aktiviert und konfiguriert werden kann


    Quelle: https://de.seafile.com/support…tung/seafile-mobile-apps/

    Ich suche gerade eine ähnliche Lösung, um Dateien (primär Fotos) von Android und iOS auf dem Server zu bekommen. Das anschließende Teilen von Dateien wäre auch nicht schlecht.


    Nextcloud funktioniert zwar, finde ich aber für diesen Zweck etwas zu überladen.


    Hat jemand schon Erfahrung mit Seafile gemacht? Klingt auf den ersten Blick nicht schlecht.

    Danke für die Anleitung :)

    Wenn man die Container nutzt bekommt man (denke ich) weniger Probleme mit den Arch-Updates :thumbup:

    Meistens schon, aber nicht immer. :)


    Habe dir mal meine Installationsanleitung reinkopiert (für unpriviligierte Container).


    Quelle: https://wiki.archlinux.org/title/LXD


    Anschließend kannst du mit diesem Befehl einen Container erstellen (Debian 11, Containername "pihole")


    Code
    lxc launch images:debian/bullseye pihole

    Die Aussagen sind (wie immer) unterschiedlich.

    Jedoch raten die meisten von Arch und Manjaro als "Server"ab,

    obwohl mir gerade die beiden recht gut gefallen.

    Ich oute mich mal...mein Server läuft mit Archlinux.


    Alle Anwendungen habe ich in Containern laufen (lxd). RAM-Zuordnung zu den Containern habe ich keine vorgenommen, jeder bekommt so viel wie er möchte. :)


    Der Server läuft bislang so stabil, wie ich es vom Desktop her gewohnt bin.