Posts by NCC1701D

    Zu 1: Nutze ich als App an meinem NVidia Shield, an einem Rechner könnte auch uBlock-Origin als Plugin ausreichend sein

    Zu 2: Ein echter Browser sollte an einem PC doch gehen, oder? Für einfache Sachen kann man sicherlich auch eine App nutzen?

    Zu 3: Kodi läuft bei mir ebenfalls auf der NVidia Shield und am FireTV

    Zu 4: Homeassistant habe ich leider keine Erfahrung

    Zu 5: Nextcloud habe ich leider auch keine Erfahrung

    Zu 6: PiHole läuft bei mir auf einem RaspBerry Pi


    Wünsche Dir viel Erfolg bei deinem Projekt! :)

    Doch, das muss auch gehen. Ist aber wohl hakelig und heikel:
    https://help.ubuntu.com/community/Grub2/CustomMenus

    Das hatte ich gestern schon einmal probiert anhand eines Youtube-Videos... bin ich wahrscheinlich zu doof für ;) hat nicht geklappt...

    Besser erstmal obige Maßnahmen und dann vielleicht hilft dir das hier:
    https://wiki.ubuntuusers.de/GRUB_Customizer/

    Das öffnet der Rechner nicht, trotz Eingabe meines Root-Passworts?!?

    Was mir grad noch einfällt.

    Sind auch beide Systeme im selben Modus (UEFI/BIOS?) installiert?

    Ist ein häufiger Fehler!

    hiermit kannst du das feststellen (für Debian).

    Code
    [ -d /sys/firmware/efi ] && echo UEFI || echo BIOS

    Da bin ich mir nicht sicher. Debian hatte ich im UEFI installiert glaube ich (werde deinen Tipp aber heute abend prüfen). Windows 10 ist doch immer im UEFI, oder?

    Ja, da geht es schon los. Also es muss schon sicher gestellt sein das Windows erst mal so ohne grub booten kann. Weil wenn die Windows Platte einen fehlerhaften Bootsector bzw. fehlerhafte EFI Startpartition oder was auch immer hat so wird grub das dann nicht richtig erkennen können und folglich die Windowsplatte nicht einbinden können.
    Beide Systeme müssen sauber booten, dann geht es weiter.

    Ich hatte vorher Manjaro Deepin auf dem Rechner, da lief noch beides. Das Manjaro war mir jedoch abgeschmiert und bootete nicht mehr, daher habe ich mir nicht anders zu helfen gewusst (Linux-Anfänger halt) und habe Debian installiert. Kann es sein das bei dem Absturz von Manjaro der Grub-Eintrag von meinem Windows zerstört wurde und mit der Installation von Debian zwar die Debian-Installation ordentlich eingebunden wurde (das läuft jedenfalls absolut störungsfrei) und der defekte Grub-Eintrag der Windows-SSD nicht repariert wurde?


    Kann man Grub entsprechend manuell editieren und das Problem beheben (so was wie früher bei Windows fdisk /mbr)?

    Bootet denn Windows wenn du die Linuxplatte absteckst?
    Dann, wenn beide Platten dran stecken und du Linux bootest, dann siehst du auch die Windows-Platte auf dem Desktop?
    Wenn alles ja, sollte die update-grub Methode funktionieren. Ich hab das auch so mit 2 SSDs.

    Die SSD abstecken ist mir zu aufwändig (da müsste ich ja alle Kabel entfernen und den Rechner aus dem Schrank rausmachen), aber ich habe über F12 manuell von der Windows-SSD booten wollen, da kommt dann aber ein Fehler von Grub (bin an der Arbeit und kann daher keinen Screenshot oder ähnliches liefern).

    Soweit ich mich noch erinnern kann, habe ich bei mir damals im Terminal einfach "sudo update-grub" eingeben und Grub hat dann meine Windows 10 Platte gefunden und zum Auswahlmenü hinzugefügt.

    Ich hoffe ich konnte dir helfen. :)

    Das habe ich vorhin schon versucht gehabt. Leider hat er irgendwie die Windows-SSD nicht gefunden... Trotzdem danke für den Tipp!

    Ich habe in meinem Rechner zwei SSDs (/dev/sda = Debian 11; /dev/sdb = Windows 10). Bootloader ist grub... so viel kann ich schon mal sagen... Ich würde gerne die SSD mit dem dort installierten Windows so in die "Startauswahl" ergänzen, dass Debian ohne Eingriff startet und ich z.B. 5 Sekunden Zeit habe um ggf. die Startoption Windows zu wählen... Irgendwie bekomme ich es aber nicht so richtig hin.


    Hat jemand einen Tipp für mich?


    Gebe gerne noch weitere Infos wenn ich kann.


    Hier noch ein Systemüberblick von neofetch:

    Aber wenn du den Rechner automatisch starten lässt, ist dann auch KDE in der Grubauswahl als erstes angewählt?

    Also an erster Stelle?

    Als Betriebssystem ist Debian 11 installiert und wenn man auf dem Anmeldebildschirm den Benutzer anklickt dann erscheint unten Rechts ein "Zahnrad" für Einstellungsoptionen. Hier kann dann einer der installierten Desktops ausgewählt werden (installiert sind Gnome-Standard, XFCE, Mate, Cinnamon und Plasma). Wenn man sich das nächste Mal direkt mit dem Benutzer anmeldet wird automatisch der Desktop geladen der dort ausgewählt wurde.

    Ich könnte jetzt remote gar keinen anderen Desktop bekommen.

    Das leuchtet mir ein... Wenn ich den Rechner einschalte und er hochgefahren ist meldet sich der Anmeldebildschirm wo ich auf den Benutzernamen klicken könnte um mich direkt am Gerät anzumelden. Wenn ich das mache lädt er, wie von mir voreingestellt, den Plasma-Desktop.


    Melde ich mich nicht direkt am Rechner an sondern remote lädt er automatisch ein XFCE/MATE-Desktop. Damit könnte ich durchaus auch leben, aber ich würde gerne verstehen warum er in dem Fall nicht auch den Plasma-Desktop lädt. Muss ein anderer X-Server oder Displaymanager gewählt werden für XRDP?

    Jetzt trägt man ganz normal seine Benutzer und Passwort vom Linuxrechner ein und dann sieht man auch schon den Desktop wie immer (der Mauszeiger war auf dem einen Ordner links unten):

    Ich schätze wir haben da etwas aneinander vorbei geredet. Es ist kein Problem sich remote anzumelden und auch die Benutzeroberfläche kommt bei mir auch (sogar ziemlich performant), aber mit dem Mate-Desktop (Dein Beispiel müsste XFCE sein?) und ich hätte es aber gerne mit dem KDE 1:1 wie wenn ich mich direkt an dem Rechner anmelde... Ob das möglich ist weiß ich jedoch nicht, das war letztendlich der Kern meiner Frage.

    Sieht gerade danach aus, dass unsere beiden Moderatoren gemeinsam in Weihnachten reinfeiern können 🎄


    Das letzte Treffen hatten ja einige, die dabei sein wollten, doch noch verpasst. Daher hier noch mal eine explizite Einladung an josefine  Dude22  Cordialis und nicoletta ... jemanden vergessen?

    Offen bleibt noch die Frage wie lange die Terminfindungsumfrage gültig ist... Aber so wie es aussieht könnte es der 14.12. oder der 17.12. werden, oder?

    Ich habe es nun (zu meiner Überraschung relativ problemlos) geschafft meinen kleinen Mini-Computer selbständig hochfahren zu lassen um dann mittels Remotedesktopverbindung von Windows 10 darauf zugreifen zu können. Das Ganze funktioniert soweit auch schon ganz gut ist aber noch mit einigen Fragen behaftet und ich hoffe der Eine oder Andere kann mir hierbei vielleicht behilflich sein:


    • Melde ich mich remote an erscheint der Desktop mit MATE (wäre noch ok falls es keine andere Lösung gibt), lieber wäre mir jedoch KDE Plasma wie wenn ich mich direkt am Rechner anmelde.
    • Wenn es möglich wäre einen anderen Window Manager zu nutzen (vorzugsweise KDE, Cinnamon wäre auch OK) wie kann man das realisieren? Über Tipps & Tricks würde ich mich freuen
    • Die Bedienung ist einigermaßen flüssig und reagiert zufriedenstellend bis gut, jedoch kommt kein Ton an meinem Windows-Rechner der in diesem Fall die Remotesitzung wiedergibt. Gibt es hier etwas was ich übersehen habe?
    • Als Displaymanager habe ich gddm (oder wie das heißt) bei der Installation ausgewählt falls das eventuell von Bedeutung wäre

    Hier mal eine Übersicht von neofetch (falls das schon etwas helfen könnte)


    So, das war es nun erstmal mit dem was mir einfällt zu dem Thema/zu meinen Fragen hierzu... Vielen Dank im vorraus!

    Ich habe ein Video gefunden in dem das was ich machen möchte (im Prinzip hatte ich das auf diese Art und Weise schon mal selbst hinbekommen), ich muss nur schauen das der xrdp-Dienst automatisch mit aktiviert wird und ich darf keinesfalls die automatische Anmeldung benutzen, denn es darf kein Benutzer angemeldet sein. Dann müsste es so klappen wie ich mir das vorstelle und somit sollte mein Problem gelöst sein, ich werde hierzu den Titel dieses Beitrages entsprechend anpassen.


    Danke für deine Hilfe harihegen