Internetzugang via Netzwerkkarte

  • Meines Wissens nach "sucht" Mint ja bei der Installation, so wie alle andere OS auch, gleich nach einem Netzwerk und bindet das ein um frühzeitig ins Internet zu kommen. Wenn nun nur die bevorzugte Netzwerkkarte vorhanden ist und nicht noch 14 andere Karten dann muss Mint ja diese einbinden und nutzen. Der Vorteil: Mint merkt sich das wohl und wendet diese Konfiguration auch nach der Installation an. Danach kann man ja wieder 5 andere USB Sticks rein stecken.


    Es geht auch hinterher zu ändern, aber schwieriger, und bei Mint noch etwas schwieriger da dort systemd genutzt wird um das Netzwerk zu initialisieren - das ist aber nur mein subjektiver Eindruck, ich bin ja auch kein Profi.

    Du hast vollkommen Recht damit.
    ich bin ja auch davon ausgegangen das bei der Installation das Netzwerkkabel angesteckt war.
    Tja, weil man das eben so macht bei einer Linux Installation habe ich es vorausgesetzt.

    Da wird wirklich der einfachste Weg sein, das Kabel anstecken und mit dem Router verbinden und dann neu installieren.
    Eventuell auch mit einer Live Version vorher testen ob die Netzwerkkarte erkannt wird.

    Aber wie gesagt, ich bin genau deswegen von Mint weg gegangen weil es immer wieder Probleme bei Netzwerkkarten usw. gab.

    Kann aber auch ein subjektives Empfinden sein, weil ich halt etwas falsch gemacht habe....

    Aber wenn ich Linux Mint Forum so schaue muss die Karte eigentlich funktionieren.

    Mint Forum einfach Realtek RTL8111/8168/8411 als Suchbegriff eingeben ....

    -----------------------------------------------------------------------------

    arch-linux-beschreibung_60.png und     sind meine Favoriten

    CPU: AMD FX-8350 (8) @ 4 GHz - GPU: AMD Lexa Pro Radeon

    Arch - KDE | Manjaro KDE | Manjaro Cinnamon | Kubuntu

    Mit gut gestellten Fragen kommt man schneller ans Ziel !

    -----------------------------------------------------------------------------

    Edited 3 times, last by josefine ().

  • Aber wie gesagt, ich bin genau deswegen von Mit weg gegangen weil es immer wieder Probleme bei Netzwerkkarten usw. gab.

    Kann aber auch ein subjektives Empfinden sein, weil ich halt etwas falsch gemacht habe....

    Ich ja auch, genau deswegen.

    Die Umsetzung der Implementation von systemd und dessen Zusammenspiel mit dem Netzwerkmanager im xfce scheint mir nicht komplett durchdacht. Zum Beispiel wird ein eigener DNS nicht vom Netzwerkmanager in diese systemd Konfiguration übernommen und ähnliches Gezicke. Möglich das ich keine Ahnung habe oder so. Das führt jetzt aber auch zu sehr offtopic.

    ----

    PC | AMD Ryzen 7 5700X | Radeon RX6600 | 32GB RAM | 1,5TB NVMe | Manjaro KDE Kernel 5.18 + Windows 11

    NB | AMD Ryzen 5 5300U | Radeon Vega 8 | 16GB RAM | 512GB NVMe | Debian 11 Kernel 5.18



  • Ja, ./autorun.sh als root mittels sudo starten.

    Habe ich gemacht; dachte schon, ich hätte etwas vergessen/verpasst.

    -> Linux Mint 20.3 Cinnamon (5.2.7)

    -> Kernel: 5.4.0-122-generic

    Wichtig: Lese meine Frage(n) und Information(en) immer ganz genau durch. :saint:
    Wenn es keine Mühe macht, dann beantworte nur die Frage. Ein inhaltlich nützlicher Hinweis zur Frage oder zum Thema ist natürlich auch gerne gesehen. Danke.



  • Es funktioniert. Einfach so.


    Vielen Dank für die Mühe, die ich euch gemacht habe. ^^:/;)


    Ich habe ein Update gemacht, welches mir heute Morgen zur Verfügung stand und seitdem habe ich eine LAN-Verbindung. Ob das ursächlich zusammenhängt, weiß ich allerdings nicht.


    -> Linux Mint 20.3 Cinnamon (5.2.7)

    -> Kernel: 5.4.0-122-generic

    Wichtig: Lese meine Frage(n) und Information(en) immer ganz genau durch. :saint:
    Wenn es keine Mühe macht, dann beantworte nur die Frage. Ein inhaltlich nützlicher Hinweis zur Frage oder zum Thema ist natürlich auch gerne gesehen. Danke.



  • Freut mich für dich!
    Für das nächste mal, nicht vergessen das Gerät schon vor der Installation mittels Lan verbinden.

    -----------------------------------------------------------------------------

    arch-linux-beschreibung_60.png und     sind meine Favoriten

    CPU: AMD FX-8350 (8) @ 4 GHz - GPU: AMD Lexa Pro Radeon

    Arch - KDE | Manjaro KDE | Manjaro Cinnamon | Kubuntu

    Mit gut gestellten Fragen kommt man schneller ans Ziel !

    -----------------------------------------------------------------------------

  • Kann ja keiner ahnen, daß Mint sich so anstellt. ^^

    -> Linux Mint 20.3 Cinnamon (5.2.7)

    -> Kernel: 5.4.0-122-generic

    Wichtig: Lese meine Frage(n) und Information(en) immer ganz genau durch. :saint:
    Wenn es keine Mühe macht, dann beantworte nur die Frage. Ein inhaltlich nützlicher Hinweis zur Frage oder zum Thema ist natürlich auch gerne gesehen. Danke.



  • Kann ja keiner ahnen, daß Mint sich so anstellt. ^^


    Für das nächste mal, nicht vergessen das Gerät schon vor der Installation mittels Lan verbinden.

    Das gilt für alle Linux Installationen!

    -----------------------------------------------------------------------------

    arch-linux-beschreibung_60.png und     sind meine Favoriten

    CPU: AMD FX-8350 (8) @ 4 GHz - GPU: AMD Lexa Pro Radeon

    Arch - KDE | Manjaro KDE | Manjaro Cinnamon | Kubuntu

    Mit gut gestellten Fragen kommt man schneller ans Ziel !

    -----------------------------------------------------------------------------

  • Für 2022, wo vermehrt Tablets und Laptops verwendet werden, etwas ... weltfremd. Heute ist doch WLAN der heiße Scheiß. :D Da sollte der exotische LAN-Anschluss doch kein Thema mehr sein.

    Zumal die Installation auf einem alten Laptop und dem PC der Kinder via WLAN funktionierte und der Anschluss ans LAN dann keine Probleme bereitete. Aber wie das manchmal so ist.


    Der klassische (private) Desktop-PC stirbt doch aus. Die Kinder von heute können einen PC nicht mal anschalten, weil sie die Dinger gar nicht mehr kennen.

    -> Linux Mint 20.3 Cinnamon (5.2.7)

    -> Kernel: 5.4.0-122-generic

    Wichtig: Lese meine Frage(n) und Information(en) immer ganz genau durch. :saint:
    Wenn es keine Mühe macht, dann beantworte nur die Frage. Ein inhaltlich nützlicher Hinweis zur Frage oder zum Thema ist natürlich auch gerne gesehen. Danke.



  • etwas ... weltfremd. Heute ist doch WLAN der heiße Scheiß.

    Da gebe ich dir Recht, bis zu dem Punkt an dem die Leute schreiben: "Hilfe, meine Distribution hat meine WLAN Karte nicht erkannt, was soll ich tun?" - Diese Frage gibt es tausendfach im Internet :D Und warum? Weil es das alte Problem mit der Microsoft+Hardwarehersteller Zusammenarbeit gibt. Sehr oft durchgekaut. Sehr oft erlebt.

    ----

    PC | AMD Ryzen 7 5700X | Radeon RX6600 | 32GB RAM | 1,5TB NVMe | Manjaro KDE Kernel 5.18 + Windows 11

    NB | AMD Ryzen 5 5300U | Radeon Vega 8 | 16GB RAM | 512GB NVMe | Debian 11 Kernel 5.18



  • Für 2022, wo vermehrt Tablets und Laptops verwendet werden, etwas ... weltfremd. Heute ist doch WLAN der heiße Scheiß. :D Da sollte der exotische LAN-Anschluss doch kein Thema mehr sein.

    Wenn du kein LAN hast brauchst du es ja auch nicht einrichten.

    -----------------------------------------------------------------------------

    arch-linux-beschreibung_60.png und     sind meine Favoriten

    CPU: AMD FX-8350 (8) @ 4 GHz - GPU: AMD Lexa Pro Radeon

    Arch - KDE | Manjaro KDE | Manjaro Cinnamon | Kubuntu

    Mit gut gestellten Fragen kommt man schneller ans Ziel !

    -----------------------------------------------------------------------------

  • Der klassische (private) Desktop-PC stirbt doch aus. Die Kinder von heute können einen PC nicht mal anschalten, weil sie die Dinger gar nicht mehr kennen.

    Das glaube ich nicht, mein Sohn hat seine Konsole weggegeben und lieber dafür einen zweiten Monitor für den PC angeschafft. Ein Grund warum Apple Geräte nur einen Nischenmarkt bedienen - sie bauen keine richtigen PCs mehr.

    ----

    PC | AMD Ryzen 7 5700X | Radeon RX6600 | 32GB RAM | 1,5TB NVMe | Manjaro KDE Kernel 5.18 + Windows 11

    NB | AMD Ryzen 5 5300U | Radeon Vega 8 | 16GB RAM | 512GB NVMe | Debian 11 Kernel 5.18



  • Das glaube ich nicht, mein Sohn hat seine Konsole weggegeben und lieber dafür einen zweiten Monitor für den PC angeschafft. Ein Grund warum Apple Geräte nur einen Nischenmarkt bedienen - sie bauen kleine richtigen PCs mehr.

    Ist vielleicht auch eine Art der persönlichen Verwendung, das färbt vielleicht auf die Kinder ab?!? Mein Vater war auch immer sehr Technik-Affin, das ist bei mir mindestens genauso... vielleicht noch schlimmer! ;)

    🖼️: Windows 10;Linux Mint;MX Linux;RaspbianOS | 💻: Verschiedene (Pentium M - Intel Core i5 9th Generation) | 💾: NAS
    EDV-Systeme verarbeiten, womit sie gefüttert werden. Kommt Mist rein, kommt Mist raus. (André Kostolany)

  • das färbt vielleicht auf die Kinder ab?!?

    Das würde ich mir schon wünschen :)

    Allerdings kann man ja wohl an eine Konsole auch keine mehreren Monitore anschließen um Spielen und Discord zB gleichzeitig zu nutzen.



    Schnell zurück ontopic: Ich empfehle, für Leute die ab und zu beim Installieren helfen oder selber oft verschiedene Geräte nutzen, immer einen USB-LAN Adapter im Hause zu haben! Und natürlich ein Kabel das bis zur nächsten LAN Dose reicht :)

    ----

    PC | AMD Ryzen 7 5700X | Radeon RX6600 | 32GB RAM | 1,5TB NVMe | Manjaro KDE Kernel 5.18 + Windows 11

    NB | AMD Ryzen 5 5300U | Radeon Vega 8 | 16GB RAM | 512GB NVMe | Debian 11 Kernel 5.18



  • Morgen zusammen,


    habe den Realtek Ethernet controller installiert vom download Ordner,

    kann man die ganze gepackte und ausgepackte Datei einfach löschen.


    Habe danach neustart gemacht um zu schauen ob alles geht :)

    --> Linux Mint 20.3 Cinnamon (5.2.7)

    --> Kernel: 5.15.0-33-generic

    --> AMD FX(tm)-6100 Six-Core Processor × 3


    --> LMDE 5 Elsie

    --> 5.10.0-16-amd64

    --> Cinnamon-Version 5.2.7

  • Das kannst Du sicherlich löschen, da der eigentliche Treiber ja nun installiert ist...

    🖼️: Windows 10;Linux Mint;MX Linux;RaspbianOS | 💻: Verschiedene (Pentium M - Intel Core i5 9th Generation) | 💾: NAS
    EDV-Systeme verarbeiten, womit sie gefüttert werden. Kommt Mist rein, kommt Mist raus. (André Kostolany)

  • Als Gedankenstütze für mich: https://unixblogger.wordpress.…68-working-updated-guide/



    Code
    sudo apt-get install r8168-dkms

    -> Linux Mint 20.3 Cinnamon (5.2.7)

    -> Kernel: 5.4.0-122-generic

    Wichtig: Lese meine Frage(n) und Information(en) immer ganz genau durch. :saint:
    Wenn es keine Mühe macht, dann beantworte nur die Frage. Ein inhaltlich nützlicher Hinweis zur Frage oder zum Thema ist natürlich auch gerne gesehen. Danke.



Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!