Manjaro KDE ca. 25% Prozessor-Auslastung

  • Hallo,
    Nachdem ich Manjaro KDE installiert hattte ist mir in der letzten Zeit aufgefallen das die CPU ständig mit 25% Auslastung arbeitet.

    In den Prozessen war "ballo-file-extractor" als Verursacher festzustellen.

    Da ich bisher nicht wusste wozu dieser Prozess gut ist habe ich ein wenig recherchiert und herausgefunden dass er für die Suchindizierung zuständig ist.


    Mir persönlich ist das schon ein wenig zuviel Prozessor last und ich habe den Prozess mit folgenden Befehlen daktiviert.


    Code
    balooctl disable

    damit ist aber nur sichergestellt das beim nächsten Neustart der Prozess nicht gestartet wird. Mit dem folgenden Befehl wird er für die laufende Sitzung beendet:

    Code
    balooctl suspend

    Nun ist der CPU sogar langweilig ;)

    Für die Suche habe ich ja sowieso "fsearch" installiert - ist meiner Meinung nach eines der besten Tools zum Suchen.


    Zur Info:

    Mit:

    Code
    balooctl status

    Kannst du ermitteln ob der Dienst läuft oder nicht.

    Und natürlich gibt es auch eine Hilfe Funktion:

    Code
    balooctl -h

    Nun aber meine Frage:
    Wie habt ihr die Sache gelöst?

    ist mein Lieblings System :thumbup:

    AMD FX-8350 (8) @ 4,000GHz - AMD ATI Radeon HD
    Manjaro - Cinnamon | Manjaro KDE | Arch-KDE

  • Bei manchen Distris ist baloo standardmäßig installiert und aktiviert. Habe ich bei meinen Rechnern genau wie Du gemacht, mit balooctl disable. Vor allem auf eeePCs mit Atom-CPU führt das dazu, dass die Rechner fast unbenutzbar werden.

    Mit balooctl purge kann man auch die Datenbank löschen. Die wird auch so richtig fett, wenn man große Platten mit vielen Dateien gemountet hat. Außerdem ist nicht nur die CPU andauernd beschäftigt, auch die Festplatten sind fast immer am rödeln.

  • Nur mal so gefragt.

    Ich benutze selten KDE.

    Gibt es dazu einen Bug Report.

    NIcht das die Entwickler nichts davon Wissen.

    Sonst erstelle ich mal einen.

  • Gibt es dazu einen Bug Report.

    NIcht das die Entwickler nichts davon Wissen.

    Sonst erstelle ich mal einen.

    Ich glaube nicht, dass es sich um einen Bug handelt. baloo durchkämmt die Festplatten nach Dateien, von denen es einen Index erstellt. Das kostet halt CPU-Leistung und die Festplatten sind dann aktiv. Und je schwächer der Prozessor und die Festplatten, um so mehr fällt das ins Gewicht. Bei meinem Hauptrechner ist es mir kaum aufgefallen, aber, wie schon geschrieben, macht baloo einen eeePC mit 32bit 1,6MHz Atom-CPU fast unbenutzbar.

    Es gibt übrigens noch einen Such- und Indizierdienst, der auch teilweise standardmässig aktiviert ist: Bei KDE ist es baloo, unter Gnome gibts Tracker. Macht das Gleiche und fällt auf kleineren CPUs genau so auf.

  • Tach ...

    OK Ich benutze keinen so schwachem Rechner vielleicht ist es mir deshalb noch nicht aufgefallen.

    Trotzdem 20-25 % auch bei sowas puh...

  • Trotzdem 20-25 % auch bei sowas puh...

    Das scheint dann ja auch recht großzügig implementiert zu sein. Mit updatedb springt die bei mir höchstens mal auf 4% oder so.

    Mastodon: @zocker@queer.party

    PC: Arco GNU/Linux @ linux-5.16.2-zen1 | zsh-5.8

    Laptop - Lenovo IdeaPad L340: Arch GNU/Linux @ linux-5.16.1-zen1 | zsh-5.8

    Server 1 - RPi 4B: Rasbian GNU/Linux 10 @ 5.10.60-v7l+ | zsh-5.7.1

    Server 2 - Strato vServer: Ubuntu 18.04.6 LTS @ 4.15.0 | zsh-5.4.2

    Server 3 - inaktiv: Arch GNU/Linux

  • Das scheint dann ja auch recht großzügig implementiert zu sein. Mit updatedb springt die bei mir höchstens mal auf 4% oder so.

    Tach ..

    Ich musste jetzt in den letzten Tagen auch mal mit KDE arbeiten.

    So in dem Bereich bewegt sich da bei mir auch, allerdings sind das Rechner die gerade rst angeschafft worden sind und keine schächere.

  • Ich musste jetzt in den letzten Tagen auch mal mit KDE arbeiten.

    So in dem Bereich bewegt sich da bei mir auch, allerdings sind das Rechner die gerade rst angeschafft worden sind und keine schächere.

    Vielleicht liegts auch daran, dass mein home-Verzeichnis seit mindestens 20 Jahren mit wandert und darin auch noch Daten aus den 90er Jahren enthalten sind. Das sind Hunderttausende kleine und große Dateien.

    Bei einer neuen Installation oder anderen Usern rauscht auch baloo nur mal kurz durch und ist fertig.

  • Vielleicht liegts auch daran, dass mein home-Verzeichnis seit mindestens 20 Jahren mit wandert und darin auch noch Daten aus den 90er Jahren enthalten sind. Das sind Hunderttausende kleine und große Dateien.

    Bei einer neuen Installation oder anderen Usern rauscht auch baloo nur mal kurz durch und ist fertig.

    Ich hatte neu Installiert und trotzdem brauchte er ewig. Darum habe ich es eben deaktiviert.

    ist mein Lieblings System :thumbup:

    AMD FX-8350 (8) @ 4,000GHz - AMD ATI Radeon HD
    Manjaro - Cinnamon | Manjaro KDE | Arch-KDE

  • Tach josefine


    Das interessiert mich jetzt.

    Du hast nicht mal den Monitor angeworfen um da etwas genauer zu verifizieren ?


    Code
    balooctl monitor
  • Nein diesen nicht.
    Hab bei den Prozessen nachgesehen und da hat es mich eben gestört das da 23% nur für diesen Prozess verbraucht wird.
    Da ich ihn für mich nicht wichtig finde habe ich ihn eben deaktiviert.
    Wie schon gesagt, ich verwende zum Suchen Fsearch - ist einfach unschlagbar.

    ist mein Lieblings System :thumbup:

    AMD FX-8350 (8) @ 4,000GHz - AMD ATI Radeon HD
    Manjaro - Cinnamon | Manjaro KDE | Arch-KDE

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!