Webradio

  • Nach dem Hinweis zu Welectron habe ich mal geguckt und die haben A Boards lieferbar, ideales Webradio:

    Jedenfalls eine ganze Ecke günstiger. Der Raspi 4 Modell B ist ziemlich gestiegen im Preis (Angebot und Nachfrage halt :rolleyes: )

    🖼️: Windows 10;Linux Mint;MX Linux;RaspbianOS | 💻: Verschiedene (Pentium M - Intel Core i5 9th Generation) | 💾: NAS
    EDV-Systeme verarbeiten, womit sie gefüttert werden. Kommt Mist rein, kommt Mist raus. (André Kostolany)

  • Jedenfalls eine ganze Ecke günstiger. Der Raspi 4 Modell B ist ziemlich gestiegen im Preis (Angebot und Nachfrage halt :rolleyes: )

    Der 4er langweilt sich auch beim Radiospielen. Das A Board hat den Vorteil das man nur Netzteil, SD-Karte und einen Kopfhörer mit Klinkenstecker für den ersten Test braucht aber auch später ein Hifi-DAC aufstecken kann oder direkt eine USB Soundkarte einstecken kann.

  • Bei mir auch ein A Raspberry im Einsatz, vielleicht gibt es die ja noch zu kaufen, reichen auch locker als Webradio!
    Die A Modelle haben weniger RAM und weniger USB Buchsen usw.
    Für nur Radio braucht es keine Leistung eines Pi3 oder gar Pi4.
    Hier im alten Röhrenradio (Stereo!) nachgerüstet am TB/TA Eingang mit USB Soundkarte.

    Hallo,


    ich will mir auch so ein Webradio bauen. Wie ist denn die Lautstärke so über eine USB Soundkarte, reicht die aus?

    Habe an diese Kartre gedacht? USB-Soundkarte


    Ich will einfach nur im Wohnzimmer Webradio hören, auch über ne Anlage anschliessen.


    @bubba

    Wie sind Deine Erfahrungen, welche Karte hast Du gekauft?

  • Hallo,


    ich will mir auch so ein Webradio bauen. Wie ist denn die Lautstärke so über eine USB Soundkarte, reicht die aus?

    Habe an diese Kartre gedacht? USB-Soundkarte

    Ich habe mir nach diesem Thread hier und der Vorlage von harihegen auch mit einem Raspberry Pi Zero WH ein Webradio gebaut und die gleiche Soundkarte bestellt wie er (über ebay). Das hat auch soweit sehr gut funktioniert, nur bisher habe ich noch kein Ton entlocken können... ;) wahrscheinlich eine Einstellungssache. Ich habe mir aber nochmal die gleiche Soundkarte welche Du verlinkt hast bei BerryBase mitbestellt... bin nur noch nicht zum Testen gekommen... habe kein Druck dahinter, da ich über meinen AV-Receiver Internetradio hören kann.

    🖼️: Windows 10;Linux Mint;MX Linux;RaspbianOS | 💻: Verschiedene (Pentium M - Intel Core i5 9th Generation) | 💾: NAS
    EDV-Systeme verarbeiten, womit sie gefüttert werden. Kommt Mist rein, kommt Mist raus. (André Kostolany)

  • Hallo,


    ich will mir auch so ein Webradio bauen. Wie ist denn die Lautstärke so über eine USB Soundkarte, reicht die aus?

    Habe an diese Kartre gedacht? USB-Soundkarte

    Also die verlinkte USB Soundkarte sieht optisch ähnlich aus, soviele verschiedene wird es da nicht geben. Gerne kann ich nochmal mit lsusb gucken was für eine ich drin habe.

    Die Lautstärke der USB Soundkarte spielt keine große Rolle den der Ausgang ist bei meinen beiden Radioprojekten jeweils so das es an einen Endverstärker geht.
    Im obigen Bild geht aus von der Soundkarte an den Tonbandeingang des Röhrenradios. In einem anderen Projekt habe ich in einem alten Radio auf der Leiterplatte die Verbindung zwischen UKW Teil und NF-Verstärker getrennt und da geht das Signal der Soundkarte direkt an den NF-Verstärker (LM386).

    Funktioniert beides, es kann mit den Lautstärkereglern im original Radio geregelt werden oder per Software der Soundkartenausgang.

  • Ich habe mir jetzt bei berrybase ein Set zusammen gestellt mit dieser USB-Soundkarte und einem Pi Zero.

    Ich werde diese an einem Verstärker dann anschliessen.

    Werde das auch mit Volumio dann betreiben, wie vorgeschlagen.


    Bin durch diesen Thread auf das webradio gestossen, weil das hatte ich schon immer mal vor gehabt.

    Wird aber nicht so professionell wie bei Dir, aber ist ja erst mein erster Pi und bei Linux bin ich auch noch nicht so lange.

  • Pi Zerro

    Ich würde den Raspberry Pi Zero 2W nehmen wenn verfügbar. Für nahezu den gleichen Preis (15,90€ statt 14,90€ glaube ich) gibt es nahezu die 3-4fache Leistung.

    🖼️: Windows 10;Linux Mint;MX Linux;RaspbianOS | 💻: Verschiedene (Pentium M - Intel Core i5 9th Generation) | 💾: NAS
    EDV-Systeme verarbeiten, womit sie gefüttert werden. Kommt Mist rein, kommt Mist raus. (André Kostolany)

  • Ich würde den Raspberry Pi Zero 2W nehmen wenn verfügbar. Für nahezu den gleichen Preis (15,90€ statt 14,90€ glaube ich) gibt es nahezu die 3-4fache Leistung.

    Vorsicht, ich glaub der Preis ist gestiegen! Bei Conrad kostet es schon 28€ und Berrybase hat keine mehr. Von der Leistung her reicht aber eine Version 1 vom Zero völlig für Radio dudeln. Alternativ schlage ich einen Raspi 3A vor, der hätte gleich den passenden USB Anschluss, ist aber jetzt auch nicht lieferbar.

  • Ich würde den Raspberry Pi Zero 2W nehmen wenn verfügbar. Für nahezu den gleichen Preis (15,90€ statt 14,90€ glaube ich) gibt es nahezu die 3-4fache Leistung.

    Zu spät.... ist schon bestellt.... der Zero 2W ist auch nicht verfügbar...... normalerweise hätte ich auch einen "normalen" Pi gekauft, aber ist ja kaum was verfügbar aktuell.


    Der Raspberry Pi Zero WH, der reicht doch aber für Internetradio, oder?

    Der soll nur dafür eingesetzt werden. Ist halt mein erster Pi.

  • Der Raspberry Pi Zero WH

    Ja, reicht locker dafür aus!

    🖼️: Windows 10;Linux Mint;MX Linux;RaspbianOS | 💻: Verschiedene (Pentium M - Intel Core i5 9th Generation) | 💾: NAS
    EDV-Systeme verarbeiten, womit sie gefüttert werden. Kommt Mist rein, kommt Mist raus. (André Kostolany)

  • Hier noch ein Hinweis zu Volumio.

    ich habe gerade in der Bastelkiste ein HiFiBerry gefunden und hab das an einem Pi Zero ausprobiert, vorher schnell die Stiftleiste in den Zero gelötet und dann zusammengesteckt.

    Beim ersten Mal fragt Volumio nach der Soundkarte, wenn man hier wahrheitsgemäß hifiberry dac plus angibt so kommt dann erstmal kein Ton raus. Kann man machen was man will. Daher erstmal so machen und dann in die Einstellungen und als Soundkarte wieder HDMI wählen. Danach neu booten über das Menü. Nun erneut in die Einstellungen und wieder hifiberry dac plus wählen und - Sound geht!

    Das der I2C Zugriff auf das hifiberry geht soll wohl die grüne LED signalisieren, jedenfalls geht sie aus wenn man einen andere Soundkarte wählt.

    Immer schön warten nach dem Klick auf Speichern, das ist arschlahm, zumindest auf meinem Zero war es heute so.

  • Noch ein wichtiger Nachtrag, ich habe das Plugin "Autostart" erfolgreich auf die neueste Volumio Version 3.x installieren können. Quelle und Anleitung ist hier:

    Volumio 3 & Autostart
    I will join the request. Maybe someone will tell you in great detail for the most inexperienced how to make the autoplay of the Internet radio playlist begin…
    community.volumio.org



    Es ist ein wenig hakelig, in der Erklärung fehlt das man den Install Befehl natürlich mit sudo starten muss. Dann kann es passieren das man geduldig sein muss und lieber nochmal bootet und einen 2. Versuch macht. Also beim ersten Mal hing es bei mir nur mit der Meldung das der ZIP Vorgang fertig sei...

  • Was macht das Plugin Autostart genau?

    Startet es einen voreingestellten Sender direkt?

    Das wäre cool wenn ja.


    Ja, es startet den zuletzt eingestellten Radiosender.

    Muss aber explizit im Setup des Plugins eingeschalten werden, aber das sieht man.


    So kann man das Radio wie ein echtes Radio bedienen: Stecker rein = Radio an, Stecker raus = Radio aus :D

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!