LINUX auf Apple‘s Mac

  • Also das Problem hatte ich bei Macs noch nie, finde die für die schlappe Hardware was sie haben unglaublich Performant.

    Ich habe mir ein gebrauchtes MacBookPro 13" gekauft und habe es mit einer SSD und etwas Arbeitsspeicher nachgerüstet (Mid 2012-Modell wo das noch möglich ist) nur um einmal in meinem Leben etwas in die Apple-Welt einzutauchen. Mein Fazit: Ist nichts für mich, wenn auch das Gerät ziemlich gut funktioniert, aber ich glaube das ist eher etwas für Leute die schon fest in der Apple-Blase verankert sind und die ganze Hardware-Landschaft darauf ausgerichtet haben. By the way: ich werde das Gerät in Kürze wieder verkaufen falls jemand Interesse hat kann er/sie sich gerne melden. ;)

    🖼️: Windows 10;Linux Mint;MX Linux;RaspbianOS | 💻: Verschiedene (Pentium M - Intel Core i5 9th Generation) | 💾: NAS
    EDV-Systeme verarbeiten, womit sie gefüttert werden. Kommt Mist rein, kommt Mist raus. (André Kostolany)

  • aber ich glaube das ist eher etwas für Leute die schon fest in der Apple-Blase verankert sind und die ganze Hardware-Landschaft darauf ausgerichtet haben.

    Ich war ja lange mit iPhone unterwegs und hatte hier mindestens 10 Modelle. Ich glaube, das ist ganz stark Kopfsache. Jetzt im Nachhinein vermisse ich einige Dinge/Funktionen - muss aber auch sagen, dass ich glaube, dass Apple hier für mich denkt. Und ich meine das nicht im positiven Sinne. Apple sagt dir, dass es super oder besser oder was auch immer ist. Und man akzeptiert es eben. Die verkaufen nicht nur Produkte. Die verkaufen Lifestyle und Gefühle.


    Wie gesagt - ein paar Dinge vermisse ich. Aber auf der anderen Seite habe ich nun mit Android auch mehr Freiheiten. Aber ich glaube dennoch, dass es bei einem iPhone sehr viel ausmacht, was du dabei fühlst, was du denkst das andere über dich denken und wie gut die PR ist.


    Ich kenne z.B. niemanden der Android vorzieht, weil es irgendwie hipper ist. Oder man coole oder wohlhabender wirkt. Den meisten Android-Nutzer ist das OS unter der Haube egal und deshalb brauchen sie auch kein iOS - oder aber sie haben sich gerade wegen jener Funktionen dafür entschieden, die es halt nur oder zumindest besser unter Android gibt.


    Fakt ist für mich aber halt auch, dass es objektiv kein "besseres" System gibt. Du hast stets individuelle Bedürfnisse und die befriedigt das eine oder das andere OS eben besser. Da ist es dann auch völlig egal, ob andere Menschen diese teilen oder nicht.


    Das mit dem Geld lasse ich übrigens nicht mehr gelten bei meiner eigenen Argumentation. Selbst ein iPhone 12 oder so bekommst du mitunter schon günstiger als ein Galaxy S-irgendwas, ein Oppo Flagschiff, ein Huawei P-irgendwas Pro oder ein OnePlus.

    💻 ThinkPad X250 i5-5300U Intel HD 5500 8GB | 💾 Unraid Homeserver ThinkPad T530 8TB

    Hardcore Distrohopper und die nächsten 24-72 Stunden unterwegs mit: Linux Mint

  • Ich kenne z.B. niemanden der Android vorzieht, weil es irgendwie hipper ist.

    Ich muss noch hinzufügen das, als es das erste iPhone gab, es noch gar keine Androidtelefone gab. ich wollte so ein iPhone damals sofort weil mir klar war was das bedeutet. Dann mit dem iPhone 3 kamen die ersten Androids die ähnlich aussahen aber von der Software völliger Schrott waren. Daher hat mich das zeitlebends abgeschreckt.

    Dazu kommt das man nicht einfach so seinen Software- und Datenzoo zwischen beiden Welten umziehen kann!

    🖼️: Windows95-10;Linux Debian;RaspiOS;iOS;AmigaOS | 💻: Ein Dutzend (486 - Ryzen5) | 💾: NAS
    Was wir jetzt erleben kehrt niemals mehr zurück

  • Dazu kommt das man nicht einfach so seinen Software- und Datenzoo zwischen beiden Welten umziehen kann!

    Ja das stimmt. Offiziell gibt es einige Tools, aber die sind alle irgendwie mäh. Ich fand es in der Vergangenheit aber irgendwie immer leichter, zu einem iPhone hin zu gehen, als zu einem Android Device.


    iOS schluckt irgendwie alles. Da kannst du jedes Konto einbinden, EAS, CardDAV, CalDAV, etc. Das iPhone nimmt sie alle. Bei den klassischen Android hatte ich hingegen immer das Gefühl, dass Google hier ganz stark zu den eigenen Diensten weisen will. Der Assistent funktioniert zum Beispiel ausschließlich mit einem Google Konto, während Siri problemlos mit Nextcloud und Co arbeitet. Ja.. die Assistenten sind nicht jedermanns Sache und einige sehen die als Wanzen, usw. Aber das sollte jetzt auch nur ein Beispiel sein.

    💻 ThinkPad X250 i5-5300U Intel HD 5500 8GB | 💾 Unraid Homeserver ThinkPad T530 8TB

    Hardcore Distrohopper und die nächsten 24-72 Stunden unterwegs mit: Linux Mint

  • Jetzt im Nachhinein vermisse ich einige Dinge/Funktionen

    Ich habe beruflich ein iPhone XR "aufgedrückt" bekommen und habe auch ein iPad 10 Pro (oder wie das heißt). Das iPhone ist größtenteils gesperrt und ich nutze es nur für email, Telefonieren (ja das geht auch noch mit so einem Gerät :D) und das iPad nutze ich für Youtube, Netflix und Amazon Prime Video...


    Privat nutze ich nach verschiedenen Vorgängern (in einer Zeit in der es noch keine Smartphones gab) von Beginn an Android. Ich versuche auch immer die Geräte so lange zu behalten und zu nutzen wie es geht und habe schon einige Mobiltelefone in meinem Leben besessen (Siemens S3 COM, Nokia 6210, Nokia Autotelefon, Nokia N95, Vodafone VPA Compact als erstes "smartes" Gerät, danach Samsung Galaxy S (das Erste seiner Art"), ASUS Padfone A86 2in1 und jetzt momentan seit 2017 Huawei Mate 9).

    🖼️: Windows 10;Linux Mint;MX Linux;RaspbianOS | 💻: Verschiedene (Pentium M - Intel Core i5 9th Generation) | 💾: NAS
    EDV-Systeme verarbeiten, womit sie gefüttert werden. Kommt Mist rein, kommt Mist raus. (André Kostolany)

  • Hi


    Ohne den ganzen Kram runter zu machen ein Handy/Smartphone sollte nur einen Zweck erfüllen.

    Kommunikation und Information.


    Die ganzen Apps sind Müll und dienen nur dem Zweck bei uns eine gewisse Bequemlichkeit zu erzeugen um uns überwachen zu können und bei Bedarf steuern zu können.

    Ich weiß aber lacht nur, wenn die Entwicklung so weiter geht braucht es den gläsernen Bürger nicht mehr dann ist er längst vorhanden.


    Was Google und Co jetzt schon alles über uns Wissen ohne die Staatliche Stellen in Anspruch zu nehmen.

    Kaum sind die sogenannten sozialen Medien offline sind, siehe gestern, drehen alle ab.


    No thanks.

  • Die ganzen Apps sind Müll

    Besonders die staatlich verordneten Apps, die uns Steuerzahler sinnloses Geld kosten, wie der neueste Streich vom Scheuer-Kasper: die Führerschein-App. Und dann der ganze Quatsch rings um Corona. Die NINA App die nicht wirklich warnt. Alles solches Gelumpe was niemand wirklich braucht aber schön sinnlos Geld verpulvert. Mich wundert ja das noch keiner auf den Gedanken kam die seit 10 Jahren erfolglose eGK nun als App rausbringen zu wollen.

    🖼️: Windows95-10;Linux Debian;RaspiOS;iOS;AmigaOS | 💻: Ein Dutzend (486 - Ryzen5) | 💾: NAS
    Was wir jetzt erleben kehrt niemals mehr zurück

  • Das haben wir doch schon ganz lange erreicht

    Leider sehen das die wenigsten ein.

    Ich weiß das aus meiner eigenen Familie.

    Wenn ich sehe wie meine Frau mit Ihrem Android und dem ganzen App Geschisse umgeht überkommt mich das kalte Grauen.

    Meine Hinweise auf die Gefahren die damit verbunden sind werden mit dem Spruch "Egal wie es funktioniert, Hauptsache es funktioniert" abgetan.

    Ich sage dann nichts aber ich könnte dann..


    Aber wo die Liebe hinfällt und das seit einigen Jahrzehnten was solls ... :):love:

  • Meine Hinweise auf die Gefahren die damit verbunden sind werden mit dem Spruch "Egal wie es funktioniert, Hauptsache es funktioniert" abgetan.

    Ich hoffe ja das die Generation die dies verbricht das dann noch mitbekommt, nicht so wie beim Klima das das dann das Problem kommender Generationen ist. :evil:

  • Mit Verlaub.. aber das ist vielleicht auch ein wenig ein Generationen-Problem. Denn ein Smartphone ist schon lange weit mehr. Es ist Unterhaltungsmaschine, Informationssystem, digitaler Assistent, Speichermedium, Multimedia-Device und Kommunikationsgerät, usw


    Die Zeiten zu denen ein Handy in erster Linie der direkten Kommunikation diente (im Sinne von Anruf oder SMS), sind vorbei. Da kannst du entweder mit auf den Zug springen oder halt versuchen zu kämpfen. Aber es wird nie wieder so sein, dass man ein solches Gerät so nutzt wie es früher der Fall war.


    Klar kann man vieles mit Custom ROMs noch "gerade biegen" und anpassen. Aber ich vermute mal, dass der Marktanteil da bei 1% oder so liegt und global keine Rolle spielt. Die Massen geben den Weg vor oder laufen ihn ein. Und da kannst du halt mitziehen oder versuchen querfeldein zu laufen.


    Mich persönlich hat es auch Zeit und Nerven gekostet, dass jetzt alles als SaaS läuft. Und Abomodelle rauben mir noch den letzten Nerv. Aber ändern kann ich daran wenig.

    💻 ThinkPad X250 i5-5300U Intel HD 5500 8GB | 💾 Unraid Homeserver ThinkPad T530 8TB

    Hardcore Distrohopper und die nächsten 24-72 Stunden unterwegs mit: Linux Mint

  • HI Boris


    Dann darfst du dich nicht wundern wenn alles von dir an die Öffentlichkeit kommt.

    Wenn dir bei Banken auf einmal Kreditverträge angeboten werden dir in deiner Bank auf einmal Negativ Zinsen auferlegt werden.

    Du bei dem Fluss auf einmal Teilzahlungsverträge angeboten werden usw. usw.

    Das auf einmal jeder der was über dich Wissen will das auch mit einem gewissen Betrag erreichen kann.

    Ist es das Wert so "ge/verwertet zu werden nur weil du ein paar Videos,Spiele sonstigen Müll sehen willst ?

    Soll ich wirklich alle Möglichkeiten die ausführbar sind zusammen tragen ?


    Nee, danke ich bin durchsichtbar genug das reicht mir.

    Ich will nicht das mein gequatsche irgendwo zwischen gespeicher wird und jederzeit gegen mich verwendbar wird um nur ein Beispiel zu zeigen.

    Meine Anonymität ist mir wichtiger !!!


    Nochmals jedem das seine.


    Für mich


    NO THANKS


    /hand Friedel

  • Das auf einmal jeder der was über dich Wissen will das auch mit einem gewissen Betrag erreichen kann.

    Ist es das Wert so "ge/verwertet zu werden nur weil du ein paar Videos,Spiele sonstigen Müll sehen willst ?

    Soll ich wirklich alle Möglichkeiten die ausführbar sind zusammen tragen ?

    Naja, in gewisser Weise gehört das zu unserem jetzigen Leben, jetzigen Jahrhundert dazu. Was daran alles schlecht war dürfen die Geschichtsforscher in hunderten von Jahren gerne aufarbeiten :D

    🖼️: Windows95-10;Linux Debian;RaspiOS;iOS;AmigaOS | 💻: Ein Dutzend (486 - Ryzen5) | 💾: NAS
    Was wir jetzt erleben kehrt niemals mehr zurück

  • Naja, in gewisser Weise gehört das zu unserem jetzigen Leben, jetzigen Jahrhundert dazu. Was daran alles schlecht war dürfen die Geschichtsforscher in hunderten von Jahren gerne aufarbeiten :D

    Ja leider.

    Nur allerdings um ein paar Videos zu sehen oder ähnliches zu erleben, was Apps so alles bieten.

    Wo ist da der Mehrwert dieser Dinge nur meiner Bequemlichkeit wegen ? 8)

  • Noch mal zum ursprünglichen Thema...hier gibt es Neuigkeiten zu Linux auf Apple-Geräten der neuesten Generation: https://gnulinux.ch/asahi-linux-nimmt-formen-an

    Wowww - das hört sich gut an - dann scheint es ja wirklich einen kleinen Bedarf zu geben, den Apple-Geräten ein „Linux-Leben“ zu ermöglichen.


    DANKE caos manchmal steckt man einfach fest, da man schnell Nebendiskussionen führt.

    Ich sehe einfach das jedes Macbook 💻 auch ein Linux-Rechner seien könnte 🤣

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!