Webmin und systemverwaltung

  • Hi,


    In meinem Netzwerk läuft der dhcpd auf einem uralten dreamplug, kennt den noch jemand? Jedenfalls ist darauf noch Debian 6 installiert und ich habe inzwischen Aufwand, mich auf dem Webmin einzuloggen, da alte TLS-Versionen inzwischen von den Browsern nicht mehr unterstützt werden.

    Updates für den dreamplug gibts nicht mehr, und das System läuft zwar seit XX Jahren, aber könnte anfällig sein. Meinen Ersatz-Dreamplug wollte ich auf aktuellerem Niveau vorbereiten, dabei ist mir das JTAG-Interface abgesemmelt, jetzt steht der Ersatz unbrauchbar ohne BIOS da und ich werde wohl den Dreamplug in Rente schicken müssen. Wahrscheinlich wird ein Raspberry die Netzaufgaben übernehmen: Proxy, dhcpd erstmal, und wenns machbar ist mailserver und dns für mein Netzwerk.

    Der Webmin ist soweit ganz bequem für diese Verwaltung, nutzt den sonst jemand oder kann da zu- oder abraten? Ich habe da alte Kommentare von Sicherheitsproblemen im Hinterkopf, daher frage ich mal in die Runde.

    Schinder und Knarren, statt Kinder und Narren...

    Alles ist so unsagbar schnell geworden.
    (EROC, Let's Gläntz)

  • Ich nutze webmin auf allen möglichen Geräten, insbesondere Raspberrys, wo es nur geht.
    Ich finde es einfach und gut bedienbar. Sicherheitsprobleme sind mir nicht bekannt außer dem Restrisiko das webmin quasi als root alles machen kann. Aber so lange das nur im Intranet läuft und von außen unzugänglich ist, sehe ich da keine Gefahr.

    PC | AMD Ryzen 7 5700X | Radeon RX6600 | 32GB RAM | 1+1TB NVMe | Manjaro KDE Kernel 6.1 + Win11

    NB | AMD Ryzen 5 5300U | Radeon Vega 8 | 16GB RAM | 1TB NVMe | Debian 11 Kernel 5.18 + Win11

  • ich nutze Webmin am Dedizierten Server von Hetzner ist da aber nur via SSH Tunnel erreichbar da es ja nicht erreichbar sein muss für alle. wenns dan richtung webseite verwaltung geht währe auch virtualmin noch ne überlegeung.

    Webmin ist praktisch für bearbeitung von files, updates, firewall einstellungen, ... möchts nimmer missen kanns nur empfehlen würde aber entweder auch ssh tunnel verwenden oder ein wirklich sicheres passwortfür webmin und root

    Laptop:    Lenovo Legion 5 AMD    - Manjaro KDE

    Server1:   Dedicated von Hetzner   - AlmaLinux (für Xmpp+omemo, und Gameserver)

    Server2:   Server im Lan        - AlmaLinux als NAS (Raid 6), HomeAssitant, Pihole

    PC:      i7 6700, 32GB DDR4 RAM, GTX 1070ti - Manjaro KDE
    Diverse Raspberry Pi 3b und 4b: für Klipper, LED steuerung, ...

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!