Wer hatte einen "ALDI-PC"?

  • Ich erinnere mich, dass die Teile damals mit ihren Pentium 4 und HT weg gingen wie warme Semmeln. Die Leute haben selbst hier auf dem Dorf morgens um 5 vor dem Aldi gestanden, um einen der begehrten Medion "ALDI-PC" zu ergattern. Ich selbst hatte keinen - fand die aber immer richtig gut.


    Ich erinnere mich, dass Aldi dann irgendwann dazu über gegangen ist, immer einen schwächeren PC dazwischen zu schieben. Es gab also ein Highend-Gerät und ein halbes Jahr später einen abgespeckten. Ob des Hype haben die Leute aber trotzdem gekauft. Irgendwann gab es dann regelmäßig verschiedenste PC, vom Office-Gerät bis zu völlig überteuerten Gaming-PC.


    Hattet ihr einen der "alten" Kult-Rechner?


    Ich kam übrigens auf das Thema, weil Aldi morgen mal wieder einen Highend-PC verkauft. Für 3300 EUR ! Mit i9, RTX 3080 Ti und 32GB RAM. Als Platte eine 2 TB PCIe m.2. Ne Danke.. da lasse ich euch dann mal den Vortritt. Wer dafür 3200 EUR ausgeben will bitte mal vortreten!

    💻 ThinkPad X250 i5-5300U Intel HD 5500 8GB | 💾 Unraid Homeserver i5-4570 16GB

    💻 Zenbook 13 OLED Ryzen 7 5800U 16GB | 💾 AMD EPYC 7702 10 Core - 32GB RAM - 1TB SSD

    Hardcore Distrohopper und die nächsten 24-72 Stunden unterwegs mit: Linux Mint

  • ich hatte nie einen. Bin eher der Typ der im Fachgeschäft kauft.

    Bin ich eigentlich ganz bei dir. Das Ding ist halt, dass du vor 20 Jahren in einem Fachgeschäft mehr Geld für weniger Leistung bezahlt hast. Ich hatte selbst den 166er MMX und den gab es im Fachhandel für knapp 2000 DM - je nach Ausstattung auch mal 2300 DM. Aldi hat das Teil dann mal eben 200-400 DM günstiger raus gehauen. Das war dann schon eine Hausnummer.


    Oder 2005 der Pentium 4 mit 3,2GHz, 1GB RAM, Radeon X740 XL und Pioneer DVD-Brenner für unter 1000 EUR. Da hatte es der Fachhandel schwer. Ich erinnere mich heute noch an die Fernbedienung, die damals dabei war.

    💻 ThinkPad X250 i5-5300U Intel HD 5500 8GB | 💾 Unraid Homeserver i5-4570 16GB

    💻 Zenbook 13 OLED Ryzen 7 5800U 16GB | 💾 AMD EPYC 7702 10 Core - 32GB RAM - 1TB SSD

    Hardcore Distrohopper und die nächsten 24-72 Stunden unterwegs mit: Linux Mint

  • Bin ich eigentlich ganz bei dir. Das Ding ist halt, dass du vor 20 Jahren in einem Fachgeschäft mehr Geld für weniger Leistung bezahlt hast. Ich hatte selbst den 166er MMX und den gab es im Fachhandel für knapp 2000 DM - je nach Ausstattung auch mal 2300 DM. Aldi hat das Teil dann mal eben 200-400 DM günstiger raus gehauen. Das war dann schon eine Hausnummer.


    Oder 2005 der Pentium 4 mit 3,2GHz, 1GB RAM, Radeon X740 XL und Pioneer DVD-Brenner für unter 1000 EUR. Da hatte es der Fachhandel schwer. Ich erinnere mich heute noch an die Fernbedienung, die damals dabei war.

    Na gut. Muss aber gestehen,daß ich nicht so häufig die Hardware wechsel.

  • İch habe auch nie einen PC oder Laptop bei Aldi gekauft,

    aber einige frühere Arbeitskollegen von mir haben da schon zugeschlagen,

    wobei ich spaeter dann die "Probleme" lösen durfte...


    İch habe früher lieber meine PCs selber zusammengestellt, die einzelnen Teile in örtlichen "Hardware-Laden"

    gekauft und dann in Eigenregie zusammengebaut.

    Da konnte ich den PC mit all seinen Komponenten auf meine speziellen Bedürfnisse und Vorlieben

    bezüglich einzelner Hersteller der Hardware zusammenstellen und war nicht auf einen "PC von der Stange"

    angewiesen, wo man in Detail gar nicht weiß, was dort verbaut wurde.


    Für "Otto Normalverbraucher" sind diese Aldi-PCs wohl nicht schlecht, aber für 3300 Euronen gibt es bestimmt

    bessere Angebote...

  • Ich habe immer alle PCs selber zusammen gestellt und gebaut, nie einen "Fertig-PC" gekauft.

    PC | AMD Ryzen 7 5700X | Radeon RX6600 | 32GB RAM | 1+1TB NVMe | Manjaro KDE Kernel 6.0 + Win11

    NB | AMD Ryzen 5 5300U | Radeon Vega 8 | 16GB RAM | 1TB NVMe | Debian 11 Kernel 5.18 + Win11

  • Vor meinem Notebook habe ich auch die PC's selbst zusammengestellt, bzw. immer nur Teile ausgetauscht. Mal sehen was es so gibt wenn das Notebook alt genug ist zum Austauschen; Implantate oder so xD

  • Ihr dürft halt nicht vergessen, dass das vor 20 Jahren und früher einfach andere Zeiten waren. Da gab es Alternate noch nicht in der Größe, Amazon gab es so noch gar nicht und viele andere der heutigen großen Player waren ebenfalls noch nicht am Start. Damals hat man Musikanlagen noch als Bausteine gekauft, in Fachgeschäften, die halt nichts mit MM, Saturn oder anderen heutigen Ketten zu tun hatten. Da war jeder Elektromarkt und IT-Laden unabhängig und oft ein 2-Mann-Betrieb.


    Ich tendiere grundsätzlich ebenfalls zum Selbstbau. Gerade Medion hat da ja irgendwann komische Praktiken begonnen. Keine freien RAM-Slots, aufgelötete CPU oder RAM, Sonderformen bei Boards, usw. Da konnte man die Teile nutzen wie sie waren - viel aufrüsten war aber halt nicht. Wobei das heutzutage auch viele so machen. Bei einem gebrauchten HP konnte ich nicht mal ein klassisches Netzteil anschließen.


    Festplatten bei Amazon kaufen finde ich übrigens gruselig. Will nicht "dumm" sagen.. vielleicht eher "mutig".

    💻 ThinkPad X250 i5-5300U Intel HD 5500 8GB | 💾 Unraid Homeserver i5-4570 16GB

    💻 Zenbook 13 OLED Ryzen 7 5800U 16GB | 💾 AMD EPYC 7702 10 Core - 32GB RAM - 1TB SSD

    Hardcore Distrohopper und die nächsten 24-72 Stunden unterwegs mit: Linux Mint

  • Da konnte man die Teile nutzen wie sie waren - viel aufrüsten war aber halt nicht. Wobei das heutzutage auch viele so machen.

    Viele Leute kaufen ja auch gar keine PCs mehr sondern begnügen sich mit Tablets, Smartphones oder Apple-Geräten.

    PC | AMD Ryzen 7 5700X | Radeon RX6600 | 32GB RAM | 1+1TB NVMe | Manjaro KDE Kernel 6.0 + Win11

    NB | AMD Ryzen 5 5300U | Radeon Vega 8 | 16GB RAM | 1TB NVMe | Debian 11 Kernel 5.18 + Win11

  • Das ist was anderes als ein PC?

    Irgendwie schon. Ein PC ist für mich ein Computer an dem ich Teile ausbauen und einbauen sowie Funktionen erweitern kann. Hat Apple Computer mit PCIe Slots?

    PC | AMD Ryzen 7 5700X | Radeon RX6600 | 32GB RAM | 1+1TB NVMe | Manjaro KDE Kernel 6.0 + Win11

    NB | AMD Ryzen 5 5300U | Radeon Vega 8 | 16GB RAM | 1TB NVMe | Debian 11 Kernel 5.18 + Win11

  • Ok, ich seh einen PC als großes Standgerät^^

    Ja genau und so was hat Apple doch zur Zeit nicht im Angebot, der Mac Pro zählt eher nicht, das ist ja ein Spezialgerät zum Video bearbeiten und man kann nicht mal ein DVD Laufwerk einbauen.

    Aber das wird schon wieder offtopic, zurück, gab es bei Aldi schon mal Apple Geräte?
    Nein, Aldi hatte schon immer Medion, oder?

    Ich habe meinen ersten Bohrhammer von Aldi weil es damals (1998 rum) das günstigste Modell für Heimwerker war.

    PC | AMD Ryzen 7 5700X | Radeon RX6600 | 32GB RAM | 1+1TB NVMe | Manjaro KDE Kernel 6.0 + Win11

    NB | AMD Ryzen 5 5300U | Radeon Vega 8 | 16GB RAM | 1TB NVMe | Debian 11 Kernel 5.18 + Win11

  • Nein, Aldi hatte schon immer Medion, oder?

    Wüsste auch nicht das die jemals was anderes haben, aber bisher hatten bekannte nur Probleme mit den Geräten und wenn man sich so ein teil holt, muss man es erst einmal neu installieren, sonst wird man von Werbung erschlagen.

  • Ich weiß nicht woher das kommt, aber ich bezeichne Apple Rechner auch nie als PC. Ich sage auch PC und Mac. Ist doch mittlerweile auch umgangssprachlich so akzeptiert. Also selbst Hersteller (Intel z.B.) reden ja von Mac und PC.

    💻 ThinkPad X250 i5-5300U Intel HD 5500 8GB | 💾 Unraid Homeserver i5-4570 16GB

    💻 Zenbook 13 OLED Ryzen 7 5800U 16GB | 💾 AMD EPYC 7702 10 Core - 32GB RAM - 1TB SSD

    Hardcore Distrohopper und die nächsten 24-72 Stunden unterwegs mit: Linux Mint

  • Ich hatte damals den zweiten ALDI-Rechner, weil der erste so erfolgreich war. Da war, glaube ich, Star-Office drauf. ^^ Tomb Raider habe ich damals gekauft und installiert. Die Performance war überschaubar, hat aber trotzdem Spaß gemacht.

    Ich war so stolz, zumal mein Euro XT dagegen eine echte Schlaftablette war.

  • "Damals" hatte sich ein Freund von mir einen PC vom Discounter gekauft. Ich meine, dass es tatsächlich Aldi war. Irgendwas mit einer CPU >600 MHz. Mein Rechner hatte zu der Zeit 450 MHz (Ich glaube einer der ersten P4s).

    Allerdings war in meinem Rechner eine SCSI-Platte und das Teil machte beim Booten Geräusche wie ein startender Jet. ;)

    Von der Geschwindigkeit her (gerade auch wegen dem HDD Cache), lief mein System um Lichtjahre schneller als die Möhre meines Kumpels.^^


    LR

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!