Tuanota Free-Account Datenlöschung 6 Monate

  • Ich habe die Domain bei einem externen Domainhoster erstellt. Egal ob posteo., mailbox.org, protonmail und ich nehme an auch bei tutanota kann man problem los eine Domain anbinden.


    Ich habe eben mal Tutanota etwas studiert. Tutanota verkauft dir KEINE Domains. Mit dem Bezahlmodell bekommst du legendlich die Möglichkeit eine eigene Domain über Tutanota zu nutzen.


    In der Regel hat man Domain bei einem Domainanbieter deines Vertrauens gekauft (davon gibts wie Sand am Meer). Dort gibt man eben dann die MX-Einträge ein die die Tutanota gibt, damit die Domain dann mit Tutanota verknpft ist.


    Hier steht das relativ klar: https://tutanota.com/de/blog/posts/own-domain-email/



    Daher Tutanota funktioniert hier so wie alle anderen Anbieter, auch Posteo & Co verkaufen dir keine Domains sondern bieten nur die Möglichkeit eine Domain die dir gehört damit zu verknüpfen.


    Nein, wenn du eine Domain kaufst wirst du als Halter dieser Domain eingetragen. In der Regel gibt es 2 Adressen für Domains: Den Halter und einen technischen Kontakt - vor der DSGVO waren die auch oft öffentlich einsehbar.


    Eine Domain die du kaufst gehört in der Regel dir - und kann auch Problemlos von einem Domainverkäufer zu einem anderen hin- und her transferiert werden.

  • posteo ist für mich raus...... antifa und so.

    Wo hast du das denn her?

    Die Frage ist bei mir nur, wie zuverlässig wäre z.B. der free Account von Tutanota?

    Warum sollte ein free Account unzuverlässig sein? Die schalten die Server ja nicht zeitweise ab nur um dich zu ärgern.

    Welcher Vorteil hätte denn so ne eigene Domain? Irgendwie habe ich das immer noch nicht verstanden.

    Das hat nicht gereicht als Erklärung? RE: Mails verschlüsseln: wer macht es?

    Ich verstehe das noch nicht ganz. Bei tutanota bekomme ich eine eigene Domain.

    Ich gehe mal stark davon aus das du die Domain selbst mitbringen musst, heißt du musst die bei dem Registrar deines Vertrauens kaufen und dann die DNS Records dementsprechend einstellen.

  • diarrhoe ich versuche dir das etwas einfacher zu erklären:


    Als Beispiel an Protonmail (ich hab nur das) wird aber bei allen Anbietern ähnlich sein. Ich habe dort in den Einstellungen gesagt, ich möchte eigene Domain nutzen und Namen der Domain eingegeben.


    Danach erhalte ich diverse Daten die ich bei meiner Domain hinterlegen muss - siehst so aus:



    Bei einer Domain kann man verschiedene Daten hinterlegen. Es gibt z.b. A-Records. Die definieren dass wenn du "domain.de" im Browser eingibst, der Browser nachher weiss welche IP Adresse bei domain.de hinterlegt ist und der Browser die Anfrage an diese IP Adresse senden kann.


    Dieses DNS System kannst du dir wie ein Telefonbuch vorstellen. Der Name einer Person ist der Domainname. Und dort ist ein A-Record (IP Adresse für Webbrowser) hinterlegt. Und MX-Records (MX Records sind für das E-Mail Handling, die dann in meinem Beispiel zu protonmail gesendet werden).


    Auch hier ähnlich wie bei Telefonbuch wo bei einem Namen vielleicht Festnetznummer, Faxnummer und Mobilenummer hinterlegt sind - also verschiedene Informationen auf die man mit unterschiedlichen Geräten zugreifen kann.


    Tutanota, Protonmail, Mailbox.org, Posteo und wie sie alle heissen: geben dir dann die MX-Records (damit e-mail am richtigen Ort ankommen).


    Und weitere Einträge durch wie z.b. SPF Eintrag - der ist wichtig, damit deine gesendeten E-Mails nicht als Spam versendet werden - damit gibst du als Halter der Domain quasi die Erlaubnis, dass Tutanota E-Mail in deinem Namen senden darf.


    Du musst den Zweck der Einträge nicht verstehen - sondern dann diese bei deinem Domain Hoster einfach hinterlegen - also simples Copy & Paste:


    Bei meinem Domain Hoster sieht es z.b. so aus wenn ich einen neuen Eintrag hinterlegen will (je nach Hoster kann das anders aussehen):


  • Getestet habe ich eigentlich alle.


    Startmail: Weiß ich leider nicht mehr genau. Lief glaube ganz gut - irgendwas hatte mich technisch aber gestört.


    ProtonMail: Technisch einwandfrei. Von allen Anbietern der mit den besten Funktionen, der besten GUI und alles extrem flott. Ich mag den Anbieter als solchen nur irgendwie nicht. Sind mir etwas unsympathisch. Technisch kann ich aber absolut nichts bemängeln. Eventuell den höheren Preis. Die bieten Labels, wa sich persönlich extrem super finde und teils besser als Ordner.


    Tutanota: Sympathisches und transparentes kleines Unternehmen aus Deutschland. Unterstützenswert, weshalb ich auch noch 2 Jahre dort bezahlt und laufen habe. Läuft aber nur nebenher. Für meine "Hauptmails" war es mir bisher nichts, da es ein Locked-in gab. Man konnte weder Mails importieren, noch vorhandene bei einem Umzug exportieren. Export ist mittlerweile wohl möglich - Import aber nicht. Man fängt also bei Null an.


    Posteo: Lief gut, ist grün und günstig. Bietet aber keine eigene Domain, was für mich nicht in Frage kommt. Wäre maximal was für nebenbei. Ich empfinde die GUI als irgendwie altmodisch und verstaubt. Hat mir nicht so viel Spaß gemacht und ich habe nur Thunderbird verwendet.


    Mailfence: Auch hier weiß ich nicht mehr genau, was mich damals störte. Ich glaube das waren die, bei denen man jede Einstellung über den Support vornehmen lassen musste. Also willst du zum Beispiel eine eigene Domain oder Aliase oder was auch immer, musst du den Support anschreiben, damit die das für dich übernehmen.


    CTemplar: Um Gotteswillen! Ich bin fast froh, dass die weg sind vom Fenster. Ganz dubiose Anbieter. Das war wohl ein Inder oder Pakistani oder so, der eigentlich in New York lebt und Server in Island gemietet hat und dann als super sicheres isländisches Unternehmen aufgetreten ist. Der hat den Service dann irgendwie über Leute in Indien oder so betrieben. War eine ganz komische Geschichte und nicht vertrauenswürdig für mich.


    Aktuell bin ich übrigens bei Mailcow und muss mich somit nur auf den Anbieter verlassen, in dessen Rechenzentrum mein Server steht. Und selbst da gibt es ja Möglichkeiten der Verschlüsselung (wer das will).

    💻 ThinkPad X250 i5-5300U Intel HD 5500 8GB | 💾 Unraid Homeserver i5-4570 16GB

    💻 ThinkPad T530 8TB

    Hardcore Distrohopper und die nächsten 24-72 Stunden unterwegs mit: Manjaro

  • VIelen Dank für die Erklärung, jetzt meine ich das zu verstehen.

    Also muss ich natürlich schon eine eigene Domain besitzen um das bei z.B. posteo auch nutzen zu können.


    Was kostet denn so einen eigenen Domain und wo kauft man sowas?

  • Wo hast du das denn her?

    ich glaube ich habe das mit JP Berlin verwechselt, das gehört zu mailbox.org.

    Aber keine Ahnung, wäre mir auch egal.

    Warum sollte ein free Account unzuverlässig sein? Die schalten die Server ja nicht zeitweise ab nur um dich zu ärgern.

    Na weil halt kostenlos. Die können ja jederzeit das einstellen wenn die wollen

    Das hat nicht gereicht als Erklärung? RE: Mails verschlüsseln: wer macht es?

    Habe das nicht verstanden ob man eine eigene Domain schon besitzen muss oder ob man die vom mail Anbieter bekommt.

  • diarrhoe da muss dir jemand anderes Antworten. Ich kaufe meine Domains bei einem Schweizer Anbieter und da ist - wie so alles in der Schweiz definitiv teurer als es in DE oder USA ist. Du kannst problemlos aus Deutschland auch bei einem US- oder sonstwas Anbieter einkaufen.


    Ich mag es bei gewissen Verträgen wie z.b. Domains einfach, wenn die Gerichtsbarkeit bei einem Streitfall in dem Land ist wo ich selber wohne und das Recht auch einigermassen kenne - und ich nicht in den USA oder Deutschland klagen müsste. Das ist aber nur so eine Macke von mir.


    Eventuell hat hier jemand einen coolen Tipp für einen Domain-Seller sonst wird du mit einer "Domain kaufen" Google Suche sehr schnell antworten finden.


    Grundsätzlich kann man sagen, dass Domains mit anderen Endungen als .de, .ch, .at in der Regel teurer sind. Also meine .me Domain kostet mich 24.90 CHF im Jahr, eine .ch Domain würde mich nur 14.90 CHF im Jahr kosten.


    Also Preise sind vom Anbieter und Domainendung abhängig.

  • VIelen Dank für die Erklärung, jetzt meine ich das zu verstehen.

    Also muss ich natürlich schon eine eigene Domain besitzen um das bei z.B. posteo auch nutzen zu können.


    Was kostet denn so einen eigenen Domain und wo kauft man sowas?

    Posteo bietet keine eigenen Domains. Das kannst du nur mit deren Adresse nutzen. Alle anderen können das aber.


    Du kannst eine solche Domain für 10 EUR oder weniger pro Jahr kaufen. Bekannte Anbieter wären godaddy, name.com, namecheap.com, usw. Manchmal bieten Firmen wie z.B. Strato auch an, dass du ein Jahr lang nur 1 EUR bezahlst oder so. Musst halt immer die Preise checken. Oft ist der erste "Kauf" günstiger als die Verlängerung.


    Ich bin z.B. bei all-inkl, da ich hier auch Webseiten habe. Dort bezahle ich 9,95 EUR im Monat und habe dafür massig MySQL Datenbanken, mehrere hundert GB Speicher und halt 10 Domains inklusive.

    💻 ThinkPad X250 i5-5300U Intel HD 5500 8GB | 💾 Unraid Homeserver i5-4570 16GB

    💻 ThinkPad T530 8TB

    Hardcore Distrohopper und die nächsten 24-72 Stunden unterwegs mit: Manjaro

  • Posteo bietet keine eigenen Domains. Das kannst du nur mit deren Adresse nutzen. Alle anderen können das aber.


    Du kannst eine solche Domain für 10 EUR oder weniger pro Jahr kaufen. Bekannte Anbieter wären godaddy, name.com, namecheap.com, usw. Manchmal bieten Firmen wie z.B. Strato auch an, dass du ein Jahr lang nur 1 EUR bezahlst oder so. Musst halt immer die Preise checken. Oft ist der erste "Kauf" günstiger als die Verlängerung.


    Ich bin z.B. bei all-inkl, da ich hier auch Webseiten habe. Dort bezahle ich 9,95 EUR im Monat und habe dafür massig MySQL Datenbanken, mehrere hundert GB Speicher und halt 10 Domains inklusive.

    Ich muss dann da auch keine Webseite haben oder so, es geht einfach nur um die Domain?

    Wenn ich irgendwann mal ne Webseite schalten will, dann könnte ich das da dann machen, ist also immer mit dabei?

  • Was kostet denn so einen eigenen Domain und wo kauft man sowas?

    kommt auf den namen und der toplvl domain an (.de, .at, .com,...) kann von 2 € - 4000+€ gehen


    https://www.domaindiscount24.com/ zb hier bekommst welche .


    oder für zb Österreich domains bei nic.at

    Laptop:    Lenovo Legion 5 AMD   - Manjaro KDE

    Server1:   Dedicated von Hetzner   - AlmaLinux (für Xmpp+omemo, und Gameserver)

    Server2:   Server im Lan       - AlmaLinux als NAS (Raid 6), HomeAssitant, Pihole

    PC:      wurde zu Server2 umgebaut (Xeon E5 2630 und Servermainboard)
    Diverse Raspberry Pi 3b und 4b: für Klipper, LED steuerung, ...

    VintageSory Server Adresse: nova-arts.net

  • Ich muss dann da auch keine Webseite haben oder so, es geht einfach nur um die Domain?

    Wäre ich mir nicht zu 100% sicher, also bei microsoft hab ich schon mal post bekommen, dass ich doch die Domain auf eine Webseite legen soll mit Impressum und so, sonst blockieren sie meine Mails.

    Weiß aber nicht ob da größere Anbieter wie mailbox.org bessere Konditionen haben als man selbst mit einem Mailserver.



    Wenn ich irgendwann mal ne Webseite schalten will, dann könnte ich das da dann machen, ist also immer mit dabei?

    Wo soll was dabei sein?


    Wenn du eine Domain kaufst, ist da nur die Domain dabei, wenn du einen Webspace mit Domain kaufst, ist es ein Webspace mit Domain.

    Kommt halt ganz drauf an was du Kaufst.

  • Ich muss dann da auch keine Webseite haben oder so, es geht einfach nur um die Domain?

    Wenn ich irgendwann mal ne Webseite schalten will, dann könnte ich das da dann machen, ist also immer mit dabei?

    Nein. Es gibt Tarife inklusive Webspace und anderen Dingen und halt "Domain only". Aber das spielt keine Rolle, da du ja jederzeit erweitern kannst. Wenn du eine Domain erwirbst, kannst du die DNS-Einträge ja selbst vornehmen. Wenn du also irgendwann Webseiten haben willst, mietest du diese beim Anbieter deines Vertrauens an und leitest dann auf diesen weiter - oder aber du ziehst einfach mit deiner Domain zu diesem um.

    💻 ThinkPad X250 i5-5300U Intel HD 5500 8GB | 💾 Unraid Homeserver i5-4570 16GB

    💻 ThinkPad T530 8TB

    Hardcore Distrohopper und die nächsten 24-72 Stunden unterwegs mit: Manjaro

  • jetzt blicke ich da etwas mehr durch..... im Besitz einer Domain, da kann ich den Emailanbieter z.B. jederzeit von tutanota zu mailbox.org wechseln und meine emailadresse heisst immer gleich und keiner merkt es.

    Eigentlich ne coole Sache.

    Mal schauen ob das für mich in Frage kommt.


    Bin am überlegen ob ich erst mal den free Account von tutanota testen soll.

    Erst mal von web.de weg kommen. Müsste eh erst mal eine Weiterleitung einstellen bis ich alle errreicht habe, das kann noch etwas dauern. Das Problem hätte ich dann mit der eigenen Domain nicht.

  • Habe mir jetzt mailbox.org und posteo genauer angeschaut.

    Ich denke posteo passt am besten für meine Zwecke.

    Eine eigene Domain ist für mich erst mal nicht notwendig.


    Werde mich für posteo entscheiden.

    Ich habe den 1€ Tarif verglichen, bei posteo bin ich "vollwertiger" Kunde, bei mailbox.org ist es nur ein "light" Kunde, support wäre z.B. eingeschränkt.

  • bei mailbox.org ist es nur ein "light" Kunde, support wäre z.B. eingeschränkt.

    Ich weiß ja nicht was du für Support bei einem Maildienst jemals brauchen wirst, aber ich habe bisher auch alles nur über das Userforum gepostet.

  • Ich weiß ja nicht was du für Support bei einem Maildienst jemals brauchen wirst, aber ich habe bisher auch alles nur über das Userforum gepostet.

    Na ich denke ich brauche den nicht. Ich emfinde posteo ale "freundlicher", ist aber nur mein Eindruck.

    z.B. wenn ich mich bei mailbox.org anmelden will, ich weiss ińmir reicht der Tarif für 1€, geht aber nicht, ich muss erst den für 3€ nehmen und mich dann "umentscheiden". Die versuchen den 3€ Tarif zu puschen. Im 1€ Tarfi der auch noch light heisst, ist wie schon erwähnt kein richtiger Kundenservice gegeben, auch wenn ich eigentlich Kunde bin.

    Und wenn ich z.B. 4 Aliasse brauche, muss ich in den teueren Tarif für 3€, obwohl ich die ganzen anderen Sachen gar nicht benötige.


    Posteo finde ich da viel "freundlicher", ein Tarif für 1€ und wenn ich ein Alias zusätzlich benötige, dann kann ich den für 10Cent dazubuchen. Das finde ich fair.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!