Erfahrungen mit Dubaro PCs und Linux Mint

  • Hallo zusammen,

    ich plane den Kauf eines neuen PCs, um darauf mit lokalen Large Language Models (LLMs) zu programmieren und zu experimentieren. Seit ca. 2 Jahren nutze ich Linux Mint als Betriebssystem und würde es auch weiterhin gerne verwenden. Aufgrund des guten Preis-Leistungs-Verhältnisses habe ich mich für Dubaro PCs interessiert. Mir ist bewusst, dass Dubaro standardmäßig Windows vorinstalliert und Linux Mint nicht offiziell unterstützt.

    Ich möchte mich in diesem Forum nach Erfahrungen mit der Kompatibilität von Dubaro PCs und Linux Mint erkundigen. Insbesondere interessiert mich, ob es beim Einrichten dieser Systeme aus technischer Sicht Probleme gibt, die ich bei der Installation und Nutzung von Linux Mint beachten sollte.

    Ich habe mich für den Gamer PC Ryzen 9-7900 mit RX-7900GRE interessiert, der von der Leistung passen könnte und folgende Komponenten enthält:

    - Prozessor: AMD Ryzen 9 7900
    - Grafikkarte: 16GB RX 7900GRE
    - Arbeitsspeicher: 32GB RAM DDR5
    - Festplatte: 2TB NVMe SSD
    - Mainboard: MSI PRO B650-S WIFI
    - Preis: ca. 1650 €

    Gibt es Erfahrungen mit diesem speziellen Modell oder ähnlichen Dubaro PCs in Verbindung mit der Installation von Linux Mint?
    Ich bin mir bewusst, dass es möglicherweise zu Kompatibilitätsproblemen kommen kann. Daher bin ich auch für alternative Lösungen und Vorschläge für PCs interessiert, die eine gute Kompatibilität mit Linux Mint bei gutem Preis-Leistungs-Verhältnis bieten.

    Beste Grüße,

  • caos June 13, 2024 at 8:13 PM

    Approved the thread.
  • Ich habe leider keinerlei Erfahrungen mit PCs von Dubaro. Allerdings würde ich vermuten, dass es nicht auf den PC, sondern auf die enthaltenen Komponenten ankommt.

    Ein Problem sehe ich ...

    Grafikkarte: 16GB RX 7900GRE

    Aus Erfahrung weiß ich, dass einige Distributionen wegen zu alter Linux-Firmware Probleme mit AMD-Grafikkarten der Reihe RX 7800 XT haben. Es kommt also stark darauf an, welche Distribution du verwenden möchtest. Bisher hatte ich persönlich deshalb Probleme mit Debian-Distributionen, wie z. B. Debian selbst, Siduction oder MX Linux. Mit Linux Mint hatte ich eigentlich keine Probleme.

    Wobei wir hier gerade ein Thema hatten, in welchem es um die RX 7900 GRE und Linux Mint ging. Es kann durchaus sein, dass andere Distributionen hier ebenfalls Probleme haben.

    Fedora Linux 40 Workstation | Gnome 46.3.1 | Kernel 6.9.9

    MSI MAG X570 Tomahawk WIFI | AMD Ryzen 9 3900X | 2x 16 GB G.Skill RipJaws V DDR4-3200 | Sapphire NITRO+ AMD Radeon RX 7800 XT | Seasonic Prime PX-750 80+ Platinum

  • Ich kann DenalB nur zustimmen: Die Tatsache, dass der PC von Dubaro kommt, spielt keine Rolle. Dubaro "bastelt" lediglich zusammen. Bei den Einzelteilen handelt es sich um ganz normale PC-Hardware, die es bei jedem guten Fachhändler zu kaufen gibt.

    Dubaro ist nicht mehr oder weniger linuxaffin als andere Anbieter von individuell zusammengestellten PCs wie beispielsweise Mifcom oder CSL. Leider haben alle diese Unternehmen gemeinsam, dass für Linux kein Support angeboten wird. Du musst Dich in jedem Fall selbst darum kümmern, ob die verbauten Komponenten zu Deiner Wunsch-Distribution passen.

    Wenn es Dich nicht abschreckt, würde ich lieber selbst zusammenbauen. Das geht mit YouTube-Videos eigentlich recht leicht und Du hast bei der Wahl der Teile die volle Freiheit.

  • Hallo DenalB und barmbekersurfer,

    vielen Dank für eure Mitteilungen.

    Dubaro baut die PC Komponenten verschiedener Hersteller zusammen und versendet diese. Es wäre hilfreich zu wissen, ob jemand positive oder negative Erfahrungen mit dem Dubaro-Kundensupport gemacht hat, insbesondere bei Problemen mit der Installation von Linux-Distributionen.

    DenalB:

    Deine Hinweise auf mögliche Kompatibilitätsprobleme mit der RX 7900 GRE in anderen Distributionen sind hilfreich. Ich bin auf die Datenbank linux-hardware.org gestoßen, die eine nützliche Ressource zur Überprüfung der Hardwarekompatibilität darstellt. Leider konnte ich z.B. die RX 7900 GRE dort nicht finden, was es schwieriger macht, die Kompatibilität sicherzustellen. Hat jemand von euch noch andere Ressourcen oder Tipps zur Überprüfung der Kompatibilität von Komponenten? Das würde mir sehr helfen, mögliche Stolpersteine vorab zu erkennen.

    barmbekersurfer:

    Danke für die Ermutigung zum Selbstbau. Auch wenn ich ein wenig unsicher bin, da ich noch nie einen PC zusammengebaut habe, wäre der Selbstbau eine mögliche Option, sofern ich mir über die Kompatibilität der Komponenten keine Sorgen machen muss. Hast du vielleicht Empfehlungen für YouTube-Kanäle oder andere Ressourcen, die den PC-Selbstbau vielleicht sogar in Verbindung mit Linux Mint (Edge) gut erklären?

    Danke für eure Unterstützung.

  • Gut geholfen wird einen bei ComputerBase . Allerdings herrscht dort mitunter ein sehr rauher Umgangston.

    Du solltest dich dort unbedingt als Anfänger outen, dann wird, im allgemeinen, sehr gut geholfen.

    Außerdem gibt es dort eine Liste von Leuten die dir vor Ort beim Zusammenbau helfen würden.

  • Hier im Forum haben wir doch ein Mitglied das soweit ich es gelesen habe PC`s auf wunsch zusammen baut josefine Hoffe das ich es richtig gelesen habe 8)

    Grüsse

    Gregor

    ----------------------------------------

    Geekom A5: EndeavourOS (Arch Linux XFCE) - GNU/Linux

    Asus Vivobook: MicroOS Aeon


    ..

  • Total verlesen! nicoletta baut Kisten auf Wunsch zusammen bzw. konfiguriert Notebooks bzw. Laptops auf Wunsch ... :)

    Wusst ichs doch :|

    Hab ich auch mal Jahre lang gemacht, hatte ne kleine zwei Mann IT-Firma neben beruflich.

    Jetzt kein Bock mehr ;)

    Grüsse

    Gregor

    ----------------------------------------

    Geekom A5: EndeavourOS (Arch Linux XFCE) - GNU/Linux

    Asus Vivobook: MicroOS Aeon


    ..

  • Auch wenn ich ein wenig unsicher bin, da ich noch nie einen PC zusammengebaut habe, wäre der Selbstbau eine mögliche Option, sofern ich mir über die Kompatibilität der Komponenten keine Sorgen machen muss.

    Ich würde die Frage, ob die Teile alle Linux-kompatibel sind, nicht mit dem Selbstbau verknüpfen. Du musst Dich so oder so selbst darum kümmern, egal ob Du bei Dubaro kaufst oder es alleine bzw. mit Helfenden realisierst.

    Einen Dubaro-PC kannst Du natürlich zurückschicken, wenn Deine Distribution nicht richtig läuft. Allerdings hätte ich damit ein "moralisches" Problem. Ich finde so ein Verhalten gegenüber dem Händler unfair. Klar, wenn etwas kaputt ist, muss Dubaro den Mangel beseitigen. Aber Support für Linux-User wird nun mal nicht angeboten.

    Du gehst ja bereits sehr überlegt an Dein "Projekt" heran. Wenn Du das weiter durchziehst, dürfte dabei eine wohl überlegte "Einkaufsliste" herauskommen. Warum sollte der PC anschließend nicht fehlerfrei funktionieren?

    Sobald die Hardware zusammengesucht ist, spielt es für den Zusammenbau keine Rolle, ob hinterher Windows oder Linux laufen soll. Deshalb gibt es wohl auf YouTube kein Video, in dem sowohl das reine Basteln als auch die OS-Thematik behandelt wird.

    Wenn ich mich jetzt an Deiner Stelle für ein Video-Tutorial entscheiden müsste, würde ich dieses hier von der PC-Welt nehmen.

  • Hallo barmbekersurfer,

    vielen Dank für das Video und dein Feedback.
    Die erhaltenen Mitteilungen hier und auf Computerbase machen mich sehr optimistisch, dass die Komponentenwahl im großen und ganzen schon zu Linux Mint passen wird.
    Unabhängig davon, ob ich den zusammengestellten Computer z.B. bei Dubaro bestelle oder einen Selbstbau durchführe, sollte das System erfolgreich zum Laufen zu bringen sein.

    Danke für die Unterstützung.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!