Ubuntu 24.04: Snaps lassen sich nicht aus Anwensungszentrum aktualisieren

  • Ich spiele ja auf meinem Laptop gerade mit Ubuntu 24.04 herum und bin dabei schon auf einige Problemchen gestoßen, die ich bisher selbst lösen konnte. Nun hänge ich aber fest ...

    Im Anwendungszentrum werden mir 3 Snaps zur Aktualisierung angeboten.

    Egal, wann ich versuche, die Updates zu installieren, es klappt einfach nicht. Die folgende Meldung erscheint immer: Unknown Snapd Exception

    Was genau will mir dieser Fehler sagen? Was kann ich tun, um die Updates installiert zu bekommen? :/

    Arch Linux | Gnome 46.2 | Kernel 6.9.4-arch1-1

    MSI MAG X570 Tomahawk WIFI | AMD Ryzen 9 3900X | 2x 16 GB G.Skill RipJaws V DDR4-3200 | Sapphire NITRO+ AMD Radeon RX 7800 XT | Seasonic Prime PX-750 80+ Platinum

  • Go to Best Answer
  • Das habe ich bisher nicht ausprobiert. Wollte das auch gern übers Anwendungszentrum machen, wenn ich das schon installiert habe ... :/

    Die Ausgabe nach Eingabe des Befehls lautet:
    Alle Snaps sind aktuell.

    Arch Linux | Gnome 46.2 | Kernel 6.9.4-arch1-1

    MSI MAG X570 Tomahawk WIFI | AMD Ryzen 9 3900X | 2x 16 GB G.Skill RipJaws V DDR4-3200 | Sapphire NITRO+ AMD Radeon RX 7800 XT | Seasonic Prime PX-750 80+ Platinum

  • Hmmm, es werden mir aber weiterhin Updates im Anwendungszentrum angeboten. Allerdings nun nur noch 2.

    Arch Linux | Gnome 46.2 | Kernel 6.9.4-arch1-1

    MSI MAG X570 Tomahawk WIFI | AMD Ryzen 9 3900X | 2x 16 GB G.Skill RipJaws V DDR4-3200 | Sapphire NITRO+ AMD Radeon RX 7800 XT | Seasonic Prime PX-750 80+ Platinum

  • Da laufen halt noch Prozesse. Du kannst die über die pid killen.

    https://www.cyberciti.biz/faq/how-to-end-task-with-pid-in-linux/

    Work-PC: Debian 12 + Gnome | Surface Go2: Ubuntu 24.04 + Surface-Kernel | Server: Ubuntu Server 22.04 | Laptop: Linux Mint 21.2 |

    Raspberry Pi4s: PiOS Lite arm64 | Raspberry Pi5: Ubuntu 24.04 + Nvme M.2 | Steam Deck | Auf Linux seit 2003 | Python-Jünger|

    Mein Tool um das Desktop-Erlebnis auf dem Raspberry Pi zu verbessern: PiGro - Just Click It!

  • Post by JochenPankow (May 23, 2024 at 8:53 PM).

    This post was deleted by the author themselves (May 23, 2024 at 8:54 PM).
  • Wie bitte?? Das werde ich sicher nicht tun. Der Fehler kommt auch direkt nach dem Start des Rechners. Da habe ich noch nicht mal etwas geöffnet, außer das Anwendungszentrum.

    Was ist denn das für ein Mist, wenn mir direkt nach der Installation Updates von Snap-Paketen zur Installation angeboten werden, ich sie aber nicht installiert bekomme, weil sie blockiert werden und ich Prozesse killen muss?? Und der Befehl in der Konsole meint, dass alle Snaps auf dem aktuellen Stand sind.

    Das kann doch bitte so nicht normal sein, oder? :cursing:

    Sorry, ich bin gerade etwas angefressen und möchte damit niemanden persönlich angreifen!!!:thumbup:

    Arch Linux | Gnome 46.2 | Kernel 6.9.4-arch1-1

    MSI MAG X570 Tomahawk WIFI | AMD Ryzen 9 3900X | 2x 16 GB G.Skill RipJaws V DDR4-3200 | Sapphire NITRO+ AMD Radeon RX 7800 XT | Seasonic Prime PX-750 80+ Platinum

  • Manchmal hält Ubuntu auch Updates zurück, werden angezeigt, aber sind noch auf der Warteliste sozusagen und werden dann später von Canonical freigegeben.

    System: CPU: Intel I5 14600KF , RAM: 32 GB , GPU: AMD Radeon RX7800XT, OS: Fedora 40 Workstation

  • Ich habe den Laptop heruntergefahren und frustriert in die Ecke gefeuert. ;)

    Sitze gerade wieder an meinem Hauptrechner und bin mit Arch Linux unterwegs.

    Mich wundert es halt nur, dass diese beiden Updates schon direkt vor 3 oder 4 Tagen dort zur Aktualisierung angeboten wurden, nachdem ich die Installation von Ubuntu abgeschlossen hatte. Selbst da konnte ich diese Snaps nicht aktualisieren und gerade Firefox sollte doch zeitnah aktualisiert werden. Hatte mir da nichts bei gedacht und einfach immer mal wieder mit der Konfiguration weitergemacht. Aber da das nun nach ein paar Tagen noch immer so aussieht, dachte ich mir, ich frage hier mal nach.

    Problem ist übrigens ebenfalls da, wenn ich versuche, die Snaps einzeln zu aktualisieren.

    Arch Linux | Gnome 46.2 | Kernel 6.9.4-arch1-1

    MSI MAG X570 Tomahawk WIFI | AMD Ryzen 9 3900X | 2x 16 GB G.Skill RipJaws V DDR4-3200 | Sapphire NITRO+ AMD Radeon RX 7800 XT | Seasonic Prime PX-750 80+ Platinum

  • Auch wenn ich über den Store updaten möchte?

    Du kannst den Store nicht updaten wenn dieser aktiv ist.

    Ubuntu wollte dafür eine Lösung finden. Scheinbar wurde noch keine Lösung gefunden.

    Man könnte sich ein Script schreiben für das Update in dem der Prozess beendet wird, das Update durchgeführt und der snap-store wieder gestartet wird

    Code
    $ sudo killall snap-store
    $ sudo snap refresh snap-store

    #FurZiPuPS

  • Wie machen das all die anderen, die Ubuntu nutzen und davon schwärmen? Davon dürfte doch nicht nur ich betroffen sein. Nutzen die alle das Script? :/

    Ich probiere das morgen mal aus! Danke, nicoletta!

    Arch Linux | Gnome 46.2 | Kernel 6.9.4-arch1-1

    MSI MAG X570 Tomahawk WIFI | AMD Ryzen 9 3900X | 2x 16 GB G.Skill RipJaws V DDR4-3200 | Sapphire NITRO+ AMD Radeon RX 7800 XT | Seasonic Prime PX-750 80+ Platinum

  • Ich hatte nie Probleme daß ich nicht updaten konnte. Hatte immer über das Terminal geupdatet.

    Sudo apt Update && Snap refresh && Flatpak Update

    Das war bei Ubuntu mein Alias hinterlegter Updatevorgang.

    System: CPU: Intel I5 14600KF , RAM: 32 GB , GPU: AMD Radeon RX7800XT, OS: Fedora 40 Workstation

    • New
    • Best Answer
    Code
    sudo apt update && sudo apt full-upgrade && sudo snap refresh

    direkt nach dem Start.

    Edit: Nicht vergessen. Wer es so stressfrei wie möglich möchte, arbeitet mit 22.04. Das LTS-Upgrade ist frühestens im August möglich, bis dahin kann man nicht den großen Feinschliff erwarten.

    Lenovo ThinkPad T480s | Intel i7 8650U | 16 GB RAM | OS: Ubuntu 22.04

    Dell Inspiron 5590 | Intel i5 10210U | 8 GB RAM | OS: Ubuntu Mate 24.04

    Edited once, last by zeltinho (May 23, 2024 at 10:06 PM).

  • Ich update am liebsten im Terminal wie folgt:

    sudo apt update && sudo apt upgrade && sudo apt full-upgrade && sudo snap refresh && flatpak update

    Werden Pakete - wie von aetti gezeigt - zurückgehalten, starte ich Synaptic. Unter Status bei Installiert (Aktualisierbar) werden alle zurückgehaltenen Pakete gelistet. Sie lassen sich mit STRG + A in einem Rutsch markieren und müssen durch Klick auf eines der freien Quadrate links neben ihren Namen per Rechtsklick zum Aktualisieren ausgewählt werden (Setzen eines Häkchen). Danach Klick auf „Anwenden“ oben sowie bestätigen.

    Wer das auch noch automatisieren möchte, muss sich damit auseinandersetzen:

     Ubuntu – Zurückgehaltene Pakete und “Phased Updates”

    Wie man dem Artikel entnehmen kann, werden beim „grafischen Update“ längst nicht alle Updates/Upgrades angezeigt. ...

    Edited once, last by JochenPankow (May 23, 2024 at 11:57 PM).

  • JochenPankow das sind 2 "Upgrades" zu viel. :) Nimm full-upgrade oder meinetwegen auch dist-upgrade . Und für das flatpak update braucht es keine Root-Rechte.

    Lenovo ThinkPad T480s | Intel i7 8650U | 16 GB RAM | OS: Ubuntu 22.04

    Dell Inspiron 5590 | Intel i5 10210U | 8 GB RAM | OS: Ubuntu Mate 24.04

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!