Erfahrungen mit Rack/Netzwerkschränken

  • Hallo zusammen

    Aktuell befindet sich mein Haupt-Homeserver in einem relativ großen Tower. Es läuft zwar, der Zugriff auf Festplatten ist aber mit ein paar Handgriffen verbunden. Da sich mittlerweile einige Geräte hier versammelt haben (Fritz!Box, GBit-Router, 2.5G-Router, Raspberry Pie, externe Festplatten, etc) habe ich mir überlegt, mir einen Server-, bzw Netzwerkschrank zuzulegen. Entgegen meiner bisherigen Befürchtung sind die auch gar nicht mal so teuer. Mir fehlt hier allerdings jegliche Erfahrung. Macht das Sinn oder sieht es einfach nur Nerdy aus?

    Habt ihr Netzwerkschränke im Einsatz und welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Lohnt es sich für das Homelab?

    Im Kopf habe ich dabei sowas hier (von der Art her - nicht genau das Modell):


    Als Gehäuse hatte ich dann so etwas wie das hier im Kopf (mit ATX-Netzteil-Möglichkeit):



    Ich verspreche mir davon, dass ich alle Teile meines Netzwerkes an einem Platz verstaut habe, nicht alles wild in der Gegend herum steht und dass ich leichter an Festplatten komme. Okay.. der Nerd-Faktor ist auch nice :D

    Wie sind eure Meinungen und besonders Erfahrungen? Glaube NCC1701D ist auch auf einem Rack unterwegs?

    Danke und Gruß
    Boris

    💻 Ryzen 9 7900X RX7800XT 32GB | Garuda Linux Plasma

    💾 DietPie @ Raspberry Pie 5 8GB | 💾 Unraid Homeserver i3-12100 - 32GB - 68TB | 💾 Mailcow Mailserver @ 8GB 160GB

  • Google mal nach Verteilerrahmen Data Rack von Rittal. Die sind dafür genial. Es gibt viel Zubehör, gelochte Böden, Gleitschienen für 19" Geräte, Kabelführung Teleskopschienen und Schubladen und mehr. Gibt es in verschiedenen Höhen.

    Wenn he wokt denn quarkt he und wenn he slopt denn snarkt he, wat he meehnt ist richtig und wat he deiht is wichtig.

  • Google mal nach Verteilerrahmen Data Rack von Rittal. Die sind dafür genial. Es gibt viel Zubehör, gelochte Böden, Gleitschienen für 19" Geräte, Kabelführung Teleskopschienen und Schubladen und mehr. Gibt es in verschiedenen Höhen.

    Rittal ist hier bei uns im Ort und ich kenne einige, die dort arbeiten. Werde mich da mal "schlau machen" :D

    💻 Ryzen 9 7900X RX7800XT 32GB | Garuda Linux Plasma

    💾 DietPie @ Raspberry Pie 5 8GB | 💾 Unraid Homeserver i3-12100 - 32GB - 68TB | 💾 Mailcow Mailserver @ 8GB 160GB

  • Die haben auch Schränke mit Türen vorn, hinten in verschiedenen Höhen und Tiefen. Für mich ist aber das offene Rack am besten gewesen weil ich nicht nut 19" Geräte habe und welche mit unterschiedlichsten Tiefen. In der offenen Art hat man auch keine thermischen Probleme und kann von allen Seiten gut verkabeln.

    Wenn he wokt denn quarkt he und wenn he slopt denn snarkt he, wat he meehnt ist richtig und wat he deiht is wichtig.

  • Als Gehäuse hatte ich dann so etwas wie das hier im Kopf (mit ATX-Netzteil-Möglichkeit):

    Ich habe genau dieses Gehäuse (SilverStone SST-RM41-H08) und bin damit sehr zufrieden. Leider hat mein Server derzeit Startschwierigkeiten und zur genaueren Analyse muss ich das Gehäuse nochmal ausbauen und bei mir im Büro näher untersuchen, dafür hatte ich bisher leider noch keine Zeit und/oder Lust. Das Gehäuse selbst ist absolut toll verarbeitet und durch die HDD-Slots ist man sehr flexibel. Ich habe den Rechner nur mit SSD´s bestückt und für die Slots nutze ich diese Adapter hier.

    Habt ihr Netzwerkschränke im Einsatz und welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Lohnt es sich für das Homelab?

    Ich habe im Keller einen 20HE-Netzwerkschrank, allerdings nur mit 60cm Tiefe, was allerdings für die meisten Sachen ausreichend ist.

    Laptop:    Thinkpad X260 (i7 6600U, 16GB RAM) - MX Linux/Win11

    Zweitrechner: Dell 3070 MFF (i5-9500T, 32GB RAM) - derzeit Win10

    Hauptrechner: Eigenbau (Intel Core i5-12400, GTX 1060 6GB,16GB RAM, 10-Gbit-LAN) Manjaro 23.1.3

    Server:   Eigenbau (i5-12600T, 64GB RAM, 3x NVMe-SSD 1x500GB+2x1TB, 2x SSD 1TB) - PROXMOX

    Diverse Raspis | 3D Drucker | 24/7-Server Fujitsu Futro m. PROXMOX

  • Ich habe genau dieses Gehäuse (SilverStone SST-RM41-H08) und bin damit sehr zufrieden. Leider hat mein Server derzeit Startschwierigkeiten und zur genaueren Analyse muss ich das Gehäuse nochmal ausbauen und bei mir im Büro näher untersuchen, dafür hatte ich bisher leider noch keine Zeit und/oder Lust. Das Gehäuse selbst ist absolut toll verarbeitet und durch die HDD-Slots ist man sehr flexibel. Ich habe den Rechner nur mit SSD´s bestückt und für die Slots nutze ich diese Adapter hier.

    Ich habe im Keller einen 20HE-Netzwerkschrank, allerdings nur mit 60cm Tiefe, was allerdings für die meisten Sachen ausreichend ist.

    Danke dir. Kannst du was zur Wärme und damit verbunden Geräuschentwicklung sagen? Wohnzimmer vermutlich zu laut?

    Nutzt du SAS? Adapter?

    💻 Ryzen 9 7900X RX7800XT 32GB | Garuda Linux Plasma

    💾 DietPie @ Raspberry Pie 5 8GB | 💾 Unraid Homeserver i3-12100 - 32GB - 68TB | 💾 Mailcow Mailserver @ 8GB 160GB

  • Danke dir. Kannst du was zur Wärme und damit verbunden Geräuschentwicklung sagen?

    Ist im "kühlen" Keller und bisher (weil noch nie richtig produktiv in Betrieb genommen) habe ich keine Langzeiterfahrung mit der Wärme. Aber da der CPU-Kühler von Noctua ist und die Gehäuselüfter von beQuiet und zudem noch so langsam drehen wie möglich, ist das Teil wirklich leise. Fürs Wohnzimmer wahrscheinlich hörbar, aber im Keller absolut top.

    Wohnzimmer vermutlich zu laut?

    Nein, eigentlich sehr leise, gerade so hörbar, aber wirklich gut.

    Nutzt du SAS?

    Nein, der 5-fach-HDD-Rahmen hat normale Sata-Anschlüsse, ich gehe da mit 5 einzelnen Kabeln aufs Motherboard. Anschluss 6 nutze ich für das BD/DVD-Laufwerk.

    Laptop:    Thinkpad X260 (i7 6600U, 16GB RAM) - MX Linux/Win11

    Zweitrechner: Dell 3070 MFF (i5-9500T, 32GB RAM) - derzeit Win10

    Hauptrechner: Eigenbau (Intel Core i5-12400, GTX 1060 6GB,16GB RAM, 10-Gbit-LAN) Manjaro 23.1.3

    Server:   Eigenbau (i5-12600T, 64GB RAM, 3x NVMe-SSD 1x500GB+2x1TB, 2x SSD 1TB) - PROXMOX

    Diverse Raspis | 3D Drucker | 24/7-Server Fujitsu Futro m. PROXMOX

  • ich hab einen shrack server schrank stehen sind auch sehr gut.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!