Altes Lifebook E8310 ist in Arbeit

  • Hi, ich habe mir jetzt wieder mein altes Fujitsu Lifebook E8310 vorgeknöpft.

    Gestern mal das BIOS auf den "neuesten" Stand gebracht, von V 1.11 (anno 2008) auf 1.16 (anno 2010).

    Dann die Hitachi 500GB HDD auf eine Silicon Power 1TB geklont. Gerade vor ein paar Minuten eingebaut, und noch nichts weiter angepasst. Es läuft nur alles schneller. Den zusätzlichen Speicherplatz werde ich auf die vorhandenen Systeme verteilen und eventuell ein paar Neue dazu installieren. Wie sich wohl EndeavourOS auf der Rübe macht?

    Bis jetzt ist MX23.2 drauf (hochgezogen von MX 21), Windows 10 (22H2 alle aktuellen Updates) und BlendOS, mit dem ich aber nicht so wirklich weiter komme.

    Bei meinem Lifebook ist ein Display mit 1024x768 Pixeln verbaut. Das ist mir eigentlich zu grob. Es gibt das Notebook auch mit anderen Auflösungen, 1280x800 und 1400x1024. Wenn ich mal 60€ zu viel habe, könnte ich versucht sein, das 1280x800 zu bestellen, das 1400x1024 habe ich als Ersatzteil noch nicht gesehen.

    Aber wohl eher nicht, da das 4:3 Format mir auch nicht mehr so zu sagt und mit der CPU Intel Core2 Duo T7250 ist man auch nicht gerade besonders schnell. Geht, aber eben so ausreichend.

    Was mir an dem Rechner gefällt: Der hat noch das ganze alte Zeug eingebaut: Seriellen und Parallelen Port, IRDA, DVD-Laufwerk, 2-fach PCMCIA-Slot, Smart-Card-Slot, SD-Card-Slot, Innen ist noch ein mini-PCIe-Slot frei (wohl für ein GSM/4G-Modem) und Antennen für GSM sind auch eingebaut und vorgesehen, VGA und S-Video-Anschlüsse sind auch da und ein richtiger RJ45-Anschluss. Bluetooth habe ich mit einem micro USB-Stick nachgerüstet, der vielleicht 2mm übersteht.

    Ist eigentlich ein schönes Bastel-Teil. Naja, nicht wirklich schön, das Design ist nichts besonderes, da gefallen mir die eee-Netbooks besser. Aber man kann nicht alles haben, und das Ding hat mich nichts gekostet (Ausrangiertes Arbeits-Notebook von meinem vorherigen Arbeitgeber).

    And still, we will be here, standing like statues.

    Schinder und Knarren, statt Kinder und Narren...

    Alles ist so unsagbar schnell geworden.
    (EROC, Let's Gläntz)

    Vertrauen muss verdient werden. Man verschenkt es nicht.

    Ich stelle keine dummen Fragen. Du musst Dich mit Deinen Antworten schon ein bisschen anstrengen.

  • Soo, noch ein neueres WLAN-Modul (aus einem defekten Netbook) eingepflanzt und Endeavour-OS installiert. Läuft wie ein geölter Blitz. Unter Windows ist die CPU-Auslastung ziemlich hoch, der Lüfter bläst andauernd hörbar. Unter MX-Linux und Endeavour-OS ist die Leistungsaufnahme, die Temperatur und der Lärmpegel des Lüfters bedeutend geringer, bei der Leistung um ca. 50% (externes Stormmessgerät).

    And still, we will be here, standing like statues.

    Schinder und Knarren, statt Kinder und Narren...

    Alles ist so unsagbar schnell geworden.
    (EROC, Let's Gläntz)

    Vertrauen muss verdient werden. Man verschenkt es nicht.

    Ich stelle keine dummen Fragen. Du musst Dich mit Deinen Antworten schon ein bisschen anstrengen.

  • So, LMDE 6 ist auch drauf, jetzt noch ein ganz normales Debian 12. Muss mal durchzählen, wie viel Systeme bis jetzt drauf sind.

    And still, we will be here, standing like statues.

    Schinder und Knarren, statt Kinder und Narren...

    Alles ist so unsagbar schnell geworden.
    (EROC, Let's Gläntz)

    Vertrauen muss verdient werden. Man verschenkt es nicht.

    Ich stelle keine dummen Fragen. Du musst Dich mit Deinen Antworten schon ein bisschen anstrengen.

  • ... ist die CPU-Auslastung ziemlich hoch, der Lüfter bläst andauernd hörbar.

    Anstelle Wärmeleitpaste Flüssigmetall nachrüsten. :D

    Muss mal durchzählen, wie viel Systeme bis jetzt drauf sind.

    ?? Alle gleichzeitig auf dem alten Notebook installiert? Übertreibst Du es da nicht etwas mit dem Begriff "Dual-Boot". :)

    Mageia (KDE Plasma) - LMDE (Cinnamon) - Ubuntu (Gnom) - Lubuntu (LXQt) - MX Linux (KDE Plasma) - ChromeOS

  • Wieviele Betriebssysteme installiert sind ist doch erstmal wumpe. Die alte Klappkiste muss sich ja immer nur mit einem abmühen.:)

    Lenovo ThinkPad T480s | Intel i7 8650U | 16 GB RAM | OS: Ubuntu 22.04

    Dell Inspiron 5590 | Intel i5 10210U | 8 GB RAM | OS: Linux Mint 21.3 Mate

  • Wieviele Betriebssysteme installiert sind ist doch erstmal wumpe. Die alte Klappkiste muss sich ja immer nur mit einem abmühen.:)

    Ja, aber für viele ist ja schon Dualboot Grund zum Fürchten. Mal gerade nachgezählt, es sind 6 Systeme:

    MX Linux, Windows 10, BlendOS, EndeveourOS, LMDE 6, Debian 12. Und ich habe noch Platz übrig. Das System, das sich um den Grub kümmert, ist MX Linux, die anderen habe ich ohne Bootloader und Grub installiert.

    Mir geht es darum, zu sehen, wie die verschiedenen OS mit dem Rechner klar kommen. Youtube tuts auf allen. Allerdings sind die Lautsprecher ziemlich piepsig. Windows schneidet am schlechtesten ab bisher.

    Was ist denn noch so ein Leistungsfressendes Linux System? Ich habe alle mit KDE/Plasma eingerichtet, bis auf LMDE 6.

    And still, we will be here, standing like statues.

    Schinder und Knarren, statt Kinder und Narren...

    Alles ist so unsagbar schnell geworden.
    (EROC, Let's Gläntz)

    Vertrauen muss verdient werden. Man verschenkt es nicht.

    Ich stelle keine dummen Fragen. Du musst Dich mit Deinen Antworten schon ein bisschen anstrengen.

  • So, weiter am Einrichten der Systeme.

    MX-Linux hat ja eine eigene Partition als home. Die nutze ich jetzt für alle Systeme gemeinsam. Aber nur für die Daten, das geht so:

    Auf den anderen Systemen (Debian, LMDE, EndeavourOS) wird in /home/guido ein leeres .Home angelegt. Hierauf wird dann die Partition, dir für MX-Linux das /home ist, eingehängt. Von dort aus werden nun von den wichtigen Verzeichnissen symbolische Links im /home/guido/ des aktuellen Systems angelegt. So bleiben die Konfigurationsdateien immer beim jeweilig gebooteten System und kommen nicht durcheinander, und die Daten wie bei mir Dokumente, Multimedia werden nur einmal auf der Platte gespeichert und für jedes System auf dem gleichen Stand.

    Dann noch meine script-Sammung in ~/bin in alle /home/guido kopiert, die .bashrc kontrolliert und angepasst und die .bash_aliases ebenfalls in jedes /home/guido kopiert, genau wie den .ssh - Ordner, damit ich nicht für einen Rechner andauernd neue Verbindungen bestätigen muss, nur weil ich gerade von einem anderen System aus arbeite.

    Man muss schon den Überblick behalten, was man wo hin kopiert und was gerade wie eingehängt ist, sonst gibts eine Katastrophe. Ist aber machbar. Ich mache das inzwischen so aus dem Kopf, da ich bei jedem System die gleichen Strukturen habe, so weit es geht.

    Schreibe ich hier, falls jemand noch angst vor Multiboot hat. Es geht.

    And still, we will be here, standing like statues.

    Schinder und Knarren, statt Kinder und Narren...

    Alles ist so unsagbar schnell geworden.
    (EROC, Let's Gläntz)

    Vertrauen muss verdient werden. Man verschenkt es nicht.

    Ich stelle keine dummen Fragen. Du musst Dich mit Deinen Antworten schon ein bisschen anstrengen.

  • Hmmm. Stehe einfach etwas skeptisch Mulit-Boot gegenüber. Ich glaube Dir schon, dass es geht. Wahrscheinlich sogar sehr gut. Aber ich bin einfach das eine oder andere Mal damit auf die Schnauze gefallen, wenn auch schon ein paar Jahre her. Möglicherweise funktioniert nur Linux-Betriebssystem als Multi-Boot besser als gemischt mit Windows. Windows nimmt da z.T. herzlich wenig Rücksicht auf andere Betriebssystem.

    Darum habe ich das Pferd von der anderen Seite aufgezäumt: Multi-PC. :) Gebrauchte ThinClient zu FatClients aufgerüstet für ein paar Euro. Mit Linux funktioniert dies wunderbar. Dazu sind diese herrlich leise, da lüfterlos

    Mageia (KDE Plasma) - LMDE (Cinnamon) - Ubuntu (Gnom) - Lubuntu (LXQt) - MX Linux (KDE Plasma) - ChromeOS

  • Windows kannst Du im DualBoot mit Linux vergessen. Bei jedem größerem Update von Windows muss man Angst haben um den Grub.

    * Macbook Pro 2012 Ubuntu 23.10 * Surface Pro 6 Ubuntu 22.04 * Thinkpad X220 Sparky Linux 7 / Linux Mint 21.2 / Ubuntu 23.10 * MacBookAir 2011 Kanotix Slowfire * Pixel 3a Ubuntu Touch * Thinkpad X61s mit diversen SSDs mit versch. Distros zum Testen *

  • Windows kannst Du im DualBoot mit Linux vergessen. Bei jedem größerem Update von Windows muss man Angst haben um den Grub.

    Es ist doch kein großer Aufwand Grub wieder zu installieren.

    Hardware: MEG X570 UNIFY | AMD Ryzen 9 5950X | 64 GB Ram | AMD Radeon RX 6600 | Hauppauge Starburst 2

    System: Debian Bookworm (Plasma) im Dualboot mit Win11

  • Es ist auch keine große Sache ein Rad beim Auto wieder ran zuschrauben, wenn das Rad abgefallen ist. Dennoch verzichte ich gerne darauf. :D

    Mageia (KDE Plasma) - LMDE (Cinnamon) - Ubuntu (Gnom) - Lubuntu (LXQt) - MX Linux (KDE Plasma) - ChromeOS

  • Windows kannst Du im DualBoot mit Linux vergessen. Bei jedem größerem Update von Windows muss man Angst haben um den Grub.

    Ich habe hier verschiedene Windows-Varianten, ALLE mit mindestens einem Linux- System zusammen auf einem Rechner: Windows XP, Windows 7, Windows 10. Windows 11 hatte ich vor ein paar Monaten auch mal probiert. Es ging, aber das ist wirklich etwas, was ich mir nicht freiwillig installiere.

    Und der Grub ist ruckzuck wieder installiert. Mein Universal-Werkzeug dafür ist Parted-Magic, aber die SuperGrubDisk soll das wohl auch können. Ist jedenfalls kein Hexenwerk und dauert nur ein paar Sekunden + Bootvorgang des Rettungssystems.

    And still, we will be here, standing like statues.

    Schinder und Knarren, statt Kinder und Narren...

    Alles ist so unsagbar schnell geworden.
    (EROC, Let's Gläntz)

    Vertrauen muss verdient werden. Man verschenkt es nicht.

    Ich stelle keine dummen Fragen. Du musst Dich mit Deinen Antworten schon ein bisschen anstrengen.

  • Es ist auch keine große Sache ein Rad beim Auto wieder ran zuschrauben, wenn das Rad abgefallen ist. Dennoch verzichte ich gerne darauf. :D

    Der Vergleich mit dem abgefallenen Rad ist zu heftig. Ein leerer Tank ist ungefähr genau so kompliziert.

    And still, we will be here, standing like statues.

    Schinder und Knarren, statt Kinder und Narren...

    Alles ist so unsagbar schnell geworden.
    (EROC, Let's Gläntz)

    Vertrauen muss verdient werden. Man verschenkt es nicht.

    Ich stelle keine dummen Fragen. Du musst Dich mit Deinen Antworten schon ein bisschen anstrengen.

  • Ein leerer Tank ist ungefähr genau so kompliziert.

    Hmm. Bei einigen Motor- / Automodellen dürfte dies wohl mit dem Entlüften der Treibstoffleitungen enden. Dies ist nun definitiv etwas was meine Fähigkeiten überschreitet und ich erst recht nicht haben will. ;)

    Mageia (KDE Plasma) - LMDE (Cinnamon) - Ubuntu (Gnom) - Lubuntu (LXQt) - MX Linux (KDE Plasma) - ChromeOS

  • Über die Jahre hatte ich ein ThinkPad T420 und ein Acer Gerät jeweils gebraucht gekauft und meine Erfahrungen gesammelt. Im Nachhinein sage ich, dass es eher dämlich war.

    Die meisten Erfahrungen habe ich mit virtuellen Maschinen gemacht. Hier kann man einfach den RAM, CPU Kerne bestimmen und noch einiges andere.

    Die beiden Geräte waren auf einer Seite schon Elektroschrott und hätte mir am besten schon damals ein neues Mittelklassegerät kaufen sollen.

    Was ich im Endeffekt mit einem HP 14´ Gerät Ryzen 5500U,Display 1920x1080 dann auch mal gemacht habe. Das Gerät läuft mit Linux Arch und KDE. Als Browser benutze ich Chrome, da der wirklich besser läuft, als ein Firefox was die Auslastung angeht. Firefox, der lässt wirklich bei jeder Kleinigkeit den Lüfter schon laufen. Auch wenn ich beim Ryzen die TDP vermindere.

    Bin mit dem HP und dem Ryzen super zufrieden und finde den 1000x besser als ein Gerät mit einer Intel CPU.

  • Hmm. Bei einigen Motor- / Automodellen dürfte dies wohl mit dem Entlüften der Treibstoffleitungen enden. Dies ist nun definitiv etwas was meine Fähigkeiten überschreitet und ich erst recht nicht haben will. ;)

    Tankstelle? Zapfsäule?

    And still, we will be here, standing like statues.

    Schinder und Knarren, statt Kinder und Narren...

    Alles ist so unsagbar schnell geworden.
    (EROC, Let's Gläntz)

    Vertrauen muss verdient werden. Man verschenkt es nicht.

    Ich stelle keine dummen Fragen. Du musst Dich mit Deinen Antworten schon ein bisschen anstrengen.

  • Ist mir egal, ich kenne mich mit Motortechnik nur theoretisch aus, und fahre trotzdem ein Auto. Bei leerem Tank hilft Treibstoff.

    Mit Vergleichen ist es aber so eine Sache, man schweift gerne ab. Ich bleibe lieber grundsätzlich.

    Es wächst aus der Erde, also ist es Gras.

    Man braucht es nicht kompliziert zu machen, kompliziert werden Dinge von ganz alleine.

    And still, we will be here, standing like statues.

    Schinder und Knarren, statt Kinder und Narren...

    Alles ist so unsagbar schnell geworden.
    (EROC, Let's Gläntz)

    Vertrauen muss verdient werden. Man verschenkt es nicht.

    Ich stelle keine dummen Fragen. Du musst Dich mit Deinen Antworten schon ein bisschen anstrengen.

  • Firefox, der lässt wirklich bei jeder Kleinigkeit den Lüfter schon laufen.

    Solche Probleme kenne ich nicht. Meine Geräte haben gar keine Lüfter. :)

    Mit Vergleichen ist es aber so eine Sache, man schweift gerne ab.

    Ja, da hast Du wohl recht. Aber in diesem Fall dürfte in erster Linie die Definition von "leer" das Problem sein. Bei Dir ist "leer" wenn es Zeit ist zu tanken, so dass man nicht stehen bleibt - was bei mir "fast leer" ist. "Leer" ist bei mir, wenn kein Tropfen mehr im Tank ist und der Motor während der Fahrt ausgegangen ist, also wirklich richtig "leer". Aber da sieht man wieder, Sprache ist eine schwierige Sache und führt immer wieder zu Missverständnissen.

    Mageia (KDE Plasma) - LMDE (Cinnamon) - Ubuntu (Gnom) - Lubuntu (LXQt) - MX Linux (KDE Plasma) - ChromeOS

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!