Wieso betreibt ihr Distrohopping?

  • und die Installation per "Arch Way"ist bestimmt nicht schwierig sondern eher recht einfach

    wenn man zeile für zeile befolgt und versteht, ja.

    der händische weg von der festplattenpartitionierung, verschlüsselung bis hin zur manuellen konfiguration der DEs ist fummelkram hoch zehn für unbedarfte. kiss my ass.

    ich habe das schon so oft gemacht, dass ich das archinstall-script heute feiere.

  • Guten Abend alle miteinander …

    Distrohopping, macht man, so denke ich, weil man einfach für sich und seinen Rechner das perfekte System sucht.

    Mir geht es seit ca. zwei Monaten wieder einmal so, in Zusammenhang eines neuen Rechners, den ich mir gekauft hatte.

    Wie das dann immer mal so ist, bei der einen Distro ist der Kernel noch nicht so weit und beiden anderen gefällt das aussehen oder die Programme passen nicht.

    Im Moment sieht es bei mir so aus, dass ich mich für ein pures Arch auch auf meinem Hauptrechner entschieden habe ... Hatte bis heute Mittag noch EndeavourOS genutzt ... auch eine sehr gute Distro. Aber warum auch immer, drehte hin und wieder meine CPU bei Nutzung vom Firefox oder auch anderen CPU intensiveren Programmen nervend hörbar hoch.

    Arch ist nun vollständig eingerichtet. Habe das System bei der Install mal so richtig gequält ....CPU und GPU laufen den Maßen ruhig, dass es mir fast schon wieder Angst macht :)

    Kurz um, sollte sich das System für die nächsten Tage oder vielleicht auch Wochen weiterhin so verhalten, wäre es das wohl seit langem wieder einmal das lang ersehnte "Perfekte-Sytem" :!::thumbup::thumbup:

    Gruß Dieter

    Alles wird gut...:):thumbup:

  • Das Perfekte System gibt es zum Glück nicht...sonst würden wir alle da von abhängig ...

    Ich habe Jahre lang gesucht und getestet und versucht und so weiter...die Frage kann sich jeder einzeln nur selbst beantworten...

    wie für einige hier in Forum...

    irgendwann kommt die Frage...was will ich...wer bin ich...hab nur so und so viel...

    Egal welche und egal was für eine Desktop...keine wird der/das beste sein...niemals

    Das wiederum ist die andere Wahrheit.:D:thumbup:

    Alles wird gut...:):thumbup:

  • Falsche Forum...wenn Windows und vor allem Windows 11 Perfekt für dich ist...keine kann dir helfen...egal wie viele Fenster man zu hause hat...

    In wieweit stehen meine Fenster Zuhause im Zusammenhang mit Windows 11?

    Übrigens, dieses Forum ist sehr liberal und verteufelt kein Betriebssystem!

    Hardware: MEG X570 UNIFY | AMD Ryzen 9 5950X | 64 GB Ram | AMD Radeon RX 6600 | Hauppauge Starburst 2

    System: Debian Bookworm (Plasma) im Dualboot mit Win11

  • Falsche Forum...wenn Windows und vor allem Windows 11 Perfekt für dich ist...keine kann dir helfen...egal wie viele Fenster man zu hause hat...

    Aber garantiert nicht das falsche Forum! Wir sind - wie Manny_K schon sagte - wirklich sehr liberal. Hier wird niemand wegen Windows verteufelt oder Hilfe verweigert. Natürlich freuen wir uns über jeden, der fest zu Linux wechselt. Aber es ist natürlich niemand dazu gezwungen. Wir helfen hier allen Nutzern und hier und da gibt es sogar Windows-Fragen, die wir ebenfalls beantworten.

    Wir ziehen es vor, auf die Vorteile eines Wechsels und natürlich Linux als solches hinzuweisen. Aber es wird hier kein OS-Bashing geben und wir respektieren es, wenn jemand Windows behalten möchte oder muss. Also bitte hier nicht für das Forum sprechen - das ist meine Aufgabe.

    💻 Ryzen 9 7900X RX7800XT 32GB | Garuda Linux Plasma

    💾 DietPie @ Raspberry Pie 5 8GB | 💾 Unraid Homeserver i3-12100 - 32GB - 68TB | 💾 Mailcow Mailserver @ 8GB 160GB

  • Distro-Hopping ist auch etwas konstruktives, weil man viele Systeme kennenlernt und dann auf verschiedenen Plattformen die Unterschiede sehen kann und Grundlagen dahingehend sich aneignet.

    Ist doch wie im richtigen Leben auch. Wie viele Leute bleiben im Leben so viele Jahre bei irgendetwas, ohne eigentlich zu merken, dass mit dem anderen viel zufriedener und erfüllter wären. Da aber nicht hinkommen, weil sie viell. gar nicht wissen, dass es da was anderes überhaupt gibt, es ihnen niemand nahe bringt, sie nie die Gelegenheit haben, auf was anderes umzusteigen oder einfach zu bequem sind usw.

    Ich hab mit einer Distro angefangen die damals einen KDE Desktop hatte. Danach hab ich einge Jahre Cinnamon im Einsatz und hab dann zu dem gefunden, was ich heute am meisten mag: Die (vanilla) Gnome DE. Heute gefällt mir KDE überhaupt garnicht mehr und nach zich anderen ausprobierten Systemen samt den verschiedensten Desktop-Umgebnungen würde ich etwas anderes außer Gnome nicht mehr bevorzugen.

    Das sind alles Erfahrungen, die einen weiter bringen. Und wenn man dadurch nur erkennt, was man nicht mag, was einem nicht liegt.

    'Was du nicht willst, das man dir tu, das füg auch keinem andern zu'

    * Linux Mint Cinnamon, Ultramarine Linux, für Spiele Windows 11

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!